Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand
Land sehenLand sehen

Land sehen

Roman

Hardcover
€ 20,00
E-Book
€ 16,99
€ 20,00 inkl. MwSt.
Lieferzeit 1-3 Werktage
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
€ 16,99 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen

Land sehen — Inhalt

Du kannst nicht vielleicht glauben. Du tust es. Oder eben nicht.

Ausgerechnet Priester! Jahrzehntelang war sein Patenonkel Georg von der Bildfläche verschwunden, dieser lebenshungrige Mann, der nie etwas ausgelassen hat. Und nun ist er zurück: Als Mitglied eines umstrittenen katholischen Ordens. Eine grundlegende Wesensänderung oder Läuterung gar vermag Literaturprofessor Horand Roth bei seinem unorthodoxen Verwandten allerdings nicht festzustellen. Wie also passen Onkel und Orden zusammen? Und wie hält er's eigentlich selbst mit der Religion? An unerwarteter Stelle (auf dem Land, wo er wahrlich nie landen wollte) findet Roth die Antwort und noch mehr: ein berührendes Stück Familiengeschichte und deutscher Vergangenheit – eine kleine Heldengeschichte.

Einnehmend leicht und in überraschenden Wendungen erzählt Husch Josten so tiefgründig wie humorvoll von Nähe und Freundschaft, von einem bewegten Leben und dem Ringen um ewige Fragen.

€ 20,00 [D], € 20,60 [A]
Erschienen am 01.08.2018
240 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
EAN 978-3-8270-1379-8
€ 16,99 [D], € 16,99 [A]
Erschienen am 01.08.2018
208 Seiten, WMEPUB
EAN 978-3-8270-7977-0
„Eine wundervolle Familiengeschichte in der Husch Josten tiefgründig, dabei aber leicht und warm, von Nähe, Glaube und dem Ringen um Antworten erzählt.“
Express Köln
»Husch Josten glänzt in ihrem fünften Roman nicht nur durch ihre lakonische, humorvolle Schreibweise, sondern auch durch ihre stilsichere bildhafte Gestaltung, die selbst die karge Landschaft der Eifel und deren oft mieses Wetter in Poesie verwandelt. Der Roman ist ein Gewinn für alle, die nicht nur Action, sondern Reflexion in einem Kunstwerk suchen.«
Freie Presse
»Ein erstaunliches Buch wie man es selten findet in der Gegenwartsliteratur. (...) Es ist ein mutiges Buch. ›Land sehen‹ deutet darauf hin: Man will wieder Land sehen, man will festen Boden unter den Füßen haben (...) Und wie es Husch Josten gelingt, diese Themen zu verschränken, ohne dass man das Gefühl hat, man ist jetzt in einem dozierenden Roman (...). Ein sehr dicht erzähltes Buch, das sich etwas traut.« Rainer Moritz
NDR Kultur „Gemischtes Doppel“
»Husch Josten analysiert schon, noch während sie erzählt, und genauso kommt dieses erstaunliche Miteinander von Tiefgang und – ja, tatsächlich, Spannung – zustande, das es sonst so selten gibt. Selbst der Titel, ›Land sehen‹, kann auf mehr als eine Art gelesen werden. Ein Roman wie das Leben selbst, mit vielen Schichten. Reich und schön und manchmal auch ein bisschen schwer.«
WDR 5 "Scala"
„Wie klar, knapp und souverän Josten komplexe Gedankengebäude und fromme wie weniger fromme Fakten in ihre Erzählung einfließen lässt, ist umwerfend und erfrischt geistig ungemein.“
Kölnische Rundschau
»Husch Josten hat eine spannende Familiengeschichte entworfen, die viele Türen im Kopf des Lesers öffnet und für Unordnung sorgt. Und doch eine Zuversicht schafft, dass am Ende alles ins Reine kommt.«
Aachener Zeitung
„Spannend und philosophisch.“
Chrismon plus
Husch Josten

Über Husch Josten

Biografie

Husch Josten, geboren 1969, studierte Geschichte und Staatsrecht in Köln und Paris. Sie volontierte und arbeitete als Journalistin in beiden Städten, bis sie Mitte der 2000er-Jahre nach London zog, wo sie als Autorin für Tageszeitungen und Magazine tätig war. 2011 debütierte sie mit dem Roman...

Veranstaltung
Lesung und Gespräch
Mittwoch, 09. Oktober 2019 in Siegburg
Zeit:19:30 Uhr
Ort:Servatiushaus,
53721 Siegburg
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Dienstag, 12. November 2019 in Telgte
Zeit:19:30 Uhr
Ort:Mittendrin Telgte,
Steinstraße 26
48291 Telgte
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Donnerstag, 21. November 2019 in Salzgitter-Bad
Zeit:19:30 Uhr
Ort:Kniestedter Kirche,
38259 Salzgitter-Bad
Im Kalender speichern
Pressestimmen
Express Köln

„Eine wundervolle Familiengeschichte in der Husch Josten tiefgründig, dabei aber leicht und warm, von Nähe, Glaube und dem Ringen um Antworten erzählt.“

Freie Presse

»Husch Josten glänzt in ihrem fünften Roman nicht nur durch ihre lakonische, humorvolle Schreibweise, sondern auch durch ihre stilsichere bildhafte Gestaltung, die selbst die karge Landschaft der Eifel und deren oft mieses Wetter in Poesie verwandelt. Der Roman ist ein Gewinn für alle, die nicht nur Action, sondern Reflexion in einem Kunstwerk suchen.«

NDR Kultur „Gemischtes Doppel“

»Ein erstaunliches Buch wie man es selten findet in der Gegenwartsliteratur. (...) Es ist ein mutiges Buch. ›Land sehen‹ deutet darauf hin: Man will wieder Land sehen, man will festen Boden unter den Füßen haben (...) Und wie es Husch Josten gelingt, diese Themen zu verschränken, ohne dass man das Gefühl hat, man ist jetzt in einem dozierenden Roman (...). Ein sehr dicht erzähltes Buch, das sich etwas traut.« Rainer Moritz

WDR 5 "Scala"

»Husch Josten analysiert schon, noch während sie erzählt, und genauso kommt dieses erstaunliche Miteinander von Tiefgang und – ja, tatsächlich, Spannung – zustande, das es sonst so selten gibt. Selbst der Titel, ›Land sehen‹, kann auf mehr als eine Art gelesen werden. Ein Roman wie das Leben selbst, mit vielen Schichten. Reich und schön und manchmal auch ein bisschen schwer.«

Kölnische Rundschau

„Wie klar, knapp und souverän Josten komplexe Gedankengebäude und fromme wie weniger fromme Fakten in ihre Erzählung einfließen lässt, ist umwerfend und erfrischt geistig ungemein.“

Aachener Zeitung

»Husch Josten hat eine spannende Familiengeschichte entworfen, die viele Türen im Kopf des Lesers öffnet und für Unordnung sorgt. Und doch eine Zuversicht schafft, dass am Ende alles ins Reine kommt.«

Chrismon plus

„Spannend und philosophisch.“

Kirchenzeitung für das Bistum Aachen

»Hora sucht nach Erklärungen und lernt einen Teil seiner Familiengeschichte kennen, der (…) auch Fragen nach Gehorsam und Widerstand, nach Schuld und Geheimnis aufwirft. So wenig wie er, kann man sich dem beim Lesen entziehen, wird hineingezogen in die Geschichte und beginnt sich unweigerlich mit seinen eigenen (vermeintlichen) Antworten auf diese Fragen zu beschäftigen.«

missmesmerized.wordpress.com

„So soll anspruchsvolle Literatur sein und nicht anders: einladen auf Gedankenexperimente, geistig herausfordern und unterhalten zugleich.“

leseschatz.de

»Husch Josten hat nicht nur viel Fantasie und Einfühlungsvermögen, sondern auch viel Humor. Sie erzählt klug und einnehmend über Glauben, Liebe, Freundschaft und philosophiert über die bewegenden Fragen des Lebens.«

Erbe und Auftrag

„›Land sehen‹ ist mehr als ein Roman, Das Buch greift aktuelle Themen auf, weckt Interesse am Glauben und führt behutsam auf den Weg des Glaubens.“

THEO

„Einstweilen hat sie sich viel getraut mit einem großen Buch, das mehr als alles andere Wesentliches über das Menschsein offenbart.“

rezensions-seite.de

»Und um diese Frage nach dem Glauben und diese zunächst nebulöse Antwort Georgs entfaltet Josten einen fulminanten Roman, sprachlich meisterhaft verfasst, der den äußeren Erlebnissen der Protagonisten neue Deutungen öffnet, der ganz ernst im Kern und leger in der Sprache den Leser beständig miteinbezieht in eine Reflexion der eigenen Haltung, ob nicht an sich Glaube das Leben mehr bestimmt als die nackten Fakten und ob dabei nicht ein wirklicher ›extremer‹ Schritt wichtig wäre, um das eigene Leben irgendwann runden zu können.«

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden