Sweek Shortlist
Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

Sweek Schreibwettbewerb - Die Shortlist ist da!

 

Im Dezember 2017 begann das große Abenteuer.

Was am Ende über 260 Einreichungen sein würden, startete knapp eine Woche vor Weihnachten mit einem einzigen Hashtag von Piper Digital: #newpipertalent. Es wurde gesucht: Ein einzigartiges Autorentalent für die neuen eBook-Labels von Piper! 

Mehr zu den neuen Labels unter: www.piper.de/piper-digital

Dabei war das Genre ganz egal, Hauptsache unverwechselbar, ideenreich und fesselnd. Das Ende der Einreichungsphase war der 14. März 2018, woraufhin die Community zwei Wochen ihre Stimmen vergeben durfte. Die vier Titel mit den meisten Followern kamen automatisch auf die Shortlist, plus derjenige, der während der Abstimmungsphase die meisten Follower gesammelt hatte. Zusätzlich wurden von der Jury noch drei Wildcards an andere Geschichten verteilt.

Am 9. April war es endlich soweit: Die Shortlist wurde verkündet! Alle Finalisten dürfen sich über ein Piper-Buchpaket im Wert von ca. 100 Euro und eine Sweek-Goodiebag freuen. Der Siegertitel wird am 25. Mai 2018 bekannt gegeben und auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert werden. Außerdem erhält der Gewinner einen Verlagsvertrag bei Piper Digital mit einem verrechenbaren Garantiehonorar von 1000 Euro!

Hier könnt ihr alle Wettbewerbsbeiträge anschauen: https://sweek.com/search/%2523newpipertalent 

Nun aber genug geredet: Hier kommen unsere acht Shortlist-Titel!

Als die Tagträumerin den Traumfänger fing

Emily und Colin waren einmal beste Freunde. Doch was ist passiert, dass es zu einem kompletten Kontaktabbruch gekommen ist? Nach zehn Jahren treffen die beiden zufällig wieder aufeinander, Emily als Schauspieleranfängerin und Colin als berühmter Regisseur. Zu Beginn versucht Emily Colin aus dem Weg zu gehen und blockt jeglichen Kontakt ab. „Jeder Mensch hat eine zweite Chance verdient. Ich würde alles dafür tun, um wieder mit dir befreundet zu sein.“ Mit diesen Worten lässt Emily sich erweichen und sie schreibt ihm eine To-Do-Liste, wie er seine zweite Chance erhält. Doch auch schon bevor alle Punkte auf der Liste abgehakt sind, kommen sich die beiden wieder näher. Zu nah, wie Emily irgendwann findet, als die Vergangenheit sie einholt. Kennt einer von beiden überhaupt die ganze Wahrheit von damals? Und was sagt eigentlich Emilys Freund Jan dazu? Als Colin ausgerechnet von Jan erfährt, was sich vor zehn Jahren in Emilys Leben ereignet hat, schreibt er ihr einen langen Brief über ihre gemeinsame Kindheit und Jugend aus seiner Sicht. Damit auch Emily endlich die ganze Geschichte erfährt. Haben die beiden letztendlich doch noch die Chance ihre Träume als Tagträumerin und Traumfänger zu verwirklichen?

Neugierig? Lest hier weiter: https://sweek.com/read/128468/1400000162

 

Und das ist die Stimme dahinter:

Anna Wagner, geboren 1997, lebt seit jeher in München. Ob Romane, ausgefallene Kurzgeschichten, Gedichte oder Poetry Slams – das Lesen und Schreiben war von klein auf ein wichtiger Bestandteil in ihrem Leben und dient mittlerweile als kreativer Ausgleich zum Studium „Informatik: Games Engineering“. Der Liebesroman „Als die Tagträumerin den Traumfänger fing“ ist ihr erstes größeres Werk, doch weitere Projekte sind bereits in Planung.

Counting Scars

Zwei Menschen, die auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein könnten, sich aber ähnlicher sind, als sie es sich je gewünscht hätten. Während sie an ihren Problem zu ersticken droht und ein Soldat im Kampf gegen sich selbst ist, versucht er ihr aus dem Sumpf der Hoffnungslosigkeit zu helfen, ohne selbst zu merken, dass auch seine Probleme ans Tageslicht getragen werden und er selbst in ihnen wie in einem rauschenden Ozean zu ertrinken scheint. Und das alles verdanken diese zwei mit Problemen bestückten Menschen einem einfachen Blatt. Einer einfachen Liste. Doch kann ein Stück Papier ein schon weggeworfenes Leben und einen zerstörten Menschen retten?

Neugierig? Lest hier weiter: https://sweek.com/read/101506/1400000162

Und das ist die Stimme dahinter:

Rabia Er wurde im Mai des Jahres 1998 geboren und ist durch und durch ein Zwilling. Leicht vorlaut und sehr stark kommunikationsfreudig. Da stammt auch ihre Leidenschaft fürs Schreiben her - alles, was nicht gesagt werden kann, muss aufgeschrieben werden. Dabei sind ihre Texte meist hoffnungslos romantisch mit einem dunkleren Unterton, obwohl sie in ihrer Freizeit doch lieber Thriller oder dystopische Romane liest.

Wenn sie nicht gerade schreibt, erwischt man sie höchstwahrscheinlich auf Konzerten oder beim Versuch, genug Geld fürs Reisen zusammenzukratzen. »Counting Scars« ist ihr erster richtiger Roman, den sie mit siebzehn Jahren beendete und der bis heute einen speziellen Platz in ihrem Herzen hat.  

Das Mädchen aus Glas

»Das hier, Max, hat einen tieferen Sinn, der glasklar auf der Hand liegt.« »Und der wäre?« »Die Freiheit.« Als Max sie zum ersten Mal sieht, ist er sprachlos. Denn Zara ist das widersprüchlichste und außergewöhnlichste Mädchen, das er je kennen gelernt hat. Sie läuft am liebsten barfuß, spricht mit einer gläsernen Statue und hat eine völlig andere Sichtweise auf die Welt. Sie ist wie alles und nichts. Einen ganzen Sommer werden sie miteinander verbringen und in diesem Sommer zeigt Zara Max eine ihm komplett neue Welt der tieferen Sinne. Sie zeigt ihm die tieferen Sinne, der ihm eigentlich so selbstverständlichen Sachen und je länger sie Zeit miteinander verbringen, desto mehr fragt er sich, warum Zara so ist wie sie ist und vor allem was es mit der gläsernen Statue auf sich hat.

Neugierig? Lest hier weiter: https://sweek.com/read/117177/1400000162

Und das ist die Stimme dahinter:

Merle Steimke, 1999 an der windigen Nordsee geboren, hat bereits früh ihr Herz an Geschichten jeglicher Art verloren. An Kreativität hat es ihr noch nie gemangelt, sodass sie als Kleinkind eine eigene, konsequent durchgezogene Sprache erfunden hatte, die ihr großer Bruder in so manchen Situationen übersetzen musste. Nur etwas später nutzte sie diese Kreativität, um ihre Geschichten aufzuschreiben. Seitdem ist sie diesem Hobby gänzlich verfallen. Der Teil ihres Herzens, der nicht in der Welt der Bücher und Geschichten verloren gegangen ist, hängt an ihrem Pferd, Konzerten und Tortenbacken.

Um die Welt einmal auf einem anderen Blickwinkel betrachten zu können, schrieb sie mit fünfzehn Jahren »Das Mädchen aus Glas« und noch immer hängen ihre Gedanken des Öfteren bei Zara, Max und den tieferen Sinnen.

Die weiße Magierin - Kampf um Prelon

Als die Tänzerin durch einen Zufall ihre magischen Fähigkeiten entdeckt, beschließt sie, sich an der Magierakademie in Prelon ausbilden zu lassen. Doch sie muss sehr schnell erkennen, dass das Leben eines Magiers in Prelon, alles andere als leicht ist. In einer Stadt, in der das Gesetz des Stärkeren alles ist was zählt, muss Rael das Geheimnis um ihre Vergangenheit lüften, sich gegen die Intrigen der Fürstenhäuser wehren und ihre Stärke im drohenden Krieg beweisen. Und als wäre dies nicht genug, verdreht der junge Schwertmeister des elften Hauses ihr auch noch den Kopf ... Die weiße Magierin ist eine Geschichte über Intrigen und Verrat, in der Entscheidungen eines Einzelnen das Wohl eines ganzen Reiches gefährden können. Es ist eine Geschichte über Freundschaft und Liebe, die einen mit bitterer Erkenntnis aber auch Hoffnung zurücklässt. Wem wirst du trauen? Wem würdest du in einem Königreich folgen, das durch ein Netz von Intrigen gesponnen, dir niemals verrät, wer Freund oder wer Feind ist? Wer wird Rael zur Seite stehen, wenn es zur alles entscheidenden Schlacht kommt und wer wird durch seinen Verrat seine wahre Natur entblößen...? Finde es heraus und begleite Rael auf ihrer Reise durch die Welt von Perdosien.

Neugierig? Lest hier weiter: https://sweek.com/read/118628/1400000162

Und das ist die Stimme dahinter:

Tatjana Karg, 1982 in Burgwedel geboren, studierte Betriebswirtschaftslehre in Hannover, wo sie 2009 ihren Abschluss machte. Seither lebt und arbeitet sie in Hannover und widmet ihre Freizeit dem Schreiben. Schon immer begeisterte sie sich für die Geschichten der Phantastik, weshalb sie mit 31 Jahren beschloss, ihre eigene Romanidee zu verwirklichen. Zu ihren literarischen Vorbildern gehören Bernhard Hennen und Mary H. Herbert.

Haunted Love

Für all die Mädchen mit gebrochenen Herzen. Euer Caleb wird kommen. Er ist unberechenbar, begehrt, draufgängerisch - und geheimnisvoll. Sie ist unscheinbar, schüchtern, perfektionistisch - und will ihn um jeden Preis. Doch manchmal ist das Risiko für einen solchen Preis hoch und von der einen auf die andere Sekunde befindet Hazel sich in einem Leben, für das sie nicht gemacht ist. Kann sie über die vielen Geheimnisse hinwegsehen? Und, viel schlimmer, erträgt sie die Wahrheiten dahinter? 

Neugierig? Lest hier weiter: https://sweek.com/read/121401/1400000162

Und das ist die Stimme dahinter:

Ayla Dade kam im Jahre 1994 in Bremerhaven (und damit im hohen Norden) zur Welt. Dort besuchte sie das Gymnasium und machte ihr Abitur, bis sie schließlich 2014 das Jura-Studium begann. Schon früh wusste sie, dass das Lesen und besonders das Schreiben ihre Leidenschaften sind, weshalb sie im Jahre 2017 nach Köln zog und sich dort mit einer Werbetext-Firma und digitalem Marketing selbstständig machte.

Wenn Ayla Dade nicht gerade schreibt, beschäftigt sie sich mit ihrem kleinen Hund oder dreht mit viel Spaß neue Videos für ihren YouTube-Kanal, der sich rund um die Themen Bücher und Schreiben dreht.

Seeking Love - Der Deal

Für all diejenigen, die nicht an die große Liebe glauben und Probleme mit ihrem Körper und ihrem Selbstwertgefühl haben. Railey Young und Austin Anderson. Zwei Menschen, die mit Verlusten und der Vergangenheit zu kämpfen haben und beide die große Liebe suchen. Trotzdem könnten sie nicht unterschiedlicher sein: Die siebzehnjährige Railey ist ungeküsst, verklemmt und hat große Selbstkomplexe, während der achtzehnjährige Austin - der Sohn vom besten Freund ihres Vaters - unkompliziert, selbstbewusst und offen ist. Sie will in ihre Bücher fliehen. Er macht es sich zu seiner Aufgabe, ihr zu zeigen, was es bedeutet, zu leben, zu lieben und loszulassen. Eine Geschichte über Verluste, die erste Liebe und Probleme mit dem eigenen Körper.

Neugierig? Lest hier weiter: https://sweek.com/read/116453/1400000162

Und das ist die Stimme dahinter:

Nicole Alfa begann bereits mit elf Jahren mit dem Schreiben, als sie die Erstfassung ihrer Debütreihe schrieb. Nachdem sie ihre Bücher auf einer Plattform für Autoren hochlud und dort Zuspruch von ihren Lesern bekam, verfestigte sich ihr Wunsch, Schriftstellerin zu werden.

Oft lässt sie sich bei den Charakteren und deren Schicksalen durch ihre Umgebung, Erfahrungen, Musik oder Fotos inspirieren. Ihr Motto ist, nicht aufzugeben, auch wenn andere sagen, dass es unmöglich ist.

Songbird

»Es kann sein, dass du dieses Jahr ein paar Kurse bei mir hast.« »Oh.« Ich hielt inne. »Muss ich dich dann siezen?« »Ich weiß nicht, darüber habe ich mir bisher noch nie Gedanken gemacht, aber ich denke schon. Du kannst mich ja in den Pausen duzen.« »Als ob ich in den Pausen mit Lehrern rumhängen würde.« Obwohl sie es schon immer ahnten, tief in ihrem Inneren spürten, traf es sie unerwartet - wie eine Explosion. Die ganz große Liebe. Ella und Sam. Doch was ist, wenn es nicht funktioniert? Wenn die äußeren Umstände alles außer Kraft setzen und sie scheitern? Und wenn das Leben trotzdem weitergehen muss? Der Beginn einer wunderbar berauschenden Lovestory über eine Verbotene Liebe.

Neugierig? Lest hier weiter: https://sweek.com/read/110655/1400000162

Und das ist die Stimme dahinter:

1980 in Ostberlin geboren, erhielt A. R. Fischer im Lesen und Schreiben stets die Note Eins. Irritiert durch die ein oder andere Rechtschreibreform, ist ihr davon allerdings nichts mehr anzumerken. Nach einer missglückten Leistungssportkarriere im Eiskunstlauf gönnte sie sich eine ausgiebige Erholungsphase, bekam zu Entspannungszwecken zwei Kinder, heiratete (in genau dieser Reihenfolge) und schrieb anderthalb Bücher. Den Großteil ihres Romans „Songbird“ verfasste sie im Wartezimmer (nicht auf der Couch) einer Psychologin, da in ihrer sonnigen Wohnung im hippen Berlin-Friedrichshain die Notebooktastatur permanent von einer übergewichtigen Katze belegt ist.

Writers in New York - Jedes Wort ist für Dich

Er ist ein herzloser Autor, der plötzlich nur noch Worte schreibt, die an sie gewidmet sind. Sie ein Mädchen auf Durchreise, das ihr Herz an ihn verliert, obwohl sie weiß, dass sie ihn verlassen muss. Als India Thomson von Alabama nach New York zieht, begegnet sie bereits bei ihrer Ankunft ihrem Nachbarn Alec Carter: Alec, der jeden Tag eine andere Frau zu sich einlädt, Alec, der lieber Geschichten über fiktive Charaktere schreibt als seine eigene zu erleben. Alec, in dessen Augen India sich für immer verlieren könnte. Alec, der darauf besteht, dass India und er Freunde werden müssten. Alec, von dem India sich fernhalten sollte, weil sie weiß, dass sie ihr Herz an ihn und seine Worte verlieren könnte...

Neugierig? Lest hier weiter: https://sweek.com/read/116370/1400000162

Und das ist die Stimme dahinter:

G.S. Lima wurde 1997 in São Paulo geboren und führt eine innige Beziehung mit ihrem Schreibprogramm. Wenn sie nicht gerade nach Synonymen googelt, fliegt sie als Flugbegleiterin am liebsten nach San Francisco. Sie lebt mit ihren bunten Bücherregalen in Düsseldorf, steht auf tiefgründige Gespräche und ernährt sich größtenteils von Schokolade. G.S.Lima ist auf YouTube und Instagram (G.S.Lima_author) aktiv, wo sie stets von ihren neusten Book Boyfriends schwärmt.

Kommentare

1. Super Wettbewerb
Jennifer Lehr am 17.04.2018

Abgesehen von "Mädchen aus Glas" kenne ich nur "Die weiße Magierin". Über die Magierin kann ich sagen, dass es mir super gefallen hat. Mich fesselten die Intrigen und die verschiedenen Charakter. Gibt es davon einen zweiten Teil? Es las sich, als würde es weitergehen. Wann kommt das raus?

Liebe Grüße
Jen

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.