Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand
Blick ins Buch
Kühn hat HungerKühn hat Hunger

Kühn hat Hunger

Roman

Hardcover
€ 22,00
E-Book
€ 18,99
€ 22,00 inkl. MwSt.
Lieferzeit 1-3 Werktage
In den Warenkorb Im Buchshop Ihrer Wahl bestellen
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
€ 18,99 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen

Kühn hat Hunger — Inhalt

Das Leben geht zwar immer weiter, aber es wird nicht unbedingt leichter. Jedenfalls nicht für jeden von uns: Kommissar Kühn zum Beispiel hat das Gefühl, schwerer zu sein, als es ihm gut tut. In der Seele und um die Hüfte rum. Während er sich damit abplagt, Gewicht zu verlieren, um interessanter für seine Frau Susanne zu werden, muss er sich gegen die Intrigen seines vermeintlich besten Freundes und Kollegen Thomas Steierer wehren: Seine Karriere bei der Mordkommission hängt an einem immer dünneren Faden – und er bekommt es mit einem Mörder zu tun, der ihm zeigt, wie tief man als Mensch sinken kann. Mit Empathie und einzigartigem Esprit erzählt Jan Weiler von Martin Kühn, dem sich die schwere Frage nach der Leichtigkeit des Lebens stellt.

€ 22,00 [D], € 22,70 [A]
Erschienen am 01.10.2019
416 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
EAN 978-3-492-05876-6
€ 18,99 [D], € 18,99 [A]
Erschienen am 01.10.2019
336 Seiten, WMEPUB
EAN 978-3-492-99516-0
Jan Weiler

Über Jan Weiler

Biografie

Jan Weiler, 1967 in Düsseldorf geboren, ist Journalist und Schriftsteller. Er war viele Jahre Chefredakteur des SZ Magazins. Sein erstes Buch „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ gehört zu den erfolgreichsten Büchern der vergangenen Jahrzehnte. Es folgten unter anderem: „Antonio im Wunderland“ (2005),...

Veranstaltung
Lesung und Gespräch
Mittwoch, 08. Januar 2020 in Schwabmünchen
Zeit:20:00 Uhr
Ort:Buchhandlung Schmid,
86830 Schwabmünchen
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Donnerstag, 09. Januar 2020 in Freising
Zeit:19:30 Uhr
Ort:Buchhandlung Pustet,
85354 Freising
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Freitag, 10. Januar 2020 in Freising
Zeit:19:30 Uhr
Ort:Buchhandlung Pustet,
85354 Freising
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Montag, 13. Januar 2020 in Karlsruhe
Zeit:19:00 Uhr
Ort:Literaturhaus Karlsruhe/Prinz Max Palais,
76133 Karlsruhe
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Dienstag, 14. Januar 2020 in Essen
Zeit:20:00 Uhr
Ort:Werdener Bürgermeisterhaus,
45239 Essen
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Mittwoch, 15. Januar 2020 in Bielefeld
Zeit:20:00 Uhr
Ort:Scala,
33647 Bielefeld
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Montag, 20. Januar 2020 in Neumarkt
Zeit:20:00 Uhr
Ort:Buchhandlung Rupprecht, Neumarkt
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Dienstag, 21. Januar 2020 in Aichach
Zeit:20:00 Uhr
Ort:Buchhandlung Rupprecht, Aichach
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Mittwoch, 22. Januar 2020 in Mühldorf
Zeit:20:00 Uhr
Ort:Buchhandlung Rupprecht, Mühldorf
Im Kalender speichern
Pressestimmen
Donaukurier Ingolstadt

„Jan Weiler hat mit ›Kühn hat Hunger‹ einen Krimi geschrieben, dessen Handlung vielleicht nicht von brutaler Wucht oder Komplexität strotzt, aber so unterhaltsam ist wie ein guter ›Tatort‹ am Sonntag.“

Mitten:drin (A)

„Mit Empathie und einzigartigem Esprit erzählt Jan Weiler von Martin Kühn, dem sich die schwere Frage nach der Leichtigkeit des Lebens stellt.“

Spiegel Bestseller Magazin

„Das Buch gleicht einem Snack, von dem man nur kurz probieren will, aber dann, na ja, nehmen die Dinge ihren Lauf. Ein Beleg dafür ist diese Rezension. Eigentlich wollte ich nämlich nur mal ins erste Kapitel reinlesen. Sie kennen das vielleicht von den Chips.“

Westfalenpost

„Der Stil von Jan Weiler wirkt so leicht, bisweilen lakonisch, manchmal sogar lustig, und doch gelingt es ihm, die Zweifel, das Banale, die Abgründe und die Ängste seiner Protagonisten und der Gesellschaft, in der sie leben, eindrücklich zu beschreiben.“

NDR DAS!

„Ein Kommissar versucht auf Biegen und Brechen abzunehmen, um wieder interessanter für seine Frau zu sein. Das ist tragisch, das ist komisch, das ist die genau Mischung, die Jan Weiler in Perfektion beherrscht..“

Südwest Presse

„Weilers Kühn-Romane instrumentalisieren den Kriminalplot, um den Leser bei der Stange zu halten, so wie es sich für einen guten Krimi gehört.“

Schwäbische Post Online

„Spannend, tragisch, komisch!“

Osnabrücker Nachrichten

„Mit Empathie und einzigartigem Esprit erzählt Jan Weiler von einem Polizeikommissar, dessen Charisma einen Kriminalroman zur Literatur werden lässt und dem sich diesmal die schwere Frage nach der Leichtigkeit des Lebens stellt.“

lesenswert.de

„Ein gesellschaftskritischer, komischer, spannender Krimi mit einer hinreißenden Pointe zum Schluss. Was will man mehr!“

letteraturablog

„gekonnt aufgebaut, spannend erzählt und immer am Puls der Zeit“

NDR Tietjen talkt

„genialer Mix aus Spannung und schwarzem Humor“

Kieler Nachrichten

„Weiler ist gnadenlos, entlarvt die Ängste des alten, weißen Mannes als Versuch der Besitzstandswahrung.“

Myself

„Spannend, tragisch, komisch!“

Hörzu

„Jan Weiler blickt tief in die Seele der Männer, ist zärtlich, finster, treffend und oft zum Brüllen komisch.“

Amazon-Leserkritik

„Der Puls steigt von Seite zu Seite.“

Berliner Zeitung

„Ein im besten Sinne unterzuckerter Roman, in dem Weiler (…) weniger einen Kriminalfall schildert, sondern präzise und mit dem ihm eigenen melancholischen Unterton die Verwerfungen der Gesellschaft kartographiert.“

Hessische Allgemeine

„Ein mit Empathie geschriebenes, spannendes Buch, das man nicht so schnell aus der Hand legt. Manche Passagen haben großen Unterhaltungswert, andere machen betroffen.“

feinerbuchstoff.wordpress.com

„Unbedingt empfehlenswert für Krimiliebhaberinnen, die nicht nur Mord und Aufklärung sondern ein faszinierendes Drumherum schätzen.“

Ruhr Nachrichten

„Der beste der drei Kühn-Krimis.“

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden