Sweek Gewinner
Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

And the Winner is ...  

Die Jury des #Newpipertalent-Award kürt die Sieger

 

Seit kurz vor Weihnachten 2017 läuft der große Schreibwettbewerb #Newpipertalent auf Sweek: Gesucht wurden fertig geschriebene belletristische Manuskripte, für die während der Einreichungs- und Votingphase von der Sweek-Community Likes vergeben werden konnten.

Es nahmen 260 Autoren teil, die insgesamt die beeindruckende Zahl von 16 Millionen Wörtern für den Wettbewerb geschrieben haben!

Mitte März haben wir bereits die Shortlist - eine Kombination aus Publikums- und Juryvoting - mit den acht Finalisten vorgestellt:

Am 16. Mai traf sich schließlich die Jury des Awards im Piper Verlagsgebäude, um aus der Shortlist den Sieger des Wettbewerbs zu küren. Der erste Preis ist ein mit einem Garantiehonorar von 1000 Euro dotierter Verlagsvertrag bei Piper Digital!

Die Jury bestehend aus Piper Verlegerin Felicitas von Lovenberg, Bloggerin Julia Lotz alias miss foxy reads, Autorin Sabine Kornbichler, Piper Fantasy-Programmleiter Carsten Polzin und Piper Digital-Leiterin Eliane Wurzer, war beeindruckt von der Qualität der Texte: 

»Wir haben uns die Köpfe heiß geredet, weil so viele tolle und spannende Texte eingereicht wurden und uns die Entscheidung wirklich schwer gefallen ist«, so Autorin Sabine Kornbichler. Letztlich kam die Jury zu folgendem Ergebnis:

Der erste Preis geht an A. R. Fischer für »Songbird«

»Es kann sein, dass du dieses Jahr ein paar Kurse bei mir hast.« »Oh.« Ich hielt inne. »Muss ich dich dann siezen?« »Ich weiß nicht, darüber habe ich mir bisher noch nie Gedanken gemacht, aber ich denke schon. Du kannst mich ja in den Pausen duzen.« »Als ob ich in den Pausen mit Lehrern rumhängen würde.« Obwohl sie es schon immer ahnten, tief in ihrem Inneren spürten, traf es sie unerwartet - wie eine Explosion. Die ganz große Liebe. Ella und Sam. Doch was ist, wenn es nicht funktioniert? Wenn die äußeren Umstände alles außer Kraft setzen und sie scheitern? Und wenn das Leben trotzdem weitergehen muss? Der Beginn einer wunderbar berauschenden Lovestory über eine Verbotene Liebe.

Neugierig? Lest hier weiter: https://sweek.com/read/110655/1400000162

Und das ist die Stimme dahinter:

1980 in Ostberlin geboren, erhielt A. R. Fischer im Lesen und Schreiben stets die Note Eins. Irritiert durch die ein oder andere Rechtschreibreform, ist ihr davon allerdings nichts mehr anzumerken. Nach einer missglückten Leistungssportkarriere im Eiskunstlauf gönnte sie sich eine ausgiebige Erholungsphase, bekam zu Entspannungszwecken zwei Kinder, heiratete (in genau dieser Reihenfolge) und schrieb anderthalb Bücher. Den Großteil ihres Romans „Songbird“ verfasste sie im Wartezimmer (nicht auf der Couch) einer Psychologin, da in ihrer sonnigen Wohnung im hippen Berlin-Friedrichshain die Notebooktastatur permanent von einer übergewichtigen Katze belegt ist.

Aus der Jurybegründung:

»Eine warmherzige, mitreißende und auch

humorvolle Liebesgeschichte, sprachlich ausgereift, stimmig und einfallsreich komponiert,

die man mit einem Lächeln auf dem Gesicht beendet.«

 

Diese Geschichte hat die Jury so sehr begeistert, dass der Piper Verlag der Autorin zusätzlich zum 1. Preis das Angebot macht, »Songbird« im Frühjahr 2019 bei ivi, dem Jugendbuch-Label von Piper, als Print-Ausgabe zu veröffentlichen!

 

Doch auch andere Werke überzeugten, so wird der Piper Verlag folgenden Autoren ebenfalls ein Vertragsangebot für die Veröffentlichung ihres Werkes bei Piper Digital machen:

Haunted Love

Für all die Mädchen mit gebrochenen Herzen. Euer Caleb wird kommen. Er ist unberechenbar, begehrt, draufgängerisch - und geheimnisvoll. Sie ist unscheinbar, schüchtern, perfektionistisch - und will ihn um jeden Preis. Doch manchmal ist das Risiko für einen solchen Preis hoch und von der einen auf die andere Sekunde befindet Hazel sich in einem Leben, für das sie nicht gemacht ist. Kann sie über die vielen Geheimnisse hinwegsehen? Und, viel schlimmer, erträgt sie die Wahrheiten dahinter? 

Neugierig? Lest hier weiter: https://sweek.com/read/121401/1400000162

Und das ist die Stimme dahinter:

Ayla Dade kam im Jahre 1994 in Bremerhaven (und damit im hohen Norden) zur Welt. Dort besuchte sie das Gymnasium und machte ihr Abitur, bis sie schließlich 2014 das Jura-Studium begann. Schon früh wusste sie, dass das Lesen und besonders das Schreiben ihre Leidenschaften sind, weshalb sie im Jahre 2017 nach Köln zog und sich dort mit einer Werbetext-Firma und digitalem Marketing selbstständig machte.

Wenn Ayla Dade nicht gerade schreibt, beschäftigt sie sich mit ihrem kleinen Hund oder dreht mit viel Spaß neue Videos für ihren YouTube-Kanal, der sich rund um die Themen Bücher und Schreiben dreht.

Writers in New York - Jedes Wort ist für Dich

Er ist ein herzloser Autor, der plötzlich nur noch Worte schreibt, die an sie gewidmet sind. Sie ein Mädchen auf Durchreise, das ihr Herz an ihn verliert, obwohl sie weiß, dass sie ihn verlassen muss. Als India Thomson von Alabama nach New York zieht, begegnet sie bereits bei ihrer Ankunft ihrem Nachbarn Alec Carter: Alec, der jeden Tag eine andere Frau zu sich einlädt, Alec, der lieber Geschichten über fiktive Charaktere schreibt als seine eigene zu erleben. Alec, in dessen Augen India sich für immer verlieren könnte. Alec, der darauf besteht, dass India und er Freunde werden müssten. Alec, von dem India sich fernhalten sollte, weil sie weiß, dass sie ihr Herz an ihn und seine Worte verlieren könnte...

Neugierig? Lest hier weiter: https://sweek.com/read/116370/1400000162

Und das ist die Stimme dahinter:

G.S. Lima wurde 1997 in São Paulo geboren und führt eine innige Beziehung mit ihrem Schreibprogramm. Wenn sie nicht gerade nach Synonymen googelt, fliegt sie als Flugbegleiterin am liebsten nach San Francisco. Sie lebt mit ihren bunten Bücherregalen in Düsseldorf, steht auf tiefgründige Gespräche und ernährt sich größtenteils von Schokolade. G.S.Lima ist auf YouTube und Instagram (G.S.Lima_author) aktiv, wo sie stets von ihren neusten Book Boyfriends schwärmt.

Die weiße Magierin - Kampf um Prelon

Als die Tänzerin durch einen Zufall ihre magischen Fähigkeiten entdeckt, beschließt sie, sich an der Magierakademie in Prelon ausbilden zu lassen. Doch sie muss sehr schnell erkennen, dass das Leben eines Magiers in Prelon, alles andere als leicht ist. In einer Stadt, in der das Gesetz des Stärkeren alles ist was zählt, muss Rael das Geheimnis um ihre Vergangenheit lüften, sich gegen die Intrigen der Fürstenhäuser wehren und ihre Stärke im drohenden Krieg beweisen. Und als wäre dies nicht genug, verdreht der junge Schwertmeister des elften Hauses ihr auch noch den Kopf ... Die weiße Magierin ist eine Geschichte über Intrigen und Verrat, in der Entscheidungen eines Einzelnen das Wohl eines ganzen Reiches gefährden können. Es ist eine Geschichte über Freundschaft und Liebe, die einen mit bitterer Erkenntnis aber auch Hoffnung zurücklässt. Wem wirst du trauen? Wem würdest du in einem Königreich folgen, das durch ein Netz von Intrigen gesponnen, dir niemals verrät, wer Freund oder wer Feind ist? Wer wird Rael zur Seite stehen, wenn es zur alles entscheidenden Schlacht kommt und wer wird durch seinen Verrat seine wahre Natur entblößen...? Finde es heraus und begleite Rael auf ihrer Reise durch die Welt von Perdosien.

Neugierig? Lest hier weiter: https://sweek.com/read/118628/1400000162

Und das ist die Stimme dahinter:

Tatjana Karg, 1982 in Burgwedel geboren, studierte Betriebswirtschaftslehre in Hannover, wo sie 2009 ihren Abschluss machte. Seither lebt und arbeitet sie in Hannover und widmet ihre Freizeit dem Schreiben. Schon immer begeisterte sie sich für die Geschichten der Phantastik, weshalb sie mit 31 Jahren beschloss, ihre eigene Romanidee zu verwirklichen. Zu ihren literarischen Vorbildern gehören Bernhard Hennen und Mary H. Herbert.

Die Jury, die Kolleginnen und Kollegen bei Piper und Sweek gratulieren den Gewinnern ganz herzlich!

Kommentare

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.