Opferzahl

Kriminalroman

€ 8,99 inkl. MwSt.

»Hoch spannend ? ein Buch wie ein Inferno.« Svenska Dagbladet

Um 0.45 Uhr explodiert ein Waggon der grünen U-Bahn-Linie in der Station Fridhemsplan. Zehn Menschen sterben, der Terror kommt nach Schweden. Rasch glaubt man, die Täter gefunden zu haben – »Siffins heilige Ritter«, eine geheime islamistische Vereinigung. Doch dann werden die »heiligen Ritter« einer nach dem anderen ermordet. Kommissarin Kerstin Holm greift auf die Erfahrung des pensionierten Kollegen Jan-Olof Hultin zurück. Denn ihr A-Team gerät in eine fatale Hetzjagd nach den wahren Tätern, deren Verbindungen bis ins Herz der Stockholmer Polizei reichen. – »Opferzahl« lässt den Atem stocken vor so viel Raffinesse und menschlichem Abgrund. Arne Dahl gehört seit Langem zu den besten Kriminalautoren Schwedens.

  • € 8,99 [D], € 8,99 [A]
  • Erschienen am 16.12.2011
  • 448 Seiten , WMEPUB
  • Übersetzt von: Wolfgang Butt
  • ISBN: 978-3-492-95256-9
 
 

Leseprobe zu »Opferzahl«

1

 

Etwas drängte in den Sommer.
Er konnte es nicht benennen, aber irgendetwas war da – ein eisiger Windstoß vielleicht, eine unerwartete Kraft in den durch die Nacht segelnden Spätsommerwolken, eine neue Schwere, die sich von dem grau melierten Himmel herabsenkte – oder vielleicht lag es nur daran, dass er zu spät war.
Zu spät …
Das Schlimmste war, dass er wusste, weshalb er zu spät dran war. Er hatte auf dem ganzen Weg gezögert, hatte sich Zeit gelassen, sich unsicher durch Raum und Zeit bewegt.
War dies wirklich die Richtung, die sein Leben nehmen sollte? Hatte alles auf diesen [...]

mehr

Arne Dahl

Arne Dahl

Arne Dahl, Jahrgang 1963, hat mit seinen Kriminalromanen um die Stockholmer A-Gruppe eine der weltweit erfolgreichsten Serien geschaffen. International mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht, verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum über eine Million Bücher. Sein Thriller-Quartett um die mehr ...

0 Buchblog Veröffentlicht am 15.10.2013

Der Krimi-Ingenieur Arne Dahl

Es ist eine Szene wie aus dem Film »Rossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief«. Arne Dahl kommt auf dem Fahrrad zum Treffpunkt Brandenburger Tor. Nach den ersten fünf Minuten ist klar: Der schwedische Krimiautor hat nichts ...

Medien zu »Opferzahl«



Rezensionen und Pressestimmen

Harburger Anzeigen und Nachrichten


»›Opferzahl‹ gehört – wie fast alles von Dahl – zur Premium-Liga der Kriminalromane aus Skandinavien.«   

Neue Presse Hannover


»Arne Dahls ›Opferzahl‹ ist enorm ausgeklügelt, greift viele aktuelle Themen auf und äußert feinsinnige Kritik an Schwedens Polizeiapparat.«   

Main- Echo


»… auch in ›Opferzahl‹ versteht es der Autor wieder, feinsinnige Beobachtungen sowohl von zwischenmenschlichen Nuancen, Querelen unterschiedlicher Organisationen und letztendlich auch den Schwierigkeiten internationaler Krisen klug und nachvollziehbar zu thematisieren.«   

Bild Online


»Hoch spannendes Ermittlungspuzzle.«   

Neue Luzerner Zeitung (CH)


»Der Thriller ist der neunte und zweitletzte dieser beeindruckenden Reihe. Zwar wurde das Original bereits 2006 veröffentlicht, doch hat das Buch nichts von seiner politischen Aktualität und Brisanz eingebüßt.«   

Schweizer Familie (CH)


»Wie immer ist der neue Dahl spannend und unversöhnlich.«   

Handelsblatt


»Der Leser leidet mit dem A-Team, und die Handlung ist so wenig konstruiert, dass der Tempowechsel am Ende des 448-Seiten-Buches wie ein Schock wirkt. Nach der letzten Seite muss man erst mal tief durchatmen.«   

Fränkische Nachrichten


»Dahl entpuppt sich dabei als wahrer Könner seines Fachs, der neben dem Gänsehaut-Faktor zeitgeschichtliche Bezüge und sozialkritische Sequenzen in seine Bücher integriert. (…) Arne Dahl beweist einmal mehr, dass er zu den besten Kriminalautoren Skandinaviens gehört, der in einer Reihe mit Henning Mankell, Stieg Larsson, Hakan Nesser und Liza Marklund steht.«   

Oberhessische Presse


»Rasche Perspektivenwechsel, lebendige Charaktere und die intensive Sprache des Autors Arne Dahl machen den neuen Roman des in Stockholm und Berlin lebenden Schweden aus. Die Einführung immer neuer Personen und Handlungsstränge ist zwar anfangs irritierend, verdichtet sich jedoch im Verlauf des Buches immer stärker. Der Leser fiebert direkt mit den Ermittlern mit – und wird vom Ende des Buches dennoch überrascht. (…) Hochspannung bis zur letzten Seite.«   

Ruhr-Nachrichten


»Ein komplexer, bemerkenswerter Krimi, der mit seinen melancholischen Passagen und tiefgehenden Polizeirecherchen zum Terrorismus-Thema bisweilen zum Nachdenken anregt.«   

Frankfurter Neue Presse


»Arne Dahl hat seine Story komplex gestrickt. Ohne aber die zahlreichen Fäden zu verlieren. Am Ende knüpft er sie zu einem kunstvollen Gebilde mit furiosem Finale zusammen.«   

TV Spielfilm


»Spannend und aktueller denn je.«   

NDR 1


»Man will Arne Dahl nicht mehr aus der Hand legen. (…) Arne Dahl hat den Mut und mittlerweile auch die Position Kriminalarbeit so zu schildern, wie sie ist, nämlich mühevoll und manchmal auch abgrundtief menschlich. (…) Wer Dahl kennt, der weiß, dass er es versteht mit der Sprache meisterhaft zu spielen und er weiß auch, dass seine Geschichten wahrlich komplex sind und dass er wichtige Details wie beiläufig, auf den Seiten seiner Bücher präsentiert, auf dass ihre Wirkung später, an anderer Stelle entfalten können. (…) Eine spannende Suche nach der Wahrheit.«   

Freie Presse


»Dahl verstrickt geschickt die Handlung mit ihren Spuren und Hinweisen und die kurzen Szenen aus dem Privatleben der Ermittler – so wie man es aus den vorherigen Romanen gewohnt ist. (…) Dahl ist ein sehr guter, spannender Krimi gelungen.«   

Spiegel Online


»Fast jedes Detail hat seinen Sinn, nichts ist wie es scheint, und bis es zu einem actionreichen Finale in Berlin kommt, schlägt die Geschichte zahlreiche - aber immer glaubwürdige - Kapriolen. Dahl ist das Beste, was die aktuelle schwedische Krimi-Landschaft zu bieten hat.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel der Serie »A-Team«


Weitere Bücher anzeigen Keine weiteren Bücher
404 Seite Email