Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Signierte Ausgabe: Vielleicht liebst du mich übermorgen

Signierte Ausgabe: Vielleicht liebst du mich übermorgen

Paperback
€ 14,00
€ 14,00 inkl. MwSt. Vorbestellung möglich
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 9,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen

Signierte Ausgabe: Vielleicht liebst du mich übermorgen — Inhalt

Der autobiografische Roman von Influencer und Big Brother-Finalist Pat – ein Bekenntnis zur Homosexualität, eine Suche nach sich selbst und eine Hommage an das Leben

Jung, schwul und hoffnungslos verliebt. Das ist Ricko in Milan. Als dieser ihn für den hübschen Lenny verlässt, setzt Ricko alles daran, sein Ebenbild zu werden. Seine krankhafte Liebe treibt Ricko nicht nur in die Bulimie, sondern bringt ihn schließlich sogar dazu, seinen Körper zu verkaufen. Bis er schließlich merkt: Er muss zu allererst er selbst sein.

€ 14,00 [D], € 14,40 [A]
Erscheint am 30.11.2020
304 Seiten
EAN 4043725668151
 Patjabbers

Über Patjabbers

Biografie

Pat alias Patjabbers ist studierter Journalist, freier Trauredner und Influencer. Humorvoll bis albern, empathisch bis weltrettend, ernst bis tragisch bespricht er Themen in den sozialen Medien, die ihm wichtig sind (Gesundheit, Umwelt, Moral und Ethik, Sexualität). Komödiantisch verpackt nimmt er...

Patjabbers über sein Buch ,,Vielleicht liebst du mich übermorgen‘‘

,,Liebe ist etwas Schönes, sie kann aber auch toxisch werden.‘‘ Pattjabbers

 

Wovon handelt ,,Vielleicht liebst du mich übermorgen‘‘?

Jeder ist ihr schon einmal begegnet: Der ersten großen Liebe - ein spannendes Erlebnis. Wenn diese allerdings gleichgeschlechtlich ist, dann schlagen die Gefühle Purzelbäume vor Aufregung. Es fühlt sich verboten und gleichzeitig unendlich richtig an. Für Ricko, als junger, nicht geouteter Teenager, ist es schwer, die Gefühle ausgelassen zu zelebrieren.
Wenn diese Liebe dann eine Katastrophe nach der anderen mit sich bringt, ist das Drama perfekt. Ricko weiß, dass die Liebe zu Milan einzigartig und besonders ist. Mit ihm erlebt er sein erstes Mal und spürt ganz deutlich: Er ist schwul. Milan ist dieser Junge, von dem er immer geträumt hatte, als er merkte, dass Mädchen nicht interessant für ihn sind. Genau deshalb kämpft er mit allen Mitteln darum, dass diese Liebe beständig bleibt – ohne zu bemerken, dass er sich selbst in diesem Kampf verliert.

Für wen ist das Buch etwas?

Für jeden, der sich schon einmal selbst verloren hat. Ob gleichgeschlechtlich oder nicht, Liebeskummer erwischt jeden irgendwann. Die rosarote Brille hatten wir alle schon einmal auf, wichtig ist jedoch, sie rechtzeitig wieder abzusetzen – und hierin liegt die Kunst. Liebe ist etwas Schönes, sie kann aber auch toxisch werden. ,,Vielleicht liebst du mich übermorgen‘‘ ist kein Ratgeber, sondern ein Wachmacher. Ein autobiographischer Roman, der dramatisch darauf aufmerksam macht, sich zu allererst selbst zu lieben und das eigene Ich nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Was machst du, wenn du keine Bücher schreibst?

Dann schreibe ich Traureden! ;-) Ich bin Trauredner. Ich lerne Geschichten kennen, von Paaren, die keinen Liebeskummer, sondern sich gefunden haben - die sich lieben. Und dann verheirate ich sie daraufhin. Das ist die Kurzfassung. Ich wäre also ohne die Liebe arbeitslos. Ob mein Beruf etwas mit meinen Erlebnissen aus meiner Vergangenheit zutun hat? So als Form der Selbsttherapie? Wer weiß. Eigentlich habe ich ja Journalistik studiert.
Nebenbei bin ich – wie sagt man so schön? – Influencer! Seit meiner Teilnahme bei Big Brother 2020, habe ich die Show nach 100 Tagen Kameraüberwachung, als Drittplatzierter im Finale verlassen und bin seitdem sehr aktiv in den sozialen Medien. Auf Instagram versuche ich hin und wieder die Welt zu retten, größtenteils spiele ich jedoch Peter Pan: Ich bin albern und beweise, dass man auch mit 31 noch das Kind in sich behalten darf. In der heutigen Welt müssen wir schließlich viel zu oft erwachsen sein. 

Medien zu „Signierte Ausgabe: Vielleicht liebst du mich übermorgen“
Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden