Bergbücher online kaufen | PIPER
Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*

Bergbücher

Biografien über Alpinisten, Bergliteratur über Expeditionen,...

Bergsteiger, die Geschichte schrieben

Wo lassen sich in der heutigen Zeit noch echte Abenteuer erleben?

Alex Honnold - „Free Solo“ - Gewinnspiel

Wir verlosen zum Oscar-nominierten Film über Alex Honnold 10 x 2 Karten - einfach unten stehende Frage beantworten.  Der Film kommt am 21. März in die deutschen Kinos.

In diesen Kinos können Sie „Free Solo“ sehen.

Das Gewinnspiel ist beendet. Die Gewinner werden in Kürze benachrichtigt.

Bergbücher: Berichte von den extremsten Expeditionen der heutigen Zeit

Wo lassen sich in der heutigen Zeit noch echte Abenteuer erleben? Berge, zumindest die höchsten Berge der Welt, sind im Grunde extrem lebensfeindliche Räume, in die Menschen trotz modernster Ausrüstung und der Hilfe ortskundiger Profis nur unter Überwindung ihrer persönlichen Grenzen vordringen können. Bergsteiger und Kletterer gehören zu den letzten großen Abenteurern dieser Tage. Berg- und Kletterbücher, in denen sie über ihre Expeditionen berichten, werden aus diesen Gründen regelmäßig zu Bestsellern.

Alle Autoren
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Verlage
Genres
Preis
Erscheinungsmonat
2000
2003
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
2020
2021
Sortieren nach
Erscheinungsdatum
neue zuerst
ältere zuerst
Preis
aufsteigend
absteigend
Alphabetisch
A bis Z
Z bis A
Alle Filter zurücksetzen
Everest 1953 Zum Buch
Erschienen am : 12.03.2013
29. Mai 1953: Edmund Hillary und Tenzing Norgay erreichen den Gipfel des Mount Everest. Auf der Grundlage von bisher unveröffentlichten Tagebucheinträgen und neuem Archivmaterial, Interviews mit noch lebenden Expeditionsmitgliedern, Verwandten, Journalisten und Bergsteigern aus aller Welt veranschaulicht Conefrey den gesamten Komplex der Erstbesteigung mitsamt seiner Vorgeschichte. Er würdigt die Mitglieder der Expedition als Team und geht der Mystifizierung des Gipfelerfolgs sowie seiner Bedeutung für die Zukunft des Bergs und seiner Helden auf den Grund. Der wohl umfassendste Bericht über die dramatische Erstbezwingung des höchsten Bergs der Welt.
Die Freiheit, aufzubrechen, wohin ich will Zum Buch
Erschienen am : 12.11.2012
„Was mich jung hielt, waren die Ideen, die ich in die Zukunft projizierte.“ Einer der letzten großen Abenteurer unserer Zeit erzählt von seinem Werdegang. Vom ersten Dreitausender in den heimischen Dolomiten im Jahre 1949 führten Reinhold Messners Touren ins Eis der Westalpen, in die Anden und schließlich zu den grandiosen Achttausendern des Himalaja. Nach seiner Zeit als Felskletterer und Höhenbergsteiger marschierte er zum Nord- und Südpol und durch die großen Wüsten. In einem Wechselspiel zwischen bergsteigerischer Extrem- und persönlicher Selbsterfahrung schildert Messner Begehung für Begehung, Idee für Idee seinen Lebensweg als selbstbestimmter Grenzgänger.
On Top Zum Buch
Erschienen am : 12.11.2012
„Die Frau ist der Ruin des Alpinismus“, witzelte 1911 Paul Preuß. Über 100 Jahre später ist der Wettlauf der besten Höhenbergsteigerinnen um die 14 Achttausender legendär – und die Emanzipation längst oben angekommen. Von Hettie Dyhrenfurth bis zu Wanda Rutkiewicz und Gerlinde Kaltenbrunner, „der derzeit stärksten Höhenbergsteigerin der Welt“, der Südkoreanerin Oh Eun-sun, der ersten Frau auf allen Achttausendern, bis zu Lynn Hill, die Routen kletterte, die vor ihr keinem Mann gelangen: Reinhold Messner stellt uns die erfolgreichsten Alpinistinnen von Gestern und Heute vor und schildert uns packend, kenntnisreich und kontrovers ihre größten Taten am Berg.
Die rote Rakete am Nanga Parbat Zum Buch
Erschienen am : 17.09.2012
 Am 27. Juni 1970 gelingt den Südtiroler Brüdern Reinhold und Günther Messner erstmals die Durchsteigung der Rupalflanke am Nanga Parbat, der mit 4500 Metern höchsten Fels- und Eiswand der Welt. Doch der Abstieg über die andere Seite ins Diamirtal endet tragisch mit Günthers Lawinentod. Auf Betreiben des Expeditionsleiters werden die wahren Umstände der Katastrophe unterschlagen. Reinhold Messners eigene Darstellung wird verboten, er selbst zum Ziel jahrzehntelanger Rufmordkampagnen, den jüngeren Bruder seinem Ehrgeiz geopfert zu haben. „Die rote Rakete am Nanga Parbat“, nach Jahren wieder erhältlich, ist sein Schlüsselwerk zur größten Kontroverse der jüngeren Alpingeschichte.
Kein Weg zurück Zum Buch
Erschienen am : 17.09.2012
Der K2 ist der zweithöchste Achttausender und doch ungleich gefährlicher und anspruchsvoller als der Mount Everest. Im August 2008 machten sich 30 Bergsteiger in verschiedenen Teams an die Besteigung. 18 Bergsteiger erreichten den Gipfel. Doch auf den Gipfelsieg folgt ein gnadenloser Überlebenskampf. Im Abstieg werden mehrere Bergsteiger sowie die Seilversicherungen in die Tiefe gerissen, die übrigen Expeditionsteilnehmer sind zum ungesicherten Abstieg gezwungen. Elf von ihnen verlieren ihr Leben. Minutiös rekonstruiert der Autor den Ablauf der Expedition, Hoffnungen und Träume der Alpinisten und was letztlich zum Drama am K2 führte.
Eine kurze Geschichte des Wanderns Zum Buch
Erschienen am : 16.04.2012
Kundig und humorvoll erzählt der renommierte Autor und begeisterte Fußgänger Dirk Schümer von der ursprünglichsten aller Fortbewegungsarten, die so gut für Kopf und Seele ist wie für die Beine. Reich an persönlichen Erfahrungen, berichtet er vom Jakobsweg, trauert um verbaute Traumpfade, entdeckt Wildtiere und andere Belohnungen für das Gehen in der freien Natur.
Balanceakt Zum Buch
Erschienen am : 12.03.2012
Der Osttiroler Andy Holzer ist von Geburt an blind. Doch als er mit neun Jahren das erste Mal ein Gipfelkreuz berührt, ist der Traum vom Leben als Bergsteiger geweckt. Heute, 35 Jahre später, fühlt er sich in den steilsten Wänden der Welt sicherer als auf einem Wanderpfad. Als erster blinder Bergsteiger hat er sechs der Seven Summits, der höchsten Berge der sieben Kontinente, bestiegen. In der Wand orientiert er sich mit seinen Fingerspitzen, anhand des Klangs seiner Tritte und des Echos im Stein. Ein inspirierendes Buch über mentale Stärke und den Mut, die eigenen Träume zu leben.
Totgesagt Zum Buch
Erschienen am : 01.09.2011
„Am Abend des 25. Mai 2006 starb ich am Mount Everest …“ Einmal auf dem höchsten Berg der Erde stehen. Für Lincoln Hall wandelt sich der Lebenstraum schlagartig in einen Albtraum. Beim Abstieg vom Mount Everest erleidet er ein Gehirnödem. Er halluziniert, seine Kräfte schwinden. Die Sherpas an seiner Seite müssen ihn in der Todeszone zurücklassen. Für Hall beginnt ein dramatischer Überlebenskampf in 8600 Meter Höhe … Erstmals schildert ein Überlebender der Todessaison 2006, wie er die dunkelste Nacht seines Lebens durchlitten hat und wie durch ein Wunder doch noch gerettet wurde.
Der Philosoph des Freikletterns Zum Buch
Erschienen am : 01.05.2011
Paul Preuß hat die Geschichte des Alpinismus geprägt wie kaum ein anderer. Vor genau 100 Jahren entfachte sein Aufsatz „Künstliche Hilfsmittel auf Hochtouren“ einen Streit innerhalb der Bergsteigerelite, der noch heute nachklingt. Mit seinem Eintreten für den reinen Kletterstil ohne Haken wurde er zum „Erfinder des Freikletterns“ und untermauerte seine Thesen durch visionäre Alleingänge in den Alpen. Reinhold Messner stellt uns den „komplettesten Bergsteiger der Alpen“ vor und schildert, warum seine Ideen bis heute nichts von ihrer Sprengkraft eingebüßt haben.
...
...

Wenn der Berg ruft: Bergbücher über aufregende Expeditionen

Modernstes Equipment, eine monatelange Vorbereitung und eigene Erfahrung sind unerlässlich, wenn Bergsteiger dem Ruf der Gipfel folgen und zu einer Expedition aufbrechen. Doch keine Vorkehrung der Welt kann garantieren, dass das Abenteuer ein gutes Ende nimmt, der Gipfel erreicht wird und alle Teilnehmer gesund wieder zu Hause ankommen. Bergsteigen und Klettern sind Sportarten, bei denen Extremsportler ihr Leben aufs Spiel setzen.

Der Nervenkitzel, dem sie auf ihren Reisen ausgesetzt sind, ist auch für Leser moderner Bergliteratur unmittelbar spürbar. Im Malik Verlag finden sich zahlreiche Bergbücher, die ihre Leser mitnehmen auf eine Reise in schwindelerregende Höhen, in Grenzsituationen, zu Siegestaumeln und tragischem Scheitern.

Bergbücher: Leseempfehlungen zum Alpinismus

  • Jon Krakauer hat mit „In eisige Höhen: Das Drama am Mount Everest“ einen Weltbestseller verfasst. Der US-amerikanische Bergsteiger und Autor beschreibt seine eigenen Erfahrungen am Berg und den verzweifelten Todeskampf eines Bergsteigerkollegen.
  • Reinhold Messner ist zweifelsohne einer der bekanntesten Bergsteiger der Welt. Noch immer gelingt es ihm, seine Leser und Zuhörer zu fesseln. In „Mein Weg“ zieht er die Bilanz seines Lebens.
  • Alexander Huber und sein Bruder Thomas sind die Huberbuam – das bekannteste Extremkletterer-Duo unserer Zeit. François Carrel ist es in der Biografie „Zwei Brüder am gespannten Seil“ gelungen, einen Einblick in die vielschichtige Persönlichkeit der beiden Abenteurer zu geben.

Bergliteratur: echte Erfahrungsberichte

Ueli Steck war bis zu seinem tragischen Tod im Mai 2017 einer der talentiertesten Solokletterer der Welt. In „Der nächste Schritt“ erfahren Leser, was den Verunglückten antrieb, warum er sich für Routen entschied, die andere für unbezwingbar hielten und wie ihm der Speed-Rekord an der Eiger-Nordwand gelingen konnte.

Wenn Alex Honnold „Allein in der Wand“ ist, nutzt er ebenfalls kein Seil und keine Sicherung. Der Kletterer, dessen Touren durchaus als wahnsinnig beschrieben werden könnten, kommt in seinem Bestseller ungeheuer sympathisch rüber und versetzt den Leser in absolute Spannung. Der US-amerikanische Profikletterer Tommy Caldwell zieht die Leser mit seinem Buch „Push“ in den Bann und erklärt, was ihn dazu antriebt, ausgerechnet die größten Felswände der Welt bezwingen zu wollen. Ein Held der Vergangenheit ist Herrmann Buhl, einer der Erstbesteiger des Nanga Parbat, dessen Tagebücher im Piper Verlag herausgegeben wurden.

Lassen Sie sich auf die Gipfel der Welt entführen und entdecken Sie die faszinierenden Bergbücher internationaler Autoren!