Madame ist willig, doch das Fleisch bleibt zäh

Madame ist willig, doch das Fleisch bleibt zäh

Wie ich in Paris kochen lernte, ohne dabei jemanden umzubringen

Taschenbuch
E-Book

€ 9,99 inkl. MwSt.

„Ich kann nicht kochen“, war für Sigrid Neudecker lange ein Bekenntnis, für das man sich nicht schämen muss. Bis sie nach Paris zieht. Schnell merkt sie: Mit klumpigen Soßen und Muffins à la Beton macht man im Land der Haute Cuisine wenig Eindruck. Was dann folgt, ist ein kalorienreiches Malheur nach dem anderen, bis die Köchin wider Willen schließlich den Dreh mit Coq au vin, Boeuf und Béchamel raus hat – und die Nummer vom Sushiservice nicht mehr braucht. Nebenbei lernt sie, wieso einem die Pariser immer im Weg stehen, wie man in der Métro sein tägliches Fitnesstraining erledigen kann und warum auf französischen Märkten nicht nur die Ware etwas fürs Auge ist ...

  • € 9,99 [D], € 10,30 [A]
  • Erschienen am 12.11.2013
  • 304 Seiten, Broschur
  • ISBN: 978-3-492-30395-8
 
 

Leseprobe zu »Madame ist willig, doch das Fleisch bleibt zäh«

Kapitel 1

Wie ich versuche,
unsere ersten Gäste umzubringen

 


In dem Moment, als ich das Esszimmer betrete, weiß ich, dass ich gerade dabei bin, einen riesigen Fehler zu begehen. Eine innere Stimme sagt noch warnend zu mir: » Tu es nicht!« Doch ich kann nicht mehr anhalten. Ist ein Ozeandampfer erst einmal in Bewegung, benötigt er ja auch ein paar Kilometer zum Bremsen. Ich nähere mich langsam dem Esstisch, der Marmorboden ächzt unter meinen Füßen, ich sehe, wie sich die Augen unserer Gäste vor Schreck weiten, je näher ich komme. Ich setze meine Ladung so sanft wie möglich auf dem [...]

mehr

Sigrid Neudecker

Sigrid Neudecker

Sigrid Neudecker ist zwar gebürtige Österreicherin, doch statt Kaiserschmarrn und Tafelspitz brachte ihre Mutter ihr nur den Umgang mit der Bohrmaschine bei. Wenn sie nicht gerade ihre Küche in Schutt und Asche legt, schreibt sie für Die Zeit und Zeit-Online.

0 Themenspecial Veröffentlicht am 31.07.2014 von Piper Verlag

Empfehlenswerte Bücher übers Kochen

Essen & Lesen - zwei der schönsten Dinge auf dieser Welt. Wir verbinden das kulinarische Vergnügen mit Lesegenuß.
3 Buchblog Veröffentlicht am 25.11.2013 von Sigrid Neudecker

Foodporn des Grauens - oder: Sigrid Neudeckers schönste Missgeschicke

>1Sollten eigentlich nur gekochte Tapioca-Perlen werden, aber dann bin ich währenddessen nur kurz mal an den Computer gegangen. (Um Bejeweled zu spielen.)>2Kürbiskernbrötchen, sehen harmlos aus, hätte man allerdings wegen des ...
0 Buchblog Veröffentlicht am 05.11.2013 von Piper Verlag

Zwischen Coq au vin, Boeuf Bourguignon und Béchamel

Sigrid Neudecker über »Madame ist willig, doch das Fleisch bleibt zäh« Die wichtigste Frage zuerst: Können Sie jetzt kochen? Sagen wir so: Die Küche explodiert jetzt nicht mehr jedes Mal, wenn ich den Herd einschalte. Der Rauchmelder springt ...

Rezensionen und Pressestimmen

Nassauer Tagesblatt


»Eine witzige Mischung von kulinarischen Themen und ihrer Zeit in Paris.«   

Falter (A)


»Großartig.«   

www.kochundback.at


»Ein im wahrsten Sinne des Wortes köstliches Buch, (...) das nicht nur jede Menge Humor beinhaltet, sondern auch Trost, wenn einmal selbst etwas danebengeht.«   

Main Echo


»Witzig, pointiert und voller Selbstironie. (...) Egal ob Hobbykoch oder Küchenverweigerer, das Buch ist eine heitere Lektüre.«   

Falter (A)


»Dieses amüsante Buch stellt so etwas wie eine Einführung in die französische Lebenskunst dar - von der Fähigkeit zu genießen bis zu jener, trotz kulinarischer Genüsse schlank zu bleiben.«   

schoener-denken.de


»Merci et santé, Frau Neudecker, kochen und schreiben Sie weiter!«   

Das Neue Blatt


»Mit viel Humor und Selbstironie.«   

Laura


»Äußerst amüsanter Erfahrungsbericht aus Paris.«   

Ganze Woche (A)


»Unterhaltsam.«   

Rondo (Der Standard)


»Lustig.«   

Profil (A)


»So laut beim Lesen zu lachen pflege ich allenfalls bei der Lektüre von David Sedaris.«   

Lippische Landes-Zeitung


»Sigrid Neudecker schreibt sympathisch und mit viel Selbstironie über ihre Küchen-Abenteuer.«   

Format (A)


»Lustig.«   

weinreporter.net


»Ungemein süffig geschrieben. (...) Frau Neudecker hat Humor und Sprachwitz, kann schreiben und das Grosse im Kleinen erkennen.«   

Wienerin


»Von köstlichem Witz.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email