Cocktails zu Pamela Moore
Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

Eine junge Frau zwischen Champagner & Fitzgerald

Freitag, 23. Oktober 2015 von Piper Verlag


Unverblümt und zeitlos erzählt »Cocktails« von Sehnsucht und Schmerz der Jugend. Starke Emotionen, die auch der Autorin selbst nicht fremd waren. Im Roman spielen unter anderem auch Cocktails eine wichtige Rolle auf der Suche nach Freiheit, dem Erwachsenwerden und dem perfekten Sommer.

»Wir werden Champagner zum Frühstück trinken, und ich verspreche dir, es wird ein grandioser Sommer.«

Unsere Lektorin Eva empfiehlt dazu ihren Lieblings-Cocktail:

Mit einem French 75 ist es ein bisschen wie mit einem guten Buch: Man will nicht mehr aufhören. Mit dem gravierenden Unterschied, dass man sich beim Trinkgenuss ein wenig zügeln sollte, denn die Kombination von Champagner und Gin ist genial, aber nicht ohne.

Dass der French 75 nach einer Kanone im Ersten Weltkrieg benannt ist, wird meines Erachtens mindestens dadurch wieder  wettgemacht, dass er im New Yorker Stork Club so richtig berühmt wurde: Hemingway, Chaplin, die Monroe – sie alle haben wahrscheinlich schon mit ihm angestoßen. Nicht weniger glamourös finde ich seinen Gastauftritt in Casablanca. Übrigens: Den Champagner kann man problemlos durch Sekt oder, noch besser, einen schönen Crémant ersetzen.

COCKTAILS |

Pamela Moore
PIPER, 304 Seiten, 20,00€ [D]

Wie es geht:

  • Gin (2 cl)
  • Zitronensaft (1,5 cl)
  • Zuckersirup (1,5 oder 1,0 cl, je nachdem, ob man es mehr oder weniger sauer mag)

auf Eiswürfeln im Shaker schütteln, stilgerecht ins Sektglas abseihen und mit dem Kribbelgetränk auffüllen.

Kommentare

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.

Weitere Bücher zum Thema