m4 Mountains – Die vierte Dimension

m4 Mountains – Die vierte Dimension

Hardcover

€ 50,00 inkl. MwSt.

Berge, wie Sie sie noch nie gesehen haben

Berge, an denen Geschichte geschrieben wurde: Dieser exklusive Band präsentiert sie auf völlig neue Weise. Am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt entstanden auf Basis von Satellitenaufnahmen aus mehreren Hundert Kilometer Höhe hochgenaue digitale Abbilder der Gebirgslandschaften. Aus den erstellten Geländemodellen schufen Wissenschaftler am Computer fotorealistische Abbilder. So wurden »virtuelle« Darstellungen aus zuvor undenkbaren Perspektiven, in bislang unerreichter Präzision möglich: Ansichten, die ein genaues Bild der dreidimensionalen Gestalt entstehen lassen. Zusammen mit topografischen Karten, Infografiken und Steckbriefen werden die individuellen Charakterzüge jedes Berges greifbar. Persönliche Erlebnisberichte und authentische Fotografien von den besten Alpinisten der Welt runden diesen ungewöhnlichen Band ab. Sie künden von epochalen Besteigungen und neuen Routen, vom Scheitern und von noch zu bewältigenden Aufgaben und Visionen. So fügen sich Originalzeugnisse unterschiedlicher Epochen mit neuester, satellitengestützter Visualisierungstechnik, Besteigungshistorie und geografisches Hintergrundwissen zu einem Gesamtbild, das von der Erschließung neuer Horizonte erzählt.

  • € 50,00 [D], € 51,40 [A]
  • Erschienen am 01.09.2016
  • 240 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
  • ISBN: 978-3-89029-472-8
 
 

Leseprobe zu »m4 Mountains – Die vierte Dimension«

Kapitel Masherbrum

Herausforderung für die Zukunft

Dreizehn der vierzehn Achttausender sind »erobert«, als im Sommer 1960, nach mehreren Versuchen, der Masherbrum erstmals bestiegen werden soll. 7821 Meter hoch, gehört er zu den höchsten noch unbestiegenen Bergen der Welt. Von Norden »unmöglich«, gelingt der Gipfelgang über die Südseite, von Hushe aus, wo frühere Expeditionen schon agierten.
Als ich 1975 erstmals unter seiner Nordwand stand, konnte ich nur den Kopf schütteln: Unmöglich für mich! Konkav, nach oben hin steiler werdend, baut sich die Wand auf – wie eine verdoppelte [...]

mehr

Stefan Dech

Stefan Dech

Stefan Dech, Professor und Ordinarius für Fernerkundung an der Uni Würzburg, ist seit 1998 Direktor des Deutschen Fernerkundungszentrums im DLR. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Fernerkundung von Global-Change-Prozessen und Umweltveränderungen in terrestrischen Ökosystemen sowie die Entwicklung mehr ...

Reinhold Messner

Reinhold Messner

Reinhold Messner, 1944 in Südtirol geboren, gelangen zahlreiche Erstbegehungen und die Besteigung aller 14 Achttausender sowie die Durchquerung Grönlands und der Antarktis zu Fuß. Heute widmet er sich vor allem seinen Messner Mountain Museeen (MMM) sowie Film- und Buchprojekten. Zuletzt erschienen mehr ...

Nils Sparwasser

Nils Sparwasser

Nils Sparwasser leitet die Abteilung Wissenschaftskommunikation und Visualisierung des Deutschen Fernerkundungsdatenzentrums im DLR. Er war an der Darstellung und Kommunikation herausragender Erdbeobachtungsmissionen und Fernerkundungsprojekte des DLR beteiligt und realisierte mit seinem Team mehr ...

0 Themenspecial Veröffentlicht am 25.08.2016 von Piper Verlag

Berge, wie Sie sie noch nie gesehen haben

m4 Mountains: Der Bildband von DLR und Reinhold Messner mit exklusiven Satellitenbilder erzählt die Geschichte des Alpinismus neu. Mit Erfahrungsberichten der besten Bergsteiger unserer Zeit.

Veranstaltungen

Vortrag: Am Samstag, 13. Januar 2018 in Konstanz
Reinhold Messner spricht über »m4 Mountains« in Konstanz
Zeit: Uhr
Ort: Bodenseeforum, Reichenaustraße 21 , 78467 Konstanz
Vortrag: Am Sonntag, 14. Januar 2018 in Mannheim
Reinhold Messner spricht über »m4 Mountains« in Mannheim
Zeit: Uhr
Ort: Rosengarten, Rosengartenpl. 2 , 68161 Mannheim
Vortrag: Am Donnerstag, 25. Januar 2018 in Düsseldorf
Reinhold Messner spricht über »m4 Mountains« in Düsseldorf
Zeit: Uhr
Ort: Capitol Theater, Erkrather Str. 30 , 40233 Düsseldorf

Medien zu »m4 Mountains – Die vierte Dimension«



Rezensionen und Pressestimmen

stern.de


»Nicht nur für Alpinisten, auch für alle Bergbegeisterten ist der Bildband ein Glücksfall. Ob nun Matterhorn oder Mount Everest, die Berge erhalten durch die Fotos zusammen mit den packenden Erzählungen eine vierte Dimension: Es ist die Leistung der Bergsteiger, die sich so fast schon hautnah nacherleben lässt. Selten hat es eine solche Symbiose von wissenschaftlicher Neugier und Begeisterung für das Bergsteigen gegeben.«   

Kölner Stadt-Anzeiger


»Ein starkes Buch. Von vorne bis hinten. Oder eben von unten bis oben.«   

SPIEGEL Online


»Ein neuer Bildband zeigt die höchsten Gipfel der Welt als 3D-Modell - dank Satellitentechnik in extremer Präzision. Die Daten aus dem All könnten das Bergsteigen revolutuionieren.«   

Bianco (CH)


»Berge, wie Sie sie noch nie gesehen haben.«   

Westdeutsche Allgemeine


»Anhand der einmaligen Bilder und historischer Aufnahmen wird die Geschichte des Alpinismus neu fassbar, ebenso spannend sind die Erzählungen der Bergsteiger über die Herausforderungen der Berge und ihr Scheitern.«   

Frankfurter Allgemeine Magazin


»So blickt man nun detailgetreu auf Everest oder K2 - und staunt nicht schlecht.«   

Börsenblatt


»Schaurig-schön auf dem warmen Sofa zu lesen!«   

schwarzfuchs.com


»Ein absolut verblüffendes Gesamtkunstwerk. Ein Top-Weihnachtsgeschenk und alpinistisches Musthave für alle Bergfexe.«   

OÖ Nachrichten


»Extrem Bildgewaltig«   

Süddeutsche Zeitung


»All inklusive - ›m4 Mountains‹: ein Bildband, der Alpinismus und Weltraumforschung vereint (...) Der Band ›m4 Mountains‹ ist auf zweifache Weise bemerkenswert: weil er eine im Genre des Bergbuches neue, in die Zukunft weisende Visualität bietet und dabei dennoch auf die Vergangenheit rekurriert.«   

bergliteratur.ch


»Die Uschba im Kaukasus ist ein gutes Beispiel, was die neuen Ansichten leisten können. Grandiose, detailreiche, wunderbar plastische Aufnahmen des Gipfels und seiner Umgebung, aus der Lusft, von der Seite, von unten, immer ähnlich farbig, felsig-eisig. So rundum erfasst hat man diesen stolzen Berg wohl noch nie gesehen.«   

perlentaucher.de Das Kulturmagazin


»Bei ›Mountains. Die vierte Dimension‹ geht es nicht nur um die Verwandlung von Datein in Bilder. Es handelt auch vom Besteigen hoher Berge. (...) Kaufen Sie den Band! Blättern Sie darin! Lesen Sie ihn!«   

Börsenblatt Spezial Ratgeber


»Spektakuläre Gipfelblicke«   

Donaukurier


»Die meisten Felsmassive, wie Matterhorn oder Nagna Parbat, sind oft beschrieben worden. Aber so wie in diesem Bildband hat man sie noch nie zuvor gesehen.«   

inforadio rbb


»So erfährt der Leser Fakten zum Berg und zur Historie, kann teilhaben an den Erlebnisschilderungen von Bergsteigern und eintauchen in eine so nie gesehene Bergwelt - in die vierte Dimension - neben den drei Dimensionen der Abbildungen der Berge, wie der Titel ›m4 Mountains - die vierte Dimension‹ verspricht. Aber - in diesem Prachtband gibt es keine Fotos - obwohl die Aufnahmen von Kailash, Matterhorn oder Denali absolut realistisch wirken. Es sind alles nur Modellierungen.«   

Bergwärts


»Ein lohnenswerter und exklusiver Bildband (…). Er bietet sowohl Interessierten an spannenden Berggeschichten Futter, als auch aktiven Bergsteigern, die Touren im Detail planen wollen.«   

Land der Berge (A)


»Bei diesen Bildern bleibt einem die Spucke weg, denn man bekommt Bergriesen zu sehen, wie man sie noch nie gesehen hat. Der exklusive Band präsentiert sie auf völlig neue Weise, entstanden die Bilder doch auf Basis von digitalen Satellitenaufnahmen aus mehreren Hundert Kilometern Höhe.«   

Greenpeace Magazin


»Die Berglandschaften in dem Band mit dem kryptischen Titel lassen den Betrachter zunächst etwas atemlos zurück: (...) Statt Fotos sieht man in diesem Band nur dreidimensionale Modelle: Ausgehend von Satellitenaufnahmen wurden diese fotorealistischen Abbildungen erstellt. Dem Leser offenbart sich damit nicht nur ein faszinierendes Bildereignis, sondern auch die Möglichkeit, die Berge detailgenau zu bestaunen.«   

Abenteuer und Reisen


»M4 - dieses Kürzel sollte man ab sofort mit einer ganz neuen Sicht auf die Berge verbinden. Denn so wie in ›m4Mountains - Die vierte Dimension‹ haben Sie Matterhorn, Nanga Parbat, K2 und Mount Everest noch nie gesehen. (...) Anhand 13 bedeutender Berge erzählt Reinhold Messner die Geschichte des Alpinismus neu. Die zeitliche Komponente wird so zu einer weiteren Ebene. Alpinistische Erlebnisberichte und authentische Fotografien von den besten Alpinisten runden das ungewöhnliche Werk voller Überraschungen ab.«   

Free Men's World


»Dieser Band stellt einen Quantensprung in der Naturfotografie dar.«   

Geographische Rundschau


»Der mittelgroße Band überzeugt auch in Herstellung und Druckqualität. Er ist nicht nur ein Genuss für Bergfreunde oder aktive Bergsteiger, sondern spricht aufgrund seiner außergewöhnlichen Darstellungen auch allgemein an Geowissenschaft interessierte Leser an. Das Buch garantiert intensives Lesevergnügen und regelmäßige Wow-Erlebnisse.«   

bergbuch.info


»Ein in vielfacher Weise herausragendes und bestechendes Bergbuch der modernen Erdbeobachtungstechnik und der Alpingeschichte des 21. Jahrhunderts, das eine virtuelle Reise zu den großen Bergen der Erde ermöglicht und letztlich auch eine einzigartige Planungsgrundlage für künftige Expeditionen bietet, wie kein anderes Werk zuvor.«   

Michael Martin


»Als ich das Buch in die Hand nahm, faszinierten mich nicht nur die großartigen 3D-Ansichten, sondern auch die Vielschichtigkeit der spannenden Texte. Ein großes Werk.« Michael Martin (Fotograf und Autor von »Planet Wüste«)   

ALPIN


»Aufregend. Aus den erstellten Geländemodellen generierten Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrtechnik fotorealistische Bilder aus bislang undenkbaren Perspektiven und in zuvor unerreichter Genauigkeit. Sie illustrieren 13 Gipfel, an denen alpinhistorische Geschichte geschrieben wurde, die in kenntnisreichen Texten spannend nacherzählt wird. Muss man haben!«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email