Königin der Landstraße

Meine Jahre auf der Walz

€ 9,99 inkl. MwSt.

Als junge Handwerkerin auf der Wanderschaft

Überwiegend sind es männliche Handwerker, die auf die Walz gehen, aber die junge Kirchenmalerin Theresa Amrehn hat dieses Abenteuer auch gereizt. Drei Jahre war sie nur mit dem Nötigsten bepackt und ohne Geld und Handy in Deutschland und Europa unter dem Namen Resi Kirchenmalerin unterwegs. Während dieser Zeit durfte sie ihrem Heimatort nicht näher als 50 Kilometer kommen. Sie erzählt von den jahrhundertealten Traditionen, Sitten und Bräuchen der wandernden Gesellen, wie der eigenen Sprache, dem Durchschlagen eines Nagels durchs Ohr oder dem strengen Ehrenkodex, an den sich jeder zu halten hat. Vor ihrer Wanderschaft hat sie sich das alles sehr romantisch vorgestellt, doch schon bald wurde sie von der Realität eingeholt. Sie beschreibt ihre Abenteuer, die Anstrengungen, die heiklen und erhebenden Momente – und wie aus einem Mädchen aus der fränkischen Provinz die Königin der Landstraße wurde.

 
 

Leseprobe zu »Königin der Landstraße«

Prolog – Kleinrinderfeld und die Möglichkeit zu reisen

 

 


Auf der Landkarte ist Kleinrinderfeld ein winziger Fleck an der Grenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg. Wir Bewohner sind aber stolze Unterfranken, nie und nimmer kämen wir auf die Idee, uns Bayern zu nennen. Der kleine Ort schmiegt sich in eine Landschaft, die von oben aussieht wie eine Patchworkdecke. Viele Felder in unterschiedlichen Grün- und Brauntönen umgeben das Dorf bis zu einem Wald, der alles wie ein Rahmen umfasst. Ich weiß nicht, woher Kleinrinderfeld seinen Namen hat, aber ich kann sagen, dass es inzwischen [...]

mehr

Theresa Amrehn

Theresa Amrehn

Theresa Amrehn, geboren 1985 in Würzburg, ging nach ihrer Ausbildung zur Kirchenmalerin auf die Walz. In den Jahren 2007 bis 2011 bereiste sie in traditioneller Kluft die Länder Deutschland, England, Österreich, Spanien und die Schweiz. Heute lebt sie als »Einheimische« in Bonn.

Henriette Dyckerhoff

Henriette Dyckerhoff studierte Philosophie und Soziologie in Oldenburg. Sie arbeitet seit 2008 als freie Autorin und Lektorin.

Rezensionen und Pressestimmen

Lea


»Mit viel Humor und Ehrlichkeit beschreibt Resi ihre Jahre auf der Walz.«   

Landwirtschaftliches Wochenblatt (A)


»Ein spannendes und interessantes Buch.«   

General-Anzeiger


»Spannend, sehr persönlich, offen und humorvoll wird uns von diesem abenteuerlichen Leben berichtet. (...) Ein faszinierender Abenteuerbericht, der Einblick in eine fremde Welt bietet.«   

Südkurier


»ein echtes Muss«   

merlinsbuecher.blogspot.de


»Ein Buch voller Informationen und ein sehr persönlicher Bericht über die Wanderjahre nach der Ausbildung zur Kirchenmalerin. Vollste Leseempfehlung.«   

Kommentare zum Buch
1. Königin der Landstraße, Theresa Amrehn
Ochterbeck, Wolfgang am 11.07.2016 - 16:05:50

Eine Reisebeschreibung ganz anderer Art; ich habe das Buch kaum aus der Hand legen können. Ich bin Jahrgang 1940 und habe in den Nachkriegsjahren die Hamburger Zimmerleute bewundert, die von Baustelle zu Baustelle wanderten, um beim Wiederaufbau zu helfen. Auch wenn ich nicht auf der Walz war, habe ich viele Ecken Europas mit Familie und Freunden oft in mehrwöchigen Touren erwandert. Für mich war es ein Erlebnis, nun einmal in Gedanken mit auf die Walz gegangen zu sein.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email