Enrico Ianniello über »Das wundersame Leben des Isidoro Raggiola«
Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

Eine phantasievolle Liebeserklärung an die Poesie des Lebens

Freitag, 22. April 2016 von Piper Verlag


Charmant und vor der wundervollen Kulisse Italiens stellt Enrico Ianniello seinen Roman »Das wunderbare Leben des Isidoro Raggiola« vor:

Weitere Blogs zum Thema
Themen
Kategorien
Buchblog
10. Dezember 2015
François Roux über »Die Summe unseres Glücks«
François Roux erzählt von Illusionen und Wahrheiten, von Träumen und Kompromissen, von der Suche nach dem richtigen Platz in der Welt. In diesem »epischen Generationenroman und perfekten Pageturner« (Livres Hebdo) stellt François Roux die alte Frage nach dem gelungenen Leben neu - in einer Gesellschaft, in der das Streben nach Glück das höchste Gut ist.
Buchblog
24. November 2015
Buchtipps aus dem Belletristik-Lektorat
Alles neu macht der … Bücherherbst. In Gedanken schon längst mit dem Frühjahrsprogramm 2016 beschäftigt, freut sich das Hardcover Belletristik-Lektorat jetzt erst einmal auf den Winter und die vielen schönen Lesestunden mit den tollsten Büchern der Herbsprogramme. Welche unter den vielen Neuerscheinungen sich besonders lohnen könnten, haben wir hier zusammengestellt. Plus unser Lieblingsbuch aus dem Piper Programm: Richard Flanagans »Der schmale Pfad durchs Hinterland«.
Buchblog
20. November 2015
»Die Banalität des Bösen« von Hannah Arendt
Hannah Arendt, verehrt und verdammt: Der Autor und Publizist Helge Hesse erklärt die Bedeutung von Hannah Arendts Text »Die Banalität des Bösen«. Ein Auszug aus dem Buch »Hier stehe ich, ich kann nicht anders. In 80 Sätzen durch die Weltgeschichte.«

Kommentare

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.