Romane online kaufen | PIPER
Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

Literatur

Die besten literarischen Romane

Unsere aktuellen literarischen Bestseller

Alle Autoren
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Verlage
Genres
Preis
Erscheinungsmonat
2018
Sortieren nach
Erscheinungsdatum
neue zuerst
ältere zuerst
Preis
aufsteigend
absteigend
Alphabetisch
A bis Z
Z bis A
Alle Filter zurücksetzen
Ein wenig Leben Zum Buch
Erschienen am : 04.09.2018
Jude, JB, Willem und Malcolm: Vier New Yorker, die sich am College kennengelernt haben. Jude St. Francis, brillant und enigmatisch, ist die charismatische Figur im Zentrum der Gruppe – ein aufopfernd liebender und zugleich innerlich zerbrochener Mensch. Immer tiefer werden die Freunde in Judes dunkle, schmerzhafte Welt hineingesogen, deren Ungeheuer nach und nach hervortreten. »Ein wenig Leben« ist ein rauschhaftes, mit kaum fasslicher Dringlichkeit erzähltes Epos über Trauma, menschliche Güte und Freundschaft als wahre Liebe.

»Wir freuen uns, Ihnen in der internationalen Literatur zwei starke weibliche Stimmen vorzustellen. Die vielfach ausgezeichnete Jacqueline Woodson ist in den Vereinigten Staaten ein Star, ihr Roman »Ein anderes Brooklyn« bereits Schullektüre.

Und die große irische Schriftstellerin Maggie O’Farrell legt mit »Ich bin, ich bin, ich bin« ein Buch von atemraubender Kühnheit vor: siebzehn Berührungen mit dem Tod als Abwehrmantra.«
Verlegerin Felicitas von Lovenberg

Unsere Buchempfehlungen Frühjahr 2018

Literarische Neuerscheinungen
Alle Autoren
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Verlage
Genres
Preis
Erscheinungsmonat
2013
2014
2015
2016
2017
2018
Sortieren nach
Erscheinungsdatum
neue zuerst
ältere zuerst
Preis
aufsteigend
absteigend
Alphabetisch
A bis Z
Z bis A
Alle Filter zurücksetzen
Haus der Freude Zum Buch
Erscheint am : 02.11.2018
Die New Yorker Gesellschaft befindet sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Umbruch. Die junge, wunderschöne Lily Bart stammt aus bestem Hause, hat aber nur eine geringe Mitgift. Lily versteht schnell, dass ihre Zukunft von einer möglichst vorteilhaften Heirat mit einem reichen Mann abhängt. Soll sich die junge Frau aus Vernunftgründen einer scheinheiligen Gesellschaft anpassen, oder soll sie ihrem Herzen folgen, dass für einen nicht standesgemäßen Mann schlägt? Lilys Absturz beginnt mit einer romantischen Affäre, während gleichzeitig ihre Spielschulden wachsen - Lily wird schlussendlich gesellschaftlich ruiniert sein. Edith Whartons Klassiker führte zu einem kleinen Skandal bei seiner Veröffentlichung, da es die Abgründe der feinen Gesellschaft zeigt und wozu eine unglückliche Ehe schließlich führen kann.
Meine Familie und andere Tiere Zum Buch
Erscheint am : 02.11.2018
»Auf Korfu zu leben, war ein bisschen so, als wäre man in eine dieser opulenten, komischen Opern geraten.« Man schreibt das Jahr 1935. Die Durrells sind das britische Klima leid. Was also läge näher, als auszuwandern? So kehrt der zehnjährige Gerry gemeinsam mit seinen drei Geschwistern und seiner Mutter Louisa England den Rücken – und betritt eine zauberhafte Welt, die für die ganze Familie prägend sein wird: die griechische Insel Korfu. In seinen literarischen Erinnerungen erzählt Gerald Durrell, wie sich sein Blick für die Natur öffnete. Und macht dabei so geistreiche wie witzige Beobachtungen über Mensch und Tier. Über die eigensinnigen Einheimischen, die herrlichen Marotten seiner Familie und die tierischen Gäste in ihrem Haus.
Die gläserne Karte Zum Buch
Erscheint am : 02.11.2018
Schokolade bei Hanselmann Zum Buch
Erscheint am : 02.11.2018
Tag für Tag Zum Buch
Erscheint am : 02.11.2018
Ein Klassiker der Weltliteratur: »Sein Tagebuch wird immer eines jener besten Bücher bleiben, die uns unverhofft hinterlassen wurden.« Leo Tolstoi Nietzsche, Hofmannsthal und viele andere haben das Tagebuch von Henri-Frédéric Amiel gelesen, bewundert und diskutiert. Erst nach dem Tod des Genfer Philosophieprofessors sind Auszüge aus dem fast 17000 Seiten umfassenden und über 30 Jahre geführten Tagebuch publiziert worden. Es ist das Zeugnis einer bewegten Epoche und ihres Zeitgeistes. Und es ist eines der wichtigsten Werke der europäischen Literatur. Tolstoi war so begeistert, dass er eine Auswahl getroffen und sie auf russisch herausgebracht hat, übersetzt von seiner Tochter.
Ein Vagabund im Dienste Spaniens Zum Buch
Erscheint am : 02.11.2018
Literaturnobelpreisträger Cela durchwanderte Spanien zwischen 1948 und 1964. Seine anschließend entstandenen romancierten Reisetagebücher sind als unvergleichlich sensible und zugleich unterhaltsame Erhellung spanischer Wesensart in die Literaturgeschichte eingegangen. Der Vagabund, den Cela erzählen lässt, durchstreift das ärmliche, vom Staat vernachlässigten Hinterland, seine Beobachtungen wirken absichtslos, seine Erlebnisse zufällig. Auch in diesem Werk des Autros, dessen Sympathie für die Geschundenen und Entrechteten der Gesellschaft bekannt ist, verbindet sich Cela aufklärerischer Geist mit seiner tiefen Liebe zu seinem Land und seinem Volk.
Geschichten ohne Liebe Zum Buch
Erscheint am : 02.11.2018
22 Geschichten über Frauen und Männer, zwischen leichtfüßig-ironisch und melancholisch chargierend. Mythen, Legenden und Märchen werden auf höchstem sprachlichen Niveau erzählt.
Der Erzähler Zum Buch
Erschienen am : 15.10.2018
Den jungen, mittellosen Schriftsteller Kif Kehlmann erreicht mitten in der Nacht ein Anruf. Er soll die Memoiren des berühmtesten Kriminellen Australiens schreiben, Siegfried Heidl. Heidl hat den Banken siebenhundert Millionen Dollar abgenommen und muss sich nun vor Gericht verantworten. Bis zum Tag der Urteilsverkündung will sein Verleger das Manuskript auf dem Tisch haben. Trotz des enormen Drucks willigt Kehlmann ein, muss aber erkennen, dass Heidl sich gar nicht für das Buch interessiert. Also beginnt er zu erfinden. Je näher aber der Abgabetermin rückt, desto mehr verschwimmen die Grenzen zwischen Heidl und ihm selbst, zwischen Erfindung und Erinnerung. Betreibt Heidl Sabotage, will er, dass Kehlmanns Leben selbst sich ändert, das erfundene und das wahre?
Die katholische Schule Zum Buch
Erschienen am : 15.10.2018
Eine Selbstbefragung à la Knausgård, ein Gedankenroman wie David Foster Wallaces „Unendlicher Spaß“ – dieser Roman ist so komplex wie klug, so polemisch wie politisch, so bewegend wie bedeutend. Rom in den Siebzigerjahren, im gutbürgerlichen Quartiere Trieste ... Ein paar Ehemalige der Privatschule San Leone Magno begehen eines der brutalsten Verbrechen der Zeit. Edoardo Albinati ist damals auch auf diese Priesterschule gegangen. Vierzig Jahre lang hat er das Geheimnis seiner „schlechten Erziehung“ gehütet. Nun erzählt er es, und zwar so, als würde ihm vom Grund eines tiefen Brunnens sein Spiegelbild entgegenblinzeln. Entstanden ist ein Roman von verblüffender Vielfalt. Es geht um die Teenagerzeit, um Sex, Religion und Gewalt; um Geld, Freundschaft, und Rache, um legendäre Lehrer und Priester, Krawallmacher, kleine Genies und Psychopathen, um rätselhafte Mädchen und Terroristen. Aus diesem Gemisch lässt Albinati eine versunkene Epoche unverklärt wieder aufleben. Doch er lässt es nicht bei der Erinnerung bewenden, sondern stellt sich den großen Fragen unserer Tage, analysiert Alltagsphänomene, leitet Entwicklungen her, liefert Prognosen – scharfsinnig, manchmal zornig und immer mit besonderem Augenmerk auf die Dinge jenseits des Scheins.
Unser Literatur-Blog

Erfahren Sie mir über aktuelle literarische Romane