Immun

Rho Agenda 2

Erschienen am 19.01.2015
Übersetzt von: Birgit Reß-Bohusch
512 Seiten, Kartoniert
ISBN: 978-3-492-26992-6
€ 12,99 [D], € 13,40 [A]
Lieferzeit 3-4 Werktage

Was die Menschheit retten sollte, wird zu ihrer schlimmsten Bedrohung.

Ein Heilmittel gegen alle Krankheiten, nicht weniger glaubt die Regierung in dem abgestürzten Raumschiff in New Mexico gefunden zu haben. Doch drei Studenten finden durch Zufall ein zweites Schiff, von dem die Regierung nichts weiß und das eine schreckliche Wahrheit birgt. Das streng geheime Rho-Projekt hält nicht etwa den Schlüssel zur Rettung der Menschheit bereit, sondern steuert die Welt geradewegs in eine globale Katastrophe. Für die angeblichen Wunderheilungen zahlen viele Menschen mit dem Leben. Und jeder Gegner des Projekts scheint systematisch ausgeschaltet zu werden. Die Hoffnung liegt nun bei den drei jungen Studenten, deren bekannte Welt jedoch immer weiter aus den Fugen gerät.

Leseprobe zu »Immun«

Kapitel 1

Der nackte Jugendliche lag flach ausgestreckt in der Luft, als befände er sich auf einem unsichtbaren Untersuchungstisch.

Er hätte gern die Augen bewegt, aber das konnte er nicht. Das Stasisfeld, das ihn vier Fuß über dem Boden in der Schwebe hielt, erlaubte nicht einmal ein Zucken. Stattdessen starrte er zur Decke, unfähig, die Lider zu schließen, unfähig zu blinzeln, in seinem Handeln ganz und gar einem fremden Willen unterworfen.

Das trübe Licht aus den Leitungsschächten, die sich über ihm dahinschlängelten, erhellte einen Raum, in dem ein Wirrwarr von Maschinen [...]

mehr

Richard Phillips

Richard Phillips

Richard Phillips, geboren 1956 in Roswell, New Mexico, schloss die Akademie West Point 1979 als Army Ranger ab und diente mehrere Jahre der amerikanischen Armee. 1989 erwarb er einen Master der Physik und arbeitete in mehreren wissenschaftlichen Labors, die Projekte für die US-Regierung entwickeln. mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

Buchkultur Wien


»Philips erzählt seine spannungsgeladene Story schlüssig, zeichnet glaubhafte Charaktere und schafft damit das seltene Kunststück, auch Nicht-Science-Fiction-Fans dem Genre des Zukunftsromans näherzubringen.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel der Serie

404 Seite Email