Wolfsträume

Wolfsträume

Erzählungen

€ 14,99 inkl. MwSt.

Die exklusive Sammlung vom Meister der Fantasy!

Seit seinen Romanen um »Die Elfen« gehört Bernhard Hennen zu den erfolgreichsten deutschen Fantasyautoren. Nun liegt erstmals eine Sammlung seiner besten Novellen und Erzählungen vor. Bernhard Hennen führt darin sowohl in mittelalterliche, fantastische als auch in futuristische Welten und beweist, dass er sich auch meisterhaft auf düstere Stoffe versteht. Mit historischen Schlachten, geheimnisvollen Morden im Zeichen des Werwolfmonds und Verschwörungen in dunkler Zukunft bietet dieser Band einen einzigartigen Blick auf das umfassende Werk des gefeierten Autors. Einige der enthaltenen Storys sind zuvor in Anthologien veröffentlicht worden und werden von Sammlern heute sehr gesucht. Zudem führt der Autor mit einer ganz neuen, nie zuvor erschienenen Novelle in epische Fantasywelten, die alle Elfen-Fans begeistern werden. »Wolfsträume« ist ein Muss für Hennen-Jünger und solche, die es werden wollen.

  • € 14,99 [D], € 15,50 [A]
  • Erschienen am 04.10.2016
  • 432 Seiten, Klappenbroschur
  • ISBN: 978-3-492-70389-5
 
 

Leseprobe zu »Wolfsträume«

Vorwort

Warum schreibe ich Erzählungen? Seit vielen Jahren gelten Anthologien im Buchhandel als schwer verkäuflich. Warum also nicht nur Romane schreiben, haben sie doch ungleich bessere Chancen am Markt? Die schnelle Antwort lautet: Eine Kurzgeschichte bedeutet Abwechslung. Sie gibt mir Gelegenheit zu zeigen, dass ich mehr bin als nur der Autor von Elfen-Romanen.

Wer es ausführlicher wissen will, ist eingeladen, mir über die nächsten Seiten zu folgen und neben Bibliografischem zu den Geschichten auch ein wenig Biografisches zu erfahren.

Die große Zeit der Anthologien lag in den [...]

mehr

Bernhard Hennen

Bernhard Hennen

Bernhard Hennen, 1966 geboren, ist einer der wichtigsten deutschen Fantasyautoren. Nach dem Studium der Germanistik, Geschichte und Vorderasiatischen Altertumskunde war er Rollenspielautor und Radiomoderator und bereiste als Journalist den Orient und Mittelamerika. Seine phantastischen und mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

phantastik-couch.de


»›Wolfsträume‹ ist ein Muss für Hennen-Jünger und solche, die es werden wollen.«   

Kommentare zum Buch
Vielen Dank für Ihren Kommentar.
Ihr Kommentar wird nun geprüft und anschließen freigeschaltet.
1. Wolfsträume
ChrissidieBüchereule am 22.11.2016 - 16:10:22

Das Cover ist sehr schön gemacht, ein echter Eye- Catcher. Es ist mir sofort ins Auge gefallen.   Es ist ein Sammelband der besten Stories und Novellen von Bernhard Hennen, darüber hinaus sind zwei Brandneue Geschichten dabei.   Meine Meinung:   Es ist ein Meisterwerk der Phantasie!!!! Das Buch lädt zum gruseln, träumen und abtauchen in Traumwelten ein!!!   Jede Geschichte ist sehr individuell und sehr detailliert ausgearbeitet. Ich war fasziniert von den Geschichten und konnte überhaupt nicht mehr aufhören zu lesen.   Das Buch ist mit einem Vorwort aufgebaut, danach folgen die einzelnen Geschichten. Das Vorwort ist an uns Leser gerichtet. Der Autor beschreibt dort sehr detailliert und ehrlich , warum er Erzählungen schreibt und wie alles begann. Dies ist ein perfekter Einstieg in das Buch.   Meine absoluten Lieblingsgeschichten in diesem Buch waren Mondträume, Wolfsträume und Tod im Labyrinth!   Mondträume war eine Geschichte die mir Gänsehaut bescherte. Sie war magisch,sehr detailliert und lud denn Leser zum träumen ein. Die Geschichte war lebendig erzählt und der Leser war mitten in der Geschichte.Das Ende war unerwartet und ich wusste nicht mehr ob die Geschichte echt ist oder ob ich in einer Traumwelt bin. So sehr hat mich diese Geschichte mitgenommen, sie klang noch lange in mir nach und ich werde sie noch sehr oft lesen.Auch die Hauptprotaganisten waren in diesem Zwiespalt wo sie nicht wussten ist alles real oder ein Traum. Dies wurde hier sehr gut umgesetzt. Die Zerissenheit und Angst der Hauptcharaktere war hier sehr genau zu spüren. Auch in dieser Geschichte habe ich mich verloren, war mittendrin und sie lief wie ein Film vor meinem inneren Auge ab.   Tod im Labyrinth. Diese Geschichte war anders als die anderen beiden. Sie war sehr gruselig, spannend , jeder Satz wog in mir, und löste in mir Gefühle aus. Von Angst, Trauer, Spannung, entsetzen war alles dabei.   Auch die anderen Geschichten hatten alle ihr eigene Art und ihre Ausstrahlung. Jede Geschichte war individuell und auf ihre Arte einzigartig. Ich wollte nicht mehr verraten sonst habe ich Angst zu spoilern. Manche Geschichten sind definitiv nichts für die Nacht zum Lesen wenn man etwas empfindlich ist.   Eine absolute Empfehlung!! Das Buch ist einfach ein Schmuckstück!!! Der Autor schafft es auch bei wenigen Sätzen eine Botschaft zu vermitteln, denn Leser zu faszinieren und zu fesseln.

2. Vielseitige Anthologie
Karin Wenz-Langhans am 25.10.2016 - 21:30:53

Ich gebe zu, dass ich bisher von Bernhard Hennen nur die Phileasson-Romane kenne, die er zusammen mit seinem Autorenkollegen Robert Corvus verfasst. Aber mir ist auch bekannt, dass der Autor hauptsächlich durch seine Elfenromane breite Bekanntheit erlangt hat. Elfen jedoch wird man in dieser Sammlung abwechslungsreicher Geschichten vergeblich suchen. Und genau das hat mir gut gefallen, da ich dadurch einen guten Einblick auf das breite Können des Autors bekommen habe.   Das Buch umfasst elf Erzählungen aus den letzten beiden Jahrzehnten, wobei zwei Geschichten brandneu sind. Nicht alle Geschichten sind so phantastisch, wie man denken könnte. Aber auch wenn teilweise rational-nüchterne Gründe (scheinbar) vorliegen, spürt man den Hauch Mystik und Magie, der zwischen den Zeilen steckt.   Besonders beeindruckt hat mich, wie der Autor es schafft, bei den Erzählungen so eine dichte Erzählatmosphäre heraufzubeschwören, dass man ihnen die charakteristische Kürze überhaupt nicht anmerkt. Selbst bei der kürzesten Geschichte „Verwunschenes China“, welche nicht mal drei Seiten umfasst.   Ein weiterer Pluspunkt sind die wechselnden Settings: ein paar der Erzählungen spielen in der Gegenwart, einmal nimmt der Autor den Leser mit in die Zukunft, dann wieder geht die Reise zurück in die Zeit der Kreuzzüge oder nach Kreta zur Zeit der minoischen Kultur. Und eine Geschichte spielt in einer komplett fantastischen Welt.   Zu Beginn des Buches geht der Autor auf die Entstehung der einzelnen Geschichten ein – das finde ich immer sehr spannend, etwas über die Hintergründe der Erzählungen zu erfahren.   Mir haben die Geschichten spannende und teilweise gruselige Lesestunden beschert und ich hoffe, dass der Autor in den nächsten Jahren noch weitere Erzählungen veröffentlichen wird. 

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email