Lieferung innerhalb 5-8 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Blick ins Buch
Blick ins Buch
Mehr schaffen, ohne geschafft zu seinMehr schaffen, ohne geschafft zu sein

Mehr schaffen, ohne geschafft zu sein

Mathias Fischedick
Folgen
Nicht mehr folgen

Mit der Powerstrategie zu mehr Ausgeglichenheit und Erfolg

Taschenbuch
€ 11,00
E-Book
€ 10,99
€ 11,00 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb Im Buchshop Ihrer Wahl bestellen
Geschenk-Service
Kostenlose Lieferung
€ 10,99 inkl. MwSt.
sofort per Download lieferbar
In den Warenkorb Im Buchshop Ihrer Wahl bestellen
Geschenk-Service
Kostenlose Lieferung

Mehr schaffen, ohne geschafft zu sein — Inhalt

Die neue Strategie für mehr Ausgeglichenheit und Erfolg

Unsere Welt dreht sich immer schneller. Das Pensum, das wir täglich in Beruf, Familie und Freizeit erledigen müssen, steigt - Stress und Überforderung sind die Folge. Mit all unseren Kalendern und To-do-Listen übersehen wir dabei, dass wir Menschen und keine Maschinen sind, die ständig die gleiche Leistung bringen können.

Um viel zu erreichen, sollten wir deshalb nicht nur unsere Zeit, sondern vor allem unsere Energien bestmöglich nutzen. Mathias Fischedick zeigt, wie wir ganz einfach mehr erreichen können, wenn wir unsere Kräfte richtig einsetzen.

€ 11,00 [D], € 11,40 [A]
Erschienen am 03.05.2021
208 Seiten, Broschur
EAN 978-3-492-31772-6
Download Cover
€ 10,99 [D], € 10,99 [A]
Erschienen am 03.05.2021
208 Seiten, WMePub
EAN 978-3-492-99907-6
Download Cover

Leseprobe zu „Mehr schaffen, ohne geschafft zu sein“

Vorwort

„Alles ist möglich!“
Diese Aussage war nie treffender als heute. Dank der Digitalisierung ist die Welt ein Dorf geworden, und jeder von uns kann durch die moderne Technik mehr erreichen in immer kürzerer Zeit. Der Haken bei der Sache: Aufgrund der nahezu unbegrenzten Möglichkeiten steigen auch die Erwartungen, die wir an uns selbst stellen und die andere an uns haben.
Unser Idealbild: Wir alle arbeiten unsere Aufgaben im Job mit spielerischer Leichtigkeit weg und schütteln uns nebenbei noch ein paar Ideen aus dem Ärmel, wie wir und unser [...]

weiterlesen

Vorwort

„Alles ist möglich!“
Diese Aussage war nie treffender als heute. Dank der Digitalisierung ist die Welt ein Dorf geworden, und jeder von uns kann durch die moderne Technik mehr erreichen in immer kürzerer Zeit. Der Haken bei der Sache: Aufgrund der nahezu unbegrenzten Möglichkeiten steigen auch die Erwartungen, die wir an uns selbst stellen und die andere an uns haben.
Unser Idealbild: Wir alle arbeiten unsere Aufgaben im Job mit spielerischer Leichtigkeit weg und schütteln uns nebenbei noch ein paar Ideen aus dem Ärmel, wie wir und unser Unternehmen noch erfolgreicher werden.
Nach Feierabend wollen wir natürlich auch noch perfekte Eltern sein, die mit den Kindern viel gemeinsam unternehmen, sie in mindestens fünf Sportarten fördern, zu Musikstunden, Bastelunterricht und anderen Aktivitäten fahren, sie bei den Hausaufgaben unterstützen und dafür sorgen, dass die Kids bei allen Schulprojekten ganz vorne mit dabei sind.
Dass wir der perfekte Lebenspartner sind, gehört selbstredend zu den Mindestanforderungen, und so müssen wir irgendwo auch noch romantische Dates reinquetschen und Zeit für unsere Freundin oder unseren Freund finden.
Hobbys brauchen wir selbstverständlich auch, um in der hippen, aktiven Welt von heute angesagt zu sein. Montags Spanisch, dienstags Zumba, mittwochs Lesezirkel, donnerstags Poledance, freitags Tennis und am Wochenende Golf.
Bei den neuesten Serien im Free-TV und bei Netflix & Co. wollen wir ebenfalls mitreden können, also müssen die auch irgendwann geschaut werden. Dazu sollten wir noch die angesagtesten Podcasts kennen, und auch das eine oder andere Buch aus den Bestsellerlisten muss gelesen werden.
Außerdem gehören zahlreiche Reisen und Ausflüge zum Pflichtprogramm, wenn wir etwas hermachen wollen. Man lebt schließlich nur einmal! Und nur das, was wir auf Instagram und Facebook gepostet haben, hat ja auch tatsächlich stattgefunden. Also füllen wir die letzten freien Minuten des Tages noch mit Social-Media-Posts, mit denen wir unser Leben dokumentieren. Nicht nur für uns, sondern auch für die Freunde und Kollegen, denen wir zeigen wollen, dass wir erfüllt, glücklich und zufrieden sind.

Die Wahrheit

In Wahrheit sind wir alles andere als die strahlenden, kraftvollen, modernen Menschen, die wir auf Facebook und Instagram versuchen darzustellen. Wir sind ausgelaugt, erschöpft und überfordert. Es ist viel zu viel auf unseren To-do-Listen, was wir erledigen müssten beziehungsweise wollen.
Dieses Problem ist uns bewusst, und wir suchen händeringend nach Lösungen, um in immer weniger Zeit immer mehr zu schaffen. Dabei machen wir einen kardinalen Denkfehler.
Welcher das ist und wie wir dagegen angehen können, darum geht es in diesem Buch.

Ich möchte dir einen neuen Weg zeigen, wie du mehr schaffen kannst, ohne geschafft zu sein, der nichts mit Zeitmanagement im klassischen Sinne zu tun hat.
Vielleicht bist du gerade darüber gestolpert, dass ich dich einfach geduzt habe. Es ist das erste meiner bisher vier Bücher, in dem ich meine Leser nicht sieze. Der Grund: Für mich passt das „Du“ mehr in die moderne Zeit, und außerdem soll dieses Buch dir das Gefühl eines persönlichen Gesprächs geben, was für mich eher durch diese persönlichere Ansprache gelingt. Aus Gründen der Augenhöhe darfst du mich natürlich auch duzen, wenn wir uns mal im echten Leben treffen oder miteinander telefonieren sollten.

Ich wünsche dir jetzt eine spannende Lektüre mit vielen neuen Erkenntnissen.

Mathias Fischedick, Frühjahr 2021



Der Denkfehler

Was ist nun also die Lösung, um mehr in weniger Zeit zu schaffen?
Das richtige Zeitmanagement!
Wenn wir nur die richtigen Apps, Planer und andere Tools haben, wir unser Leben von morgens bis abends tracken und analysieren und jeden Tag unsere Zeit noch etwas raffinierter verplanen, dann werden sich irgendwann alle Puzzleteile zusammenfügen, und wir schaffen endlich alles das, was wir uns vorgenommen haben.
Das klingt logisch, oder?
Leider steckt in diesem Ansatz ein großer Denkfehler: Wir übersehen dabei, dass wir je nach unserer aktuellen Verfassung dieselben Dinge mal schneller, mal langsamer und in einer anderen Qualität erledigen. Wenn wir motiviert und ausgeruht agieren, schaffen wir bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit, als wenn wir die Sache frustriert und erschöpft angehen. Bei einer starren Zeitplanung tun wir aber so, als wären wir Maschinen, die in jedem Moment die exakt gleichen Resultate liefern können. Das sind wir aber nicht, wir sind menschliche Wesen mit Gefühlsschwankungen, einem Biorhythmus, einer Tagesform und vielen anderen veränderlichen Faktoren, die sich auf unsere Leistungsfähigkeit und damit auf unsere Effizienz auswirken.
Daher ist es in meinen Augen wesentlich zielführender, am Energiemanagement zu arbeiten, als am Zeitmanagement. Je energetischer, freudvoller und motivierter du deinen Job erledigst, desto schneller bist du fertig und hast zudem noch Kraft, um Spaß mit deiner Familie zu haben, anstatt nach Feierabend erschöpft aufs Sofa zu fallen. Ein größerer Energievorrat hilft dir auch, bei deinen Hobbys mehr Erfolgserlebnisse zu haben, im Haushalt schneller voranzukommen und viele andere Dinge zu schaffen, ohne geschafft zu sein.
Wenn du durch das richtige Energiemanagement mehr erreichst, beflügelt dich das zusätzlich, und anstatt auszubrennen, gewinnst du noch mehr Energie dazu.
Energiemanagement bedeutet auch, wegzugehen vom sturen Abarbeiten der To-dos, die uns von außen aufgetragen werden, hin zur Reflexion, wie wir unseren Aufgaben einen größeren Sinn geben. Dadurch bekommen unsere Tätigkeiten eine stärkere Bedeutung für uns, und auch das gibt uns neue Energie.

Deine Zeit ist begrenzt, deine Energie kannst du steigern

Zeit macht uns alle gleich. Egal, wer wir sind, egal, wie reich oder alt, wo wir leben und wie wir leben – unser Tag hat immer nur 24 Stunden. Das verändert kein noch so ausgeklügelter Zeitplan.
Deinen Energielevel kannst du dagegen bewusst immer wieder heben und so diese Ressource steigern. Je mehr Energie du hast, desto mehr schaffst du in kürzester Zeit. Erinnere dich nur mal daran, wie du dich fühlst, wenn du über beide Ohren verliebt bist. Du strotzt nur so vor Energie, kommst mit wenig Schlaf aus, du hast viele neue Ideen und schwebst wie auf Wolken durch den Tag. Stell dir vor, du könntest ab sofort ganz bewusst einen ähnlich energetischen Zustand erreichen, wann immer du möchtest. Das ist tatsächlich möglich, und wie das geht, zeige ich dir in diesem Buch.

Mythos Multitasking

„Mathias, du hast eine wichtige Sache vergessen beim Thema Zeitmanagement: das Multitasking. Wenn man mehrere Dinge gleichzeitig macht, dann schafft man doch auch mehr!“
Vielleicht hattest du eben beim Lesen diesen Gedanken. Ich kenne einige Menschen, die davon überzeugt sind, dass sie viel wegschaffen, wenn sie während des Telefonierens parallel Mails beantworten, während im Hintergrund noch das Radio oder der Fernseher läuft, sodass sie die neuesten Nachrichten mitbekommen.
Dass Multitasking funktioniert, ist ein Irrglaube! Unser Gehirn kann immer nur eine bewusste Tätigkeit gleichzeitig ausführen. Wenn du versuchst, beim Telefonieren gleichzeitig eine E-Mail zu beantworten, springt in Wirklichkeit deine Aufmerksamkeit immer hin und her zwischen Mail und Telefonat. Du erledigst also nicht beides parallel, sondern es ist ein schneller Wechsel zwischen beiden Tätigkeiten. Jeder dieser unzähligen Aufmerksamkeitssprünge kostet Energie und auch Zeit. Das heißt, in Summe verbrauchst du mehr Zeit, als wenn du beide Tätigkeiten nacheinander ausgeführt hättest. Außerdem produzierst du beim Versuch des Multitaskings mehr Fehler. Diese zu korrigieren kostet noch weitere Zeit … von der du eh zu wenig hast.
Multitasking funktioniert nur, wenn eine der gleichzeitig ausgeführten Tätigkeiten unbewusst ablaufen kann. Gehen zum Beispiel ist so eine Tätigkeit. Diesen Bewegungsprozess haben wir so sehr verinnerlicht, dass er von ganz alleine funktioniert. Dadurch haben wir Hirnkapazitäten frei, um gleichzeitig auf dem Handy zu telefonieren, zu schauen, was in der Schaufensterauslage liegt, oder dem vorbeirasenden Radler einen Vogel zu zeigen. Sobald wir aber stolpern, weil wir eine Stufe oder ein anderes Hindernis übersehen haben, schalten wir automatisch um und steuern zumindest für die nächsten Schritte unseren Gang bewusst, bis wir uns wieder sicher fühlen. Im Moment des Stolperns stoppen wir automatisch die andere, parallele Tätigkeit. Wir hören also zum Beispiel auf zu reden, oder unser Blick geht vom Schaufenster auf den Boden, um zu erkennen, worüber wir gestolpert sind.
Dieses Beispiel zeigt ganz deutlich: Du kannst nicht mit deiner Aufmerksamkeit gleichzeitig bei zwei Tätigkeiten sein.
Was bedeutet: Echtes Multitasking ist ein Mythos und schenkt dir keine Zeit, sondern raubt sie dir sogar und verschwendet gleichzeitig Energie. Ein erster kleiner Schritt, mit deiner Energie bewusster umzugehen, könnte also sein, nicht mehr zu versuchen, mehrere Dinge gleichzeitig zu erledigen, sondern sie konzentriert und fokussiert nacheinander zu machen.

Stimmt deine Energiebilanz?

Bevor wir uns anschauen, wie du mehr Energie gewinnst, um mehr zu schaffen, möchte ich gerne mit dir zusammen einen Blick auf deine aktuelle Energiebilanz werfen. Bist du im Plus und gehst jetzt schon gut mit deinen Ressourcen um, oder bist du bereits tief im Minus und solltest dringend dein Energiemanagement optimieren?

Um das festzustellen, markiere bitte alle der folgenden Statements, die auf dich zutreffen:
● Ich schlafe oft weniger als acht Stunden und bin nach dem Aufwachen müde.
● Ich achte nicht auf meine Ernährung, Hauptsache, das Essen geht schnell.
● Ich bewege mich sehr wenig und treibe nur selten Sport.
● Ich gönne mir keine regelmäßigen Pausen.
● Ich fühle mich oft gereizt oder ängstlich und bin häufig ungeduldig.
● Ich habe nicht genug Zeit für meine Familie und Freunde. Und wenn ich mit ihnen zusammen bin, sind meine Gedanken woanders.
● Ich habe zu wenig Zeit für die Dinge, die ich gerne mache.
● Ich nehme mir nur selten Zeit, um mir bewusst zu machen, was ich alles schon erreicht habe, oder um anderen Wertschätzung zu zeigen.
● Ich habe Schwierigkeiten, mich auf eine Sache zu fokussieren, und lasse mich leicht ablenken.
● Ich verbringe meinen Tag vor allem damit, auf aktuelle Probleme und Herausforderungen zu reagieren. Für langfristige Ziele und wichtige Projekte habe ich nur wenig Kapazitäten.
● Ich nehme mir zu wenig Zeit, um über mich selbst zu reflektieren oder strategisch und kreativ zu denken.
● Ich arbeite bis spätabends und manchmal auch an Wochenenden. Ich bin fast immer per Mail oder Handy erreichbar.
● Ich investiere zu viel Zeit und Energie in Tätigkeiten, die ich unwichtig finde.
● Meine Entscheidungen werden stärker durch äußere Einflüsse bestimmt als durch meine eigenen Wünsche und Ziele.
● Ich investiere zu wenig Zeit, um das Leben anderer schöner zu machen oder um die Welt in einen besseren Ort zu verwandeln.

Auswertung
Wie viele der Statements treffen auf dich zu?
0 – 3: Deine Energiebilanz sieht hervorragend aus!
4 – 7: Deine Energiebilanz hat ein gutes Niveau.
8 – 11: Deine Energiebilanz könnte besser sein.
12 – 15: Deine Energiebilanz braucht dringend eine Optimierung.

Wenn du zwischen null und drei Punkten liegst, dann könnest du das Buch genau jetzt schließen und weglegen. Mein Tipp ist aber: Lies es trotzdem, damit du für schlechtere Zeiten vorbereitet bist beziehungsweise damit es durch dein neues Wissen gar nicht zu schlechteren Zeiten kommt.
Wenn du bei deiner Analyse schlechter abgeschnitten hast, dann ist meine Bitte: Lass dir Zeit beim Lesen und Umsetzen der Inhalte. Je bewusster und gewissenhafter du es machst, desto deutlicher wirst du den Unterschied spüren.

Mathias Fischedick

Über Mathias Fischedick

Biografie

Mathias Fischedick, 1970 in Essen geboren, ist Jobcoach. Als ehemaliger TV-Producer kommt er aus der Praxis. Durch seine Führungspositionen bei internationalen Medienkonzernen weiß er, welche zwischenmenschlichen Herausforderungen in der täglichen Zusammenarbeit zu meistern sind. Seit über zehn...

»Es ist wesentlich ziel­führender, am Energiemanagement zu arbeiten als am Zeitmanagement. Je energetischer und ­motivierter du notwen­dige Aufgaben erledigst, desto schneller bist du ­fertig und hast noch Kraft für alles, was dir sonst wichtig ist.« Mathias Fischedick

Mit der Powerstrategie zu mehr Ausgeglichenheit und Erfolg

Power-Booster #1: Clarity – Klarheit 

In unserem Alltag wollen wir häufig viel erreichen und geben Vollgas, ohne uns vorher die nötige Klarheit über Ziel, Route und Sicherheitsvorkehrungen zu verschaffen. Wir versuchen im wahrsten Sinne des Wortes, Dinge „on the fly“ hinzukriegen. Das ist auch ein Weg, der meist gut geht und irgendwie funktioniert. Allerdings verbrennen wir dabei oft unnütz Energie, weil wir in eine vollkommen falsche Richtung steuern oder nicht die effizienteste Route gewählt haben. Deshalb ist „Klarheit“ für mich einer der stärksten Booster, wenn du mehr erreichen willst 

 

Power-Booster #2: Curiosity – Neugier   

Die sogenannte „epistemische Neugier“ ist ein großartiger Energie-Booster. Unter dieser Form der Neugier versteht man das Bestreben, eine Ordnung in seine Umwelt zu bringen. Wir können die Ungewissheit über den Sinn oder die Bedeutung eines Umweltreizes in der Regel nur schwer ertragen, und das treibt uns an, Gewissheit über die Situation zu erhalten. Diese Energie bringt uns nach vorne, wir entdecken Neues, lernen und wachsen. Die Entwicklungspsychologie bezeichnet die epistemische Neugier als menschlichen Erfolgsfaktor Nummer 1. Sie ist der Schlüssel zur Kreativität. 

 

Power-Booster #3: Cooperation – Kooperation 

Das Wort „Kooperation“ stammt vom lateinischen cooperatio und bedeutet so viel wie „Zusammenwirkung“. Genau darum geht es hier: Wenn du Dinge mit anderen zusammen bewegst, dann erreichst du mehr, ohne dich zu verausgaben. Ihr schafft Synergien, sodass alle Beteiligten einen Nutzen davon haben. Ihr schafft zusammen etwas, was jeder allein nicht in dieser Qualität und in dieser Zeit hinbekommen hätte. Das wird dir nicht neu sein, und trotzdem nutzten wir die Unterstützung durch andere meist nicht oft genug. 

Pressestimmen
Handelsblatt

„Sehr nutzwertiges Buch.“

Inhaltsangabe

Vorwort
Die Wahrheit
Der Denkfehler
Deine Zeit ist begrenzt, deine Energie kannst du steigern
Mythos Multitasking
Stimmt deine Energiebilanz?

TEIL 1 – Dein Treibstoff
So verschwendest du deine Energie
Energieverschwender #1: Zu viele Reize
Energieverschwender #2: Es den anderen
recht machen wollen
Energieverschwender #3: Versuch, am Alten festzuhalten
Das gibt dir Energie
Pausen
Schlaf
Bewegung
Ernährung

TEIL 2 – Die Powerstrategie: Zeit zum Durchstarten
Startvorbereitungen: Deine Morgenroutine
Nutze deine Zeit
Die richtige Morgenroutine
Routinen sparen Energie
Folge deinem Bauchgefühl
Die drei „Power-Booster“
Power-Booster #1: Clarity – Klarheit
Power-Booster #2: Curiosity – Neugier
Power-Booster #3: Cooperation – Kooperation

Power-Booster #1: Clarity – Klarheit
Warum Klarheit so wichtig ist
Wann ergibt eine Aufgabe für dich Sinn?
Klarheit über den Weg

Power-Booster #2: Curiosity – Neugier
Neugier: Gehört sich das überhaupt?
Neugier eröffnet dir neue Wege
Neugier gibt dir Energie
Neugier sorgt für weniger Widerstand

Power-Booster #3: Cooperation – Kooperation
Warum wir uns häufiger Unterstützung holen sollten
Wie Synergien kraftvoll werden

TEIL 3 – Die Powerstrategie im Alltag
Dein Energie-Check
Dein Energielogbuch
Der Basis-Teil
Der tägliche Teil
Nachwort
Danke
Anhang
Übersicht Tools
Beispiele für Werte

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden

Mathias Fischedick - NEWS

Erhalten Sie Updates zu Neuerscheinungen und individuelle Empfehlungen.

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Mathias Fischedick - NEWS

Sind Sie sicher, dass Sie Mathias Fischedick nicht mehr folgen möchten?

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Abbrechen