Porcelain

Porcelain

€ 12,00 inkl. MwSt.

Moby - Das Lebensgefühl eines Jahrzehnts

Moby wurde in den 90er Jahren zu einem der bekanntesten DJs und Musiker der Technoszene. Bewegend ehrlich, aber auch sehr selbstironisch und witzig erzählt er, wie er vom jungen unbekannten Elektromusikfrickler in New York zum DJ-Messias wird und sich im lauten Erfolgsbeat aus Musik, Alkohol und Sex fast verliert. Ein Buch nicht nur über ein Künstlerleben, sondern auch über das damalige New York und seine Underground-Clubszene, in der das Lebensgefühl eines Jahrzehnts geboren wurde.

 

Aus einfachen Verhältnissen kommend zieht Moby in den 80ern vom Land nach New York und versucht in der von Crack und der Aids-Epidemie gebeutelten Stadt seine ersten selbst gemixten Kassetten an den Mann zu bringen. Nach seinem ersten großen Erfolg 1991 mit dem Track »Go« wird er von Musikern und Fans gleichermaßen verehrt und gefeiert. Er fängt an, in den angesagtesten Clubs aufzulegen und tourt von einem Rave zum nächsten. Zuvor jahrelang ein christlicher, enthaltsamer und anti-alkoholischer Veganer, stürzt er sich in ein Leben voller Alkoholexesse und Sex. Absolut offen und schonungslos beschreibt er diese Zeit – mit all ihren Höhenflügen und Selbstzweifeln – bis er 2001 kurz vor seinem größten Erfolg mit dem Album »Play« steht. Er lässt uns eintauchen in die vibrierende Welt der Raves und Clubs und das extreme Leben im New York der 90er.

 

»Seine Art zu Schreiben ist großartig, durchzogen von einem überraschend trockenen Humor, der allem auf verrückte Weise einen Sinn gibt.« Salman Rushdie

»Dies ist eines der witzigsten und offenherzigsten Bücher, die Sie je über einen christlichen, saufenden Veganer, der elektronische Musik macht, gelesen haben.« Dave Eggers

»Honest, funny, and sometimes raw, Porcelain is an intimate look at a life in motion. It proves that Moby writes like he plays music–with passion and precision and heart.« Susan Orlean

»A love letter to chaotic 1990s New York…Moby’s prose is honest, self-deprecating, and full of mordant wit, and when music is playing, it shines with exhilarating emotion.« Publishers Weekly, starred

»Rock memoirs rarely live up to expectations, but Moby's forthcoming "Porcelain" (Penguin Press) is an exception.« The Chicago Tribune

  • € 12,00 [D], € 12,40 [A]
  • Erscheint am 01.12.2017
  • 464 Seiten, Broschur
  • Übersetzt von: Jürgen Neubauer
  • ISBN: 978-3-492-31203-5
 
 

Leseprobe zu »Porcelain«

Prolog

Parkplatz, 1976

 

Die Zukunft

Die Geschäfte am Hafen von Stratford, Connecticut, hatten längst geschlossen, nur der Waschsalon war noch geöffnet. Drin stand meine Mutter in Jeans und ihrer braunen Winterjacke, die sie für fünf Dollar im Laden der Heilsarmee gekauft hatte. Unter flimmernden Neonröhren lehnte sie an einem schäbigen Plastiktisch, rauchte eine Winston und faltete Wäsche. Die Kleider gehörten nur zum Teil uns, das meiste war von unseren Nachbarn, die sich manchmal von ihr die Wäsche machen ließen und ihr ein wenig Geld dafür gaben. An diesem Märzabend lagen die [...]

mehr

Moby

 Moby

Richard Melville Hall alias Moby ist Sänger, Songwriter, DJ und Fotograf. Seine Alben haben sich weltweit über 20 Millionen Mal verkauft. Er lebt mittlerweile in Los Angeles. Herman Melville ist sein Ur-Ur-Großonkel.

Rezensionen und Pressestimmen

BÜCHER Magazin


»Seine selbstironischen Erinnerungen an die Neunzigerjahre sind auch ein Portät dieser schillernden Underground-Clubszene.«   

Hanf Journal


»›Moby Porcelain‹ ist eine spannende, lehrreiche Lektüre über einen außergewöhnlichen Künstler, der die elektronische Musik revolutioniert hat.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email