Warten auf Bojangles

Warten auf Bojangles

Roman

Hardcover
E-Book

€ 18,00 inkl. MwSt.

»Eine schöne, eine verrückte, eine traurige Geschichte. Sie hat die Leichtigkeit eines Boris Vian und die Wucht eines J.D. Salinger.« Le Figaro

Sie tanzen zu »Mr. Bojangles«, sie mixen sich Cocktails, gemeinsam mit ihrem Sohn reisen sie in ihr Schloss nach Spanien. Sie ist charmant und charismatisch, nimmt alle für sich ein mit ihrer extravaganten Art. Georges liebt sie hingebungsvoll, die beiden feiern das Leben, wann immer es geht, denn sie kennen auch seine dunklen Momente: Georges' schillernde Frau ist manisch-depressiv. Als diese bittere Wahrheit ihr Paradies zu zerstören droht, entführen Vater und Sohn die Frau, die sie lieben, kurzerhand aus der Psychiatrie. In einem englischen Oldtimer nehmen sie Kurs auf Spanien, in der Hoffnung, dort so weiterleben zu können wie bisher. - »Warten auf Bojangles« ist eine originelle und literarische Liebesgeschichte aus Frankreich, traurig und schön zugleich, leichtfüßig erzählt und mit Tiefgang.

  • € 18,00 [D], € 18,50 [A]
  • Erschienen am 01.03.2017
  • 160 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
  • Übersetzt von: Norma Cassau
  • ISBN: 978-3-492-05782-0
 
 

Leseprobe zu »Warten auf Bojangles«

»Manche Leute werden niemals verrückt. Was für ein wirklich schreckliches Leben müssen die leben.«

Charles Bukowski

 

Suzon Victor für ihre kostbare Zuneigung und ihren unerschütterlichen Glauben an mich

Thomas Tournemine für seine Hilfe, seine konstruktiven Spötteleien und erhellenden Ratschläge, oder umgekehrt

 

 

Das ist meine wahre Geschichte, richtig herum und falsch herum gelogen, weil das Leben häufig so ist.

 

 

1

Vor meiner Geburt, hatte mir mein Vater erzählt, sei er mit einer Harpune auf Fliegenjagd gegangen. Er hatte mir die Harpune gezeigt und eine erlegte Fliege.

»Jetzt [...]

mehr

Olivier Bourdeaut

Olivier Bourdeaut

Olivier Bourdeaut wurde 1980 in Nantes geboren. Er verdingte sich als Helfer bei der Fleur-de-Sel-Ernte, als Hausmeister eines Verlags und als Immobilienmakler. Nach dem letzten Jobverlust zog er sich nach Spanien zurück und schrieb dort sieben Wochen lang an einem Roman, der die Franzosen in mehr ...

Medien zu »Warten auf Bojangles«

Rezensionen und Pressestimmen

plus Magazin


»Ein furioser Roman: traurig und lustig, kraftvoll und zart. Es lohnt, den Publikumserfolg aus Frankreich zu lesen!«   

Berliner Zeitung


»›Warten auf Bojangles‹ ist die Geschichte einer Achterbahnfahrt mit steilem Absturz, aber zuvor so knallvoll mit Höhen, dass dieser womöglich gar keine Rolle mehr spielt.«   

Göttinger Tagblatt


»Trotz der wenigen Seiten, hat man das Gefühl, ein ganzes Leben miterlebt zu haben.«   

Tiroler Tageszeitung


»›Warten auf Bojangles‹ ist sowohl von der Idee als auch von der fantasievollen Sprache her einzigartig.«   

Westdeutsche Allgemeine


»Verstörend poetisch«   

Die Rheinpfalz


»Eine Entdeckung. Skurril, leicht verrückt und am Ende verstörend – mit seinem kleinen Roman ›Warten auf Bojangles‹ gelingt dem jungen französischen Autor Olivier Bourdeaut ein außergewöhnliches Debüt.«    

Meine Woche Klagenfurt (A)


»Ein Roman über eine wahre, tiefe Liebe.«   

Züriberg (CH)


»Eingepackt in eine wunderschöne Liebesgeschichte hat der Autor hier ein ernstes Thema aufgegriffen.«   

Kirchenzeitung für das Bistum Aachen


»Das Buch bietet ein selten köstliches Lesevergnügen.«   

Schweiz am Wochenende (CH)


»160 herzerwärmende Seiten verdichtet zu einem Hohelied auf Fantasie, Tanz und ungebremste Lebensfreude. Bis das Schicksal zugreift. Zauberhaft und traurig-schön.«   

Liechtensteiner Woche Sonntagszeitung


»Traurig und schön zugleich, leichtflüssig erzählt und mit Tiefgang.«   

feinerbuchstoff.wordpress.com


»Olivier Bourdeaut hat mit ›Warten auf Bojangles‹ einen ungewöhnlichen, schönen und absolut einnehmenden Roman vorgelegt, der auf nicht einmal 160 Seiten alles auffährt, was ein Leben bereithalten kann und manchmal aushalten muss.«   

Frau und Mutter


»Es ist ein seltsamer Roman, lustig und traurig, mutmachend und verstörend, heiter und wehmütig zugleich.«   

Südhessen Woche


»(…) eine Liebeserklärung an das Leben und ein tragisches Märchen zugleich. Man legt das Buch nicht aus der Hand.«   

Siegener Zeitung


»Traurig und schön zugleich.«   

Augsburger Allgemeine Wochenend Journal


»Dem Franzosen Olivier Bourdeaut ist ein außergewöhnliches und hervorragendes Debüt gelungen. Die Sprache poetisch, der Aufbau spannend. Es ist ein Fest der Fantasie, ein Appell gegen Resignation und ein bemerkenswertes Plädoyer für die Liebe.«   

WDR "Frau TV"


»Es gibt sie, jene Bücher, die einem wochenlang im Kopf bleiben. Von denen man weiß, dass man sich auch noch Monate später an ihren Titel, ihre Geschichte erinnern wird. So ein Buch ist ›Warten auf Mr. Bojangles‹.« Christine Westermann   

Basler Zeitung (CH)


»Mit seinem Erstling ›Warten auf Bojangles‹, der jetzt eben auf Deutsch erschienen ist, landete Olivier Bourdeaut einen Volltreffer – mit einer ganz und gar unglaublichen, doch köstlichen und anrührenden Geschichte über eine durchgedrehte Familie, die nur eines will: glücklich sein.«   

literaturmarkt.info


»Anmutig leicht und zugleich tief berührend - mit ›Warten auf Bonjagles‹ gelingt Olivier Bourdeaut nicht nur der Überraschungsbestseller des französischen Bücherjahres, sondern eine Verheißung so süß wie das Leben. Das Buch sprüht nur so vor Charme. (…). Die Franzosen schreiben die traurig-schönsten Liebesgeschichten überhaupt.«   

Ruhr Nachrichten


»Eine wunderschöne, lebensbejahende Geschichte mit viel Faible für alles Verrückte hat der Franzose Olivier Bourdeaut geschrieben – und dafür alle wichtigen Literaturpreise in Frankreich gewonnen. […] Zum Glück für alle Literaturfans liegt das Büchlein jetzt auch auf Deutsch vor.«   

myself


»Tragisch und von wunderbarer Leichtigkeit, wie Nina Simones Hymne ›Mr. Bojangles‹, die noch lange nach dem Lesen nachklingt.«   

Frankreich Magazin


»Eine originelle und literarische Liebesgeschichte aus Frankreich, traurig und schön zugleich.«   

NEON


»Olivier Bourdeaut beschreibt mit viel Fantasie ein Lebensmodell, auf das man neidisch schaut. Er bringt einen dazu, sich zu ärgern, was man doch selbst für ein Spießer ist. Bis er einem den schönen Traum brachial aus den Händen reißt.«   

BÜCHER Magazin


»Bourdeaut gelingt es, ohne billiges Pathos, Gefühle der Sanftmut und der Hoffnung zu erwecken. Die literarische Leistung des Franzosen besteht darin, nicht allzu naiv auf die Welt zu blicken und dennoch mit Zärtlichkeit das Schicksal der psychisch kranken Mutter zu beschreiben. (…) Bourdeaut erzählt von der Kraft der Freiheit und der Liebe, selbst in den schwierigsten Zeiten des Lebens.«   

Kommentare zum Buch
1. Warten auf Bojangles
B. Herrmann am 03.04.2017 - 17:12:05

Vielen Dank für diesen tollen Roman. Eine lustige, traurige und einfach wunderbare Geschichte. Ich liebe das Buch!

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email