#tags


Alle Beiträge, die das ausgewählte Schlagwort Literatur enthalten:

Leben in Nordkorea

»Bandi« ist das Pseudonym des ersten literarischen Dissidenten aus dem Inneren von Nordkorea. Im Interview spricht Do Hee-Yoon, Vorsitzender der Hilfsorganisation, der es gelang, die bereits aus den 90er Jahren stammenden Erzählungen nach Südkorea zu schmuggeln, über seine Arbeit.

weiterlesen

Verfilmung von Edward St Aubyns »Melrose«-Saga mit Benedict Cumberbatch

Edward St Aubyns weltweit erfolgreicher Romanzyklus, die »Melrose«-Saga, wird verfilmt: Benedict Cumberbatch in der Hauptrolle des Patrick Melrose.

weiterlesen

»Fische haben keine Beine« für Man Booker International Prize nominiert

Jón Kalman Stefánsson ist für den Man Booker International Prize 2017 nominiert. Der Autor zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern Islands.

weiterlesen

Claire Fuller interviewt Übersetzerin Susanne Höbel

Unsere Autorin Claire Fuller hat die Übersetzerin ihres Romans »Eine englische Ehe« zu ihrem Beruf befragt: Was würden Sie jungen Übersetzern raten? Und was waren die Besonderheiten bei der Übersetzung von »Eine englische Ehe«? Lesen Sie hier das Interview.

weiterlesen

Kristina Schilke für Clemens Brentano Preis 2017 nominiert

Kristina Schilke ist für ihr Erzählungsdebüt »Elefanten treffen« für den diesjährigen Clemens Brentano Preis nominiert.

weiterlesen

»Das Leben und Sterben der Flugzeuge« erhält den Bayerischen Buchpreis 2016

Heinrich Steinfests Roman »Das Leben und Sterben der Flugzeuge« ist mit dem Bayerischen Buchpreis 2016 ausgezeichnet worden. Wir gratulieren unserem Autor!

weiterlesen

Pierre Jarawan gewinnt den Bayerischen Kunstförderpreis 2016

Für sein Romandebüt »Am Ende bleiben die Zedern« wird Pierres Jarawan vom bayerischen Kunstminister Spaenle mit dem Kunstförderpeis 2016 in der Sparte Literatur ausgezeichnet.

weiterlesen

Inger-Maria Mahlke wird neue Stadtschreiberin für Magdeburg

Inger-Maria Mahlke (»Wie ihr wollt«) setzte sich unter 34 Bewerbern für das siebenmonatige Stipendium durch, das jährlich von der Landeshauptstadt Magdeburg an deutschsprachige Autorinnen und Autoren vergeben wird.

weiterlesen

Familie, Politik, Verrat - das Debüt einer der wichtigsten neuen Stimmen der USA

Nathan Hills Roman ist vieles gleichzeitig: Eine Mutter-Sohn-Geschichte, eine College-Satire, ein zeitgeschichtlicher Roman und ein bisschen auch eine nordische Spukgeschichte.

weiterlesen

Die Longlist des Deutschen Buchpreises 2016 steht fest

Gerhard Falkner steht mit seinem Roman »Apollokalypse« auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis 2016. Wir gratulieren unserem Autor!

weiterlesen

»Im Anfang hatten wir keine Namen«

Trauer um Péter Esterházy: Der große Europäische Autor ist im Alter von 66 Jahren gestorben.

weiterlesen

Astrid Sozio liest beim Ingeborg-Bachmann-Preis 2016

Piper-Autorin Astrid Sozio liest bei den 40. Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt.

weiterlesen

Ingeborg Bachmann: Gedichte, Werke, Erzählungen

»Ich brauche Freiheit, viel Freiheit...« Zum 90. Geburtstag unserer Autorin Ingeborg Bachmann.

weiterlesen

Buchtipps aus Frankreich

Die schönsten französischen Romane, die besten französischen Autoren - Tauchen Sie ein in das »savoir-vivre«.

weiterlesen

Interview mit Bestsellerautor Joël Dicker

Wo schreibt Joël Dicker seine Bücher und wieso meint man beim Lesen, er wäre in den USA zu Hause? Der Bestsellerautor über das Schreiben und seinen lang erwarteten, neuen Roman »Die Geschichte der Baltimores«.

weiterlesen

Eine phantasievolle Liebeserklärung an die Poesie des Lebens

Enrico Ianniello über seinen Roman »Das wundersame Leben des Isidoro Raggiola«

weiterlesen

Ist Shakespeare tot?

Ist Shakespeare tot? Nein! Denn wer nie gelebt hat, kann gar nicht sterben. Zum Todestag von William Shakespeare, der vor 400 Jahren gestorben ist - oder auch nicht.

weiterlesen

Interview mit Lisa Owens zu »Abwesenheitsnotiz«

Lisa Owens über ihren Roman »Abwesenheitsnotiz« - den Soundtrack der Generation Y.

weiterlesen

Ist Shakespeare tot?

William Shakespeare aus Stratford-upon-Avon soll kein Dichter gewesen sein? Leander Haußmann liebt Mark Twain, kann ihm aber in seiner Ansicht über den großen englischen Dramatiker nicht ganz folgen und schreibt ihm einen Brief.

weiterlesen

Birgit Vanderbeke auf der SWR-Bestenliste

Birgit Vanderbekes neuer Roman »Ich freue mich, dass ich geboren bin« wurde von der Jury der SWR-Bestenliste für den Monat März ausgewählt.

weiterlesen

Birgit Vanderbeke über ihren ersten Familienroman

»Es ist so wenig, dass ich lachen muss, wenn ich darüber nachdenke. Es ist ganz wenig und ganz gründlich.« Birgit Vanderbeke über die Anfänge ihres ersten Familienromans

weiterlesen

Auszeichnung für Annette Pehnt

Annette Pehnt wurde für ihren Roman »Chronik der Nähe« mit dem Preis der Ricarda-Huch-Poetik-Dozentur für Frauen und Gender in der literarischen Welt 2016 ausgezeichnet.

weiterlesen

François Roux über »Die Summe unseres Glücks«

François Roux erzählt von Illusionen und Wahrheiten, von Träumen und Kompromissen, von der Suche nach dem richtigen Platz in der Welt. In diesem »epischen Generationenroman und perfekten Pageturner« (Livres Hebdo) stellt François Roux die alte Frage nach dem gelungenen Leben neu - in einer Gesellschaft, in der das Streben nach Glück das höchste Gut ist.

weiterlesen

David Lagercrantz über seine Faszination für das Genie Alan Turing

David Lagercrantz macht als Autor von Stieg Larssons Millennium-Serie Furore. Der Roman »Der Sündenfall von Wilmslow«, eine perfekte Mischung aus Kriminalroman und Zeitgeschichte, ist sein internationaler Durchbruch als Schriftsteller

weiterlesen

Buchtipps aus dem Belletristik-Lektorat

Alles neu macht der … Bücherherbst. In Gedanken schon längst mit dem Frühjahrsprogramm 2016 beschäftigt, freut sich das Hardcover Belletristik-Lektorat jetzt erst einmal auf den Winter und die vielen schönen Lesestunden mit den tollsten Büchern der Herbsprogramme. Welche unter den vielen Neuerscheinungen sich besonders lohnen könnten, haben wir hier zusammengestellt. Plus unser Lieblingsbuch aus dem Piper Programm: Richard Flanagans »Der schmale Pfad durchs Hinterland«.

weiterlesen

»Die Banalität des Bösen« von Hannah Arendt

Hannah Arendt, verehrt und verdammt: Der Autor und Publizist Helge Hesse erklärt die Bedeutung von Hannah Arendts Text »Die Banalität des Bösen«. Ein Auszug aus dem Buch »Hier stehe ich, ich kann nicht anders. In 80 Sätzen durch die Weltgeschichte.«

weiterlesen

Ferdinand von Schirachs »Terror« erscheint am 7. Dezember

Ferdinand von Schirachs Theaterstück »Terror« ist bundesweit auf 19 Bühnen und im Ausland zu sehen und kommt jetzt auch als Buch in den Handel.

weiterlesen

Ferdinand von Schirach international

Ferdinand von Schirachs Bücher sind vielfach übersetzt worden. Hier finden Sie eine Liste aller internationaler Ausgaben.

weiterlesen

Open Mike 2015 – Die Lektorenperspektive

Nicht nur die Nachwuchsautoren fahren mit großen Erwartungen zum jährlich im November stattfindenden Open Mike nach Berlin. Auch unser Lektor Anvar Čukoski war dort und zeichnet ein Stimmungsbild zwischen Nahtoderfahrung und dem Glück des einen Satzes.

weiterlesen

»Terror« von Ferdinand von Schirach

Das Theaterstück »Terror« unseres Autors Ferdinand von Schirach wurde am 3. Oktober 2015 uraufgeführt und bekam sehr positive Kritiken.

weiterlesen

Open Mike 2015 – Die Autorenperspektive

Jens Eisel, Autor von »Hafenlichter«, hat 2013 mit seiner Geschichte »Glück« den Open Mike gewonnen. Heute, zwei Jahre später, schaut er zurück. Wie war das damals, was hat es gebracht, und: Wie geht es weiter?

weiterlesen

Diesen Cocktail empfiehlt Lektorin Eva zu Pamela Moores großem Roman

»Wir werden Champagner zum Frühstück trinken, und ich verspreche dir, es wird ein grandioser Sommer.«

weiterlesen

Elke Heidenreich empfiehlt »Der Gipfeldieb«

Ein Buchtipp von Elke Heidenreich: Radek Knapps neuer Roman »Der Gipfeldieb«

weiterlesen

Maarten 't Haarts Familie ganz privat

Wir zeigen Bilder von Maarten 't Haarts Familie, die es sonst nur in der niederländischen Originalausgabe von »Magdalena« zu sehen gibt.

weiterlesen

Annette Pehnt über Friederike Mayröckers Briefroman »Brütt«

Annette Pehnt, hoch geschätzt für ihre feinen Zwischentöne, legt mit »Briefe an Charley« ihren neuen Roman vor.

weiterlesen

Vom Krankenpfleger zum Gipfeldieb

Radek Knapp über die Entstehung seines neuen Romans »Der Gipfeldieb« und die Verbindung zur Kurzgeschichte »Titus, der Krankenpfleger«.

weiterlesen

»Radek Knapps Helden nehmen es mit dem Teufel auf.« Hubert Spiegel, FAZ

Lesen Sie die hintersinnige Kurzgeschichte des Autors von »Herrn Kukas Empfehlungen« und »Franio«. »Titus, der Krankenpfleger« ist einer der Bausteine für Radek Knapps neuen, listigen Roman »Der Gipfeldieb«.

weiterlesen

John Boyne über sein Leben im streng katholischen Irland

John Boyne wuchs in Dublin auf. Nach Jahren des Schweigens schreibt er nun über seine Erfahrungen mit der irischen katholischen Kirche - den Missbrauch von Macht und die Wichtigkeit des kirchlichen Lebens. Momente, die auch auf sein eigenes Leben viel Einfluss nahmen ...

weiterlesen

»Was geschah wirklich mit Pamela Moore?«

Pamela Moores »Cocktails«, das Debüt einer Achtzehnjährigen, gehört zu den großen vergessenen Romanen der amerikanischen Literatur. Millionenfach verkauft, avancierte es in den Fünfzigerjahren zum Kultbuch einer Generation. Unverblümt und zeitlos erzählt »Cocktails« von Sehnsucht und Schmerz der Jugend. Starke Emotionen, die auch der Autorin selbst nicht fremd waren.

weiterlesen

Richard Flanagan im Interview

Der mit dem Booker Prize gekrönte Roman »Der schmale Pfad durchs Hinterland« erzählt von der Liebe eines Mannes in Zeiten des Krieges, von seiner Suche nach der Wahrheit und der Erkenntnis all dessen, was er verloren hat erzählt. »Zweifellos das beste Buch des Jahres, und es bezeugt eindrucksvoll, dass Richard Flanagan einer unserer größten Schriftsteller ist.« John Burnside

weiterlesen

Richard Flanagans neuer Roman im GUARDIAN

Der GUARDIAN gibt einen interessanten Einblick in »Der schmale Pfad durchs Hinterland«. Von Thomas Keneally.

weiterlesen

»Rilke und die Frauen« bei »lesenswert« auf SWR

»Es gibt keine Kraft in der Welt als die Liebe«, schrieb Rainer Maria Rilke. Heimo Schwilk erzählt in »lesenswert« auf SWR von Rainer Maria Rilke, seinem Leben und seinen Frauen.

weiterlesen

Heinrich Steinfest bei "literaTOUR" in ServusTV

Bademeister ist Sixten Braun erst nach zwei beinahe tödlichen Unfällen, einer großen Liebe und einer lieblosen Ehe geworden. Aber all das musste wohl sein und führte auf mehr oder weniger direktem Weg zu einem Kind ... Heinrich Steinfest, Autor ...

weiterlesen

Buchtipp der Woche: Elodie Vercelli (Lizenzabteilung Piper Verlag) über »Hafenlichter«

In seinen kurzen Geschichten erzählt Jens Eisel von zerbrochenen Leben. Die Protagonisten kennen einander nicht, obwohl sie alle in Hamburg wohnen. Sie haben Schwierigkeiten im Leben, fühlen sich enttäuscht. Der Autor erzählt von Augenblicken, ...

weiterlesen

Tex Rubinowitz - Bachmannpreisträger 2014 - in einem Porträt von Klaus Nüchtern

Das Klagenfurter Kalkül oder: Finden Sie es richtig, dass Tex Rubinowitz den Bachmannpreis gewonnen hat? Sieht man sich die Reaktionen auf die Vergabe des Bachmannpreises 2014 an, lassen sich die paradigmatisch polaren Positionen schnell ...

weiterlesen

Lionel Shriver über Diäten, Schlank- und Dicksein und die Rolle des Essens in unserer Gesellschaft

Lionel Shriver spricht bei Deutschlandradio Kultur mit Moderator Dieter Kassel über Diäten, Schlank- und Dicksein und die Rolle des Essens in unserer Gesellschaft: »Es gilt heutzutage als gewagter, ein großes Stück Schokoladentorte zu essen ...

weiterlesen

Heinrich Steinfest über »Der Allesforscher«

Die Illustration auf dem Umschlag Ihres neuen Romans  Der Allesforscher ist von Ihnen, Sie arbeiten ja auch als bildender Künstler. Auf dem Foto rechts kann man einige Bilder von Ihnen sehen. Was verrät uns das Cover über das Buch? ...

weiterlesen

Scott Hutchins über künstliche Intelligenz, San Francisco und das Silicon Valley

Ausgerechnet das Gespräch mit einem Computer bietet Neill Orientierung in seinem aus den Fugen geratenen Leben. Wie sind Sie auf das Thema “Künstliche Intelligenz” gekommen? Hat Ihre geographische Nähe zum Silicon Valley etwas damit zu tun? ...

weiterlesen

Begeisterte Rezensionen zu »Wir sind doch Schwestern«

Anne Gesthuysens Roman »Wir sind doch Schwestern« stand wochenlang auf der Bestsellerliste und erntete begeisterte Rezensionen von Lesern und Presse: Leserunde bei www.lovelybooks.de Rezensionen bei www.vorablesen.de Rezension auf ...

weiterlesen

Heinrich Steinfest und die Ente Einauge

Sixten Braun wird vom Manager zum Bademeister - für Autor Heinrich Steinfest Anlass genug, sich im Winter für eine kleine Fotostrecke ins Stuttgarter Mineralbad Berg zu begeben. Mit diesen Fotos hat das Magazin Kontext einen Vorabdruck aus »Der ...

weiterlesen

»Harry Quebert« ist bester Debütroman auf iTunes

»Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert« gehört zu den besten Büchern auf iTunes. Mehr Infos auf: http://www.itunes.com/iBooksBestof2013 ...

weiterlesen

Kleine Skizze von Aurora von Joël Dicker

Joël Dicker ist nicht nur ein talentierter Schriftsteller sondern auch Zeichner. ...

weiterlesen

Ferdinand von Schirach bei Klassik à la carte

Ferdinand von Schirach war zu Gast bei Klassik à la carte und sprach mit Martina Kothe über seinen neuen Roman »Tabu«. >> Hier geht es zum Gespräch in der NDR Mediathek. ...

weiterlesen

Der PIPER-Buchtipp »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert«

Kaum ausgeliefert und schon auf der Bestseller-Liste. »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert«, von Joël Dicker. Ein Buchtipp von Katharina Matroß (Marketing): Ein Skandal erschüttert das Städtchen Aurora an der Ostküste der USA: ...

weiterlesen

Bachmann-Preisträgerin Katja Petrowskaja im Porträt

Katja Petrowskaja hat den Ingeborg-Bachmann-Preis 2013 mit der Geschichte über die Erschießung ihrer jüdischen Urgroßmutter gewonnen. Keine schlechte Zeit zum Rundendrehen im Volkspark Friedrichshain eigentlich. Die Sonne senkt sich nach der ...

weiterlesen

5 Fragen an Joël Dicker

Über das Buch »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert«. Ein Interview mit Bestseller-Autor Joël Dicker. Das Buch erzählt die Geschichte von Marcus Goldman, einem jungen Schriftsteller, der in New York lebt und nach seinem ersten Roman, der ...

weiterlesen

Joël Dicker über die Anfänge seines Romans

»Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert« wird mich etwas mehr als zwei Jahre Arbeit kosten. In meinen Augen handelt es sich weniger um ein Buch als um ein Projekt. Alles entsteht aus der Lust, eine echte Geschichte zu schreiben; aus der Lust, ...

weiterlesen

Begeisterte Leserstimmen zu »Warte auf mich«

Ein Auszug der begeistertsten Leserstimmen zu »Warte auf mich«: http://lesemausimbuecherhaus.blogspot.de/2013/06/rezension-warte-auf-mich-von-philipp.html   ...

weiterlesen

Piper-Verleger Marcel Hartges über das Phänomen »Harry Quebert«

Was ist das Geheimnis von Bestsellern? Was haben sie, was andere Bücher nicht haben? Eine besondere literarische Qualität, eine spannende Geschichte, ein gutes Thema – oder einfach nur ein üppiges Marketingbudget? Schwer zu sagen. Vielleicht ...

weiterlesen

Interview mit den Autoren

Kann man eine geliebte Person mit einem anderen Menschen teilen? Philipp Andersen und Miriam Bach im Interview zu »Warte auf mich«:Wie kamen Sie auf die Idee, zusammen einen Liebesroman zu schreiben? Bach: Das hat sich irgendwann einfach so ...

weiterlesen

Der die Schönheit fischt

                                           ...

weiterlesen
404 Seite Email