Schattenkind

Kriminalroman

€ 8,99 inkl. MwSt.

Am Nachmittag des 22. Juli 2011 stirbt in Oslo ein 8-jähriger Junge. Was zunächst wie ein Unfall wirkt, entpuppt sich unerwartet als Mord – und die Ermittlungen der Kriminalpsychologin Inger Johanne Vik werden zu einem emotionalen Drahtseilakt. Denn sie ist mit der Mutter des Kindes befreundet. Und der 22. Juli ist nicht irgendein Tag in Norwegen, es ist der Tag des Massakers von Utøya.

  • € 8,99 [D], € 8,99 [A]
  • Erschienen am 15.10.2013
  • 336 Seiten , WMEPUB
  • Übersetzt von: Gabriele Haefs
  • ISBN: 978-3-492-96394-7
 
 

Leseprobe zu »Schattenkind«

1

Der Junge lag auf dem Schoß der Mutter und schien zu schlafen. Er war zu groß für sie, ein Brocken von einem Achtjährigen, quer über den mageren Oberschenkeln der Mutter, die ihre Arme um seinen Leib und unter den blonden Kopf gelegt hatte, um ihn zu stützen.

»Nicht«, sagte die Mutter fast unhörbar. »Nicht. Nicht. Nicht.«

Das linke Auge des Jungen war geschwollen und von geronnenem Blut bedeckt.

»Nicht«, sagte die Mutter noch einmal.

Langsam hob sie das Gesicht zur Decke und holte Atem.

»Nicht!«

Der Schrei füllte den Raum so plötzlich, dass der Vater einen Schritt zurücktrat. Er [...]

mehr

Anne Holt

Anne Holt

Anne Holt, 1958 geboren, wuchs in Norwegen und in den USA auf. Als freie Autorin lebt sie heute mit ihrer Familie in Oslo. Ihre vielfach preisgekrönten Kriminalromane werden in alle großen Sprachen übersetzt und machen sie mit über 7 Millionen verkauften Exemplare ihrer Romane zu einer der mehr ...

0 Buchblog Veröffentlicht am 22.10.2013 von Piper Verlag

Anne Holt thematisiert das Thema häusliche Gewalt

...
0 Buchblog Veröffentlicht am 15.10.2013 von Revolverblatt

Eine normale Familie wird zur Brutstätte der Gewalt

Es geschieht jeden Tag und fast überall: Väter, Mütter, Kinder werden zu Tätern oder zu Opfern häuslicher Gewalt. Es ist ein Thema, das verstört und berührt. Anne Holt hat daraus einen spannenden Krimis gemacht. Sander liegt tot in den Armen ...
0 Buchblog Veröffentlicht am 04.08.2013

Anne Holts Ermittlerduo Inger Johanne Vik und Yngvar Stubø

Inger Johanne Vik versteht die Logik des Bösen. Sie ist Psychologin und Juristin und kennt die menschliche Seele und ihre Abgründe besser als jeder andere. Sie stellt unbequeme Fragen und recherchiert mit Hartnäckigkeit und Akribie. In ihrer ...

Rezensionen und Pressestimmen

Märkische Allgemeine


»Clever konstruiert, extrem fesselnd und mit undurchsichtigen, aber auch sympathischen Figuren.«   

Schleswig-Holstein am Sonntag


»Wer die Leidenschaft der Norweger für Krimis nachempfinden möchte, kommt an Anne Holt nicht vorbei.«   

Ruhr Nachrichten


»Anne Holt beschreibt präzise und einfühlsam das Problem alltäglicher Gewalt in der Familie.«   

P.S. Zeitung (CH)


»Der Krimi von Anne Holt ist ausgesprochen spannend und er endet in einem überraschenden und dramatischen Ende. Was ihn über viele Krimis stellt, ist die Fähigkeitt der Autorin, Vorurteile nicht zu zementieren.«   

Buchbord.de


»Ein feinfühliger, psychologisch tief ausgeloteter, spannender Krimi aus Norwegen. Er berührt und schockiert und geht tief unter die Gänsehaut!«   

Nordische Bücherwelt


»Dieser Krimi ist wieder ein hoch spannender Fall, der den Leser von der ersten Zeile an fesselt. Sprachlich brillant geschrieben und packend bis zum letzten, in doppeltem Sinne überraschenden Ende, kann man das Buch nicht aus der Hand legen.«   

Dresdner Neueste Nachrichten


»›Schattenkind‹ wirkt stark. Indem es zeigt, dass Terror in der Familie und der Gesellschaft zwei Seiten einer Medaille sind. Indem es Licht auf den immer sinnlosen Tod von Kindern wirft.«   

Kieler Nachrichten


»In bester Krimi-Manier spannend erzählt, ist dieser Roman vor allem bestürzend, denn es steckt allerhand Wahres zwischen den Zeilen.«   

Kurier Wien (A)


»Starke Wortmeldung über die Dramen, bei denen man gerne wegschaut.«   

Neue Zürcher Zeitung am Sonntag


»Sehr lesenswert.«   

Eschborner Zeitung


»Spannende Einblicke in das norwegische Leben, das in seiner Unaufgeregtheit tief durch das Attentat auf der Insel Utoya erschüttert wird.«   

Der Standard (A)


»Der Text bewegt sich nicht nur im Krimigenre, sondern stellt ein gesellschaftliches Problem in den Mittelpunkt.«   

mikkaliest.blogspot.de


»Für mich ist ›Schattenkind‹ ein erstklassiger nordischer Krimi, der das Kunststück schafft, eine nationale Tragödie zum Hintergrund zu machen, ohne ihr die Tragweite und Relevanz zu nehmen.«   

Altmühl-Bote


»Diesen Krimi sollte man nicht versäumen.«   

Westfalenpost


»Eine packende, eine berührende Lektüre.«   

booksection.de


»Voller Sensibilität nähert sich Anne Holt einem heiklen Thema und wartet mit einem Ende auf, das einem noch lange den Atem raubt.«   

Krimi Kiosk


»Anne Holt erzählt in kühlen, kurzen, klaren Sätzen unaufgeregt, fast sachlich ohne Schnörkel oder weitschweifige Beschreibungen und überlässt es dem Leser, sich die emotionale Bedeutung ihrer Aussagen im Nachhinein selbst zu vergegenwärtigen.«   

neue-buchtipps.de


»Anne Holt beschreibt sehr präzise, wie sich im Schatten eines großen Verbrechens, einer nationalen Katastrophe der Tod eines einzelnen Kindes zum ungeahnten Verhängnis entwickelt.«   

NDR-Kultur


»Ein kluger, umsichtiger und nachdenklich stimmender Krimi.«   

Eßlinger Zeitung


»Der Roman zeigt, dass Terror in der Familie und der Gesellschaft zwei Schichten einer Medaille sind; indem er Licht auf den immer sinnlosen Tod von Kindern wirft.«   

WDR2 - Kultur


»Beklemmend und packend zugleich. Brillant. (...) Für mich derzeit die Beste aus Skandinavien.«   

Oberhessische Presse


»Anne Holt verbindet sensibel nationales Trauma und private Tragödie.«   

WELT KOMPAKT


»Mit ›Schattenkind‹ wagt es die norwegische Autorin Anne Holt, einen Krimi während der Terroranschläge in Oslo und Utoya spielen zu lassen. Sensibel stellt sie ein grausames Verbrechen in den Schatten eines anderen.«   

Kreiszeitung Syke


»Holt schreibt ihr bisher schwierigstes Buch über Kindesmisshandlung. (...) Einfühlsam und beeindruckend gewaltlos beschreibt Holt die Psychologie dieser Familie, die Masken und eingespielten Schutzmechanismen, kleine Zeichen für Missbrauch, die erst auffallen, als alles zu spät ist.«   

Mannheimer Morgen


»Holt erzählt mit viel Empathie und kriminalistischer Meisterschaft von psychologischen Problemen, familiären Konflikten und präziser, hartnäckiger Ermittlungsarbeit, die das Verborgene enttarnt und das Undenkbare offensichtlich werden lässt.«   

Der Tagesspiegel


»Der erste norwegische Thriller, der explizit auf die Terroranschläge von 2011 eingeht. Das wirkt reißerisch, aber ›Schattenkind‹ ist mit der gleichen kühlen Routine geschrieben, mit der skandinavische Autoren und Autorinnen seit Sjöwall und Wahlöö beharrlich zu zeigen versuchen, dass hinter den Kiefernholzkulissen des Sozialstaats Abgründe lauern.«   

Hamburger Abendblatt


»›Schattenkind‹ ist ein beklemmendes, ungeheuer spannendes Buch, das dorthin zielt, wo wir uns eigentlich so sicher fühlen: mitten hinein in den Kreis der Familie.«   

Die Zwiebel


»Ein spannendes Leseerlebnis.«   

buch aktuell


»Im Schatten eines nationalen Traumas geschieht ein scheinbar alltäglicher Mord, von dem Anne Holt mit großem Einfühlungsvermögen und kriminalistischer Meisterschaft erzählt.«   

PSYCHOLOGIES


»Komplex und voller Überraschungen.«   

Emotion


»›Schattenkind‹ ist nicht nur ein beklemmendes Psychogramm, sondern auch Anne Holts bisher bewegendster Roman.«   

Nordis


»Im Zentrum aller Geschehnisse stehen die Ursachen und Folgen von Gewalt. Welche Schatten wirft Gewalt auf die Menschen und insbesondere auf die Kinder, die ihr auf familiärer oder gesamtgesellschaftlicher Ebene ausgesetzt sind?«   

Geo Saison


»Sensibel verknüpft Anne Holt das private Schicksal und den öffentlichen Massenmord, der Norwegen für immer verändert«   

Amtsblatt der Stadt Steyr (A)


»Im Schatten eines nationalen Traumas geschieht ein scheinbar alltäglicher Mord, von Anne Holt mit großem Einfühlungsvermögen und kriminalistischer Meisterschaft erzählt.«   

Bücher


»Anne Holt beschreibt packend den emotionalen Ausnahmezustand einer ganzen Stadt.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel der Serie »Yngvar-Stubø-Reihe«


Protagonisten dieser Reihe von Anne Holt sind Kommissar Yngvar Stubø und die Profilerin Inger Vik, die in Norwegen miteinander die furchbarsten Verbrechen aufklären.

404 Seite Email