Das politische Buch 2016
Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

Lamya Kaddor erhält den Preis für »Das politische Buch des Jahres 2016«

Donnerstag, 19. Mai 2016 von Piper Verlag


Für ihr Buch erhält die Islamwissenschaftlerin und Religionspädagogin Lamya Kaddor den Preis »Das politische Buch« der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Der Preis, der zu den wichtigsten Sachbuchpreisen im deutschen Sprachraum zählt, ist mit 10.000 Euro dotiert. Er wurde am 10. Mai im Rahmen eines Festakts in Berlin überreicht. Die Jury würdigt Kaddors »Zum Töten bereit« als ein herausragendes Buch, das einen wichtigen Beitrag zu den hochaktuellen Debatten um Integration, Vermeidung von Radikalisierung und das Zusammenleben in der Zuwanderungsgesellschaft leistet.

Die Autorin zeichnet nach, warum und wie Jugendliche islamischen Glaubens in fundamentalistisch-salafistische Milieus geraten, radikalisiert werden und am Ende gar bereit sind, sich den Terrorgruppen des sogenannten Islamischen Staats anzuschließen. Gleichzeitig zeigt Kaddor auf, was seitens der Gesellschaft und der muslimischen Community getan werden muss, um solche Radikalisierung zu stoppen.

Der Preis »Das politische Buch« wird jährlich verliehen für eine herausragende Neuerscheinung, die sich kritisch mit aktuellen gesellschaftspolitischen Fragestellungen auseinandersetzt, richtungsweisende Denkanstöße gibt und ihre Inhalte einem breiten Publikum verständlich macht. Zu den bisherigen Preisträgern zählen u.a. Swetlana Alexijewitch, Norberto Bobbio, Hans Magnus Enzensberger, Václav Havel, Richard Sennett, Heinrich August Winkler, Colin Crouch. 2015 erhielt Thomas Piketty den Preis.

>> Weitere Informationen zum Preis



Kommentare

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.