Nürnberg

Nürnberg

Menschheitsverbrechen vor Gericht 1945

Hardcover
E-Book

€ 24,99 inkl. MwSt.

Die Nürnberger Prozesse

Nürnberg 1945: Die Nazi-Elite muss sich für ihre Verbrechen verantworten. Das ist etwas unvergleichlich Kühnes in der Geschichte der Menschheit: am Ende eines Krieges kein Blutvergießen, kein Friedensvertrag – stattdessen ein Prozess. Zum ersten Mal werden verantwortliche Politiker und Militärs vor Gericht gestellt. Niemand im Saal 600 des Justizpalastes hätte sich vorstellen können, welche Wucht die Ideen von Nürnberg bekommen sollten. Das Verfahren der Alliierten gegen die »Hauptkriegsverbrecher« (darunter Reichsmarschall Hermann Göring, Außenminister Joachim von Ribbentrop, Hitler-Sekretär Martin Bormann) endete mit 12 Todesurteilen und langjährigen Haftstrafen. Thomas Darnstädt, promovierter Jurist und Autor des Magazins Spiegel, zeigt, wie diese 218 Verhandlungstage die Welt veränderten, wie dieser spektakuläre Prozess zur Geburt des modernen Völkerrechts führte.

  • € 24,99 [D], € 25,70 [A]
  • Erschienen am 11.05.2015
  • 416 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
  • ISBN: 978-3-492-05684-7
 
 

Leseprobe zu »Nürnberg«

Die Zukunft der Vergangenheit

 

 

Frieden machen

Krieg ist einfacher als Frieden. Und weil es so schwer ist, einen richtigen Frieden zu machen, gibt es immer wieder Krieg. Fast immer liegt der Grund für neuen Unfrieden unter den Völkern darin, dass der Krieg zuvor in einen falschen Frieden mündete.

Wie macht man richtig Frieden? Das letzte Mal, sagen Historiker, sei das vor zweihundert Jahren gelungen: 1814/15 trafen sich die europäischen Mächte beim Fürsten Metternich in Wien, um das durch die napoleonischen Kriege zerrüttete Europa neu zu ordnen. Seitdem wird es immer schwieriger, [...]

mehr

Thomas Darnstädt

Thomas Darnstädt

Thomas Darnstädt, Dr. jur., geboren 1949, ist Jurist und Journalist mit den Schwerpunkten Polizeirecht, Bürgerrechte und internationales Recht. Seit Jahrzehnten schreibt er für den Spiegel und leitete einige Jahre das Ressort Deutsche Politik. Er ist Autor vielbeachteter Bücher, zuletzt erschien mehr ...

0 Termine Veröffentlicht am 23.06.2015 von Piper Verlag

Buchpräsentation »Nürnberg. Menschheitsverbrechen vor Gericht «

Nürnberg 1945: Die Nazi-Elite muss sich für ihre Verbrechen verantworten. Das ist etwas unvergleichlich Kühnes in der Geschichte der Menschheit: am Ende eines Krieges kein Blutvergießen, kein Friedensvertrag – stattdessen ein Prozess. Zum ersten Mal werden verantwortliche Politiker und Militärs vor Gericht gestellt. Im Rahmen eines Podiumsgesprächs anlässlich der Vorstellung seines neuen Buches diskutierten der Autor Thomas Darnstädt, der Historiker Jost Dülffer sowie der Experte für Völkerstrafrecht Claus Kreß, wie dieser spektakuläre Prozess zur Geburt des modernen Völkerrechts führte.

Rezensionen und Pressestimmen

Neue Luzerner Zeitung


»nicht nur fundiert, sondern auch spannend und dramaturgisch gekonnt geschrieben, sodass man als Leser von Anfang bis Ende gepackt wird.«   

Deutschlandfunk


»Thomas Darnstädts Buch bietet eine interessante Einführung in die Geschichte des ersten Nürnberger Prozesses und einer entscheidenden Neubestimmung im Völkerrecht.«   

Deutschlandradio Kultur


»Ein spannendes und gut lesbares Buch.«   

NDR


»Spannend erzählt Darnstädt die Geschichte der damaligen Protagonisten und ihr Ringen ums Recht. Auch die kleinen Anekdoten sind eine wahre Fundgrube.«   

literaturmarkt.info


»Darnstädt gelingt ein stimmiger Rundumblick auf den Nürnberger Kriegsverbrecherprozess, der eine breite Leserschaft gleichermaßen fesselt und fachkundig informiert.«   

Berliner Zeitung


»aufregendes und hochaktuelles Buch über den Nürnberger Prozess«   

Das Historisch-Politische Buch


»Sein Wert liegt in der Darstellung der Entwicklung des humanitären Völkerrechts, wie es, ausgehend von den Nürnberger Prinzipien, den ersten Versuch darstellt, weltweit Frieden durch Recht zu schaffen.«   

TOP Magazin Dortmund


»Sehr anschaulich und verständlich erklärt der promovierte Jurist Thomas Darnstädt auch aus bislang unveröffentlichten Quellen die Probleme um den Nürnberger Prozess, dessen Auswirkungen bis in die Gegenwart reichen.«   

Kommentare zum Buch
1. Absolut spannend und interessant geschrieben
Tim Faust am 25.09.2016 - 11:09:21

Selten so schnell ein Buch komplett durchgelesen. Neue und interessante Details erfahren, super Schreibstil. Leider führt auch dieses Buch zu der Erkenntnis, dass Staatenführer nach wie vor und weiterhin machen können, was sie wollen. Mich hat es neugierig darauf gemacht, zu erfahren, wieso in Syrien ein vollkommen ungesühnter Mord am eigenen Volk stattfinden kann. Diese Hintergründe will ich beleuchtet wissen.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email