Vollhorst

Der Erfolgstyp in Politik, Kultur und Gesellschaft

Erschienen am 11.05.2015
272 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-492-05685-4
€ 19,99 [D], € 20,60 [A]
Lieferzeit 3-4 Werktage

Der Vollhorst ist unter uns.

Bruno Jonas schreibt eine bös-pointierte Typologie des modernen deutschen Politikers. Er muss nicht bayerischer Ministerpräsident sein, nicht einmal den Namen Horst tragen: Er kann auch Gerhard oder Sigmar oder sogar Angela heißen. Hauptsache, er behauptet heute etwas, was er gestern verteufelt hat und morgen wieder vergessen haben

wird. Der Vollhorst ist immer auf der Seite des Wählers, weil er hauptsächlich ankommen will. Er hat keine Überzeugungen, dafür aber umso mehr Meinungen: für jeden Wähler eine. Es war längst überfällig, dass ein Kabarettist vom Rang Jonas' sich diesen Typus satirisch vornimmt und die entscheidend wichtigen Fragen beantwortet: Wo kommt der Vollhorst vor – und wo in unserer Gesellschaft gibt es den noch? Jonas findet Beispiele zuhauf in den Medien, im Kulturbetrieb, in den Kirchen ... Vielleicht, so Jonas' böser Verdacht, sind wir alle ein bisschen Vollhorst? Witzig, böse und sehr erhellend: Der neue Jonas in Bestform!

Leseprobe zu »Vollhorst«

Einweisung

 

Als mein Verleger das Angebot an mich herantrug (das nenne ich mal gutes Deutsch!), ein Buch zum Vollhorst zu verfassen, musste ich zu meinem Erstaunen länger überlegen, und sagte schließlich zu, nachdem er mir einen erklecklichen Vorschuss in Aussicht stellte. Ich habe mich natürlich schon gefragt, ob ich jetzt komplett übergeschnappt bin? Wieso will ich über den Vollhorst schreiben? Warum kein sinnvolles Buch? Warum suche ich mir nicht ein Thema, das die Menschheit braucht und in ihrer Entwicklung vorwärtsbringt? Freigabe von Haschisch für grüne Mandatsträger, [...]

mehr

Bruno Jonas

Bruno Jonas

Bruno Jonas, geboren 1952 in Passau, ist Kabarettist, Schauspieler und Autor, wurde bekannt als Bruder Barnabas auf dem Nockherberg und als Star des »Scheibenwischer«, tourt seit Jahren mit Soloprogrammen. Er lebt mit seiner Familie in München und ist Autor mehrerer erfolgreicher Bücher, u. a. der mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

ZDF »Markus Lanz«


»›Der Vollhorst‹, ein wirklich sehr sehr launiges, lesenswertes Buch.«   

Rheinische Post


»Sein Spaziergang durch die ›fortschrittlichen‹ Biotope der Gegenwart ist amüsant und etwas reaktionär – eine hübsche Sommerlektüre allemal.«   

Der Spiegel


»Pointengewitter auf höchstem Niveau«   

testmania.de


»Ein exzellentes gesellschaftskritisches Buch, das längst überfällig war.«   

Kommentare zum Buch
1. Neueste Nachrichten aus der Vollhorst-Wirtschaft
Rudolf Steinmetz am 23.12.2015 - 14:41:43

HIER: "Spezlwirtschauft um den neuen Konzertsaal": www.sueddeutsche.de/muenchen/philharmonie-spaenle-muss-heikle-fragen-zum-konzertsaal-klaeren-1.2794068 ODER HIER "Bauantrag ist noch nicht durch - aber illegale Luxuswohnungen stehen schon zum Kauf": www.sueddeutsche.de/muenchen/maxvorstadt-schoene-neue-welt-1.2792466

2. Wichtig & gefährlich: die geschlechtslose Vermehrung des Vollhorst!
Rudolf steinmetz am 17.12.2015 - 15:07:32

Man findet diese Vollhorst-Klone landauf, landab. Überall ruinieren sie den Restbestand an Ehrbarkeit. Es ist wie die von Ratten übertragene Pest - gefährlich und schrecklich. Da hilft nur noch Roundup.

3. Vollhorst - Der Erfolgstyp in Politik, Kultur und Gesellschaft
thursdaynext / LovelyBooks am 13.10.2015 - 17:39:02

IST-Analyse auf Basis des gesunden Menschenverstandes, so es ihn denn noch gibt. LESEN!!! Dieser Leseeindruck ist ursprünglich auf www.lovelybooks.de erschienen.

4. "Bin ich rückständig? Eventuell sogar reaktionär?"
R_Manthey / LovelyBooks am 07.10.2015 - 14:45:15

Irgendwie zu erzählen, was in diesem Buch steht, würde garantiert schiefgehen. Jonas kann man nicht wiedergeben. Man muss ihn hören oder in diesem Fall lesen. Es lohnt sich. Erst recht, wenn man so reaktionär ist, wie er sich fühlt. Eine wirklich tröstende, erhellende und geistreiche Lektüre. Dieses Fazit ist ursprünglich auf www.lovelybooks.de erschienen.

5. Warum verzichtet er dann nicht auf den Namen ?
Horst g. Weller am 23.05.2015 - 20:50:28

Warum diskreditiert Jonus diesen Vornamen nun auch noch? Warum dann nicht Gerhard oder Angela, ...oder Bruno.   Ich finde es erbärmlich und schwach, sich so auf einen Mainstream der Comedy zu setzen, hat Jonas sich bis dato nicht davon distanziert? Aber mit einem Titel wie diesem verkauft er sich wohl besser, mein armer Bruno,   Horst Weller

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email