Ich weiß, was Hunger ist

Von der Straßengang in die Sterneküche

E-Book

€ 9,99 inkl. MwSt.

»Meine größte Gefahr ist mein Mundwerk.« Tim Raue

Tim Raue wächst im Berliner Wrangelkiez auf und zieht mit seiner Gang, den legendären »36Boys«,  durch die Straßen – immer auf der Suche nach der nächsten Schlägerei. Die Straße ist seine Familie, dort erfährt er Respekt und Anerkennung – Dinge, die ihm die eigenen Eltern verwehren. Einzig die Stunden bei den Großeltern, die Gerüche und Geschmäcker dort, die Geborgenheit, bewahren ihn vor dem endgültigen Absturz. Raue verlässt Kreuzberg, träumt von einer Kochkarriere – und lernt seine große Liebe Marie-Anne kennen. »Meine größte Gefahr ist mein Mundwerk«, bekennt er jedoch bis heute, denn trotz seines Aufstiegs zum Koch der Berliner Republik ist er ein Kämpfer geblieben, der mit Mut, Zorn und Verstand für seine Träume einsteht.

  • € 9,99 [D], € 9,99 [A]
  • Erschienen am 11.04.2011
  • 288 Seiten , WMEPUB
  • ISBN: 978-3-492-95300-9
 
 

Leseprobe zu »Ich weiß, was Hunger ist«

Ich bin darauf trainiert, Grenzen zu ueberschreiten. Frueher habe ich dagegen rebelliert, wenn mir jemand Grenzen setzen wollte, heute suche ich sie, um sie zu sprengen. Denn in der Kueche muss man immer auf einem extremen Level funktionieren. Jenseits der Norm. Der Reservetank ist leer, du faehrst bereits auf den Felgen. Es glueht und die Funken spruehen, aber du musst noch einen Gang zulegen. Du darfst nicht nach lassen, musst an deine Grenzen gehen – und darueber hinaus. In meinem Job muss ich immer funk tionieren, sowohl meinen Gaesten als auch meinen Mitar beitern gegenueber.
Bis [...]

mehr

Tim Raue

Tim Raue

Tim Raue, geboren 1974, wuchs im Wrangelkiez in Berlin-Kreuzberg auf. In seiner Jugend war er als  einziger Deutscher Mitglied der berüchtigten türkischen Gang »36Boys«. Zwei Jahrzehnte später hat er sich von der Vergangenheit befreit und verteidigt seither erfolgreich seinen Platz an der Spitze mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung


»Leidenschaftlich, engagiert und voller Kraft, selbstkritisch und sicher manchmal schmerzhaft ehrlich geht Tim Raue dabei zu Sache. (…) Unterm Strich (…) eine Liebeserklärung an das Kochen, das Leben, aber auch an seine große Liebe.«   

Die Zeit


»Es empfiehlt sich (…), Raues Buch zu lesen, bevor man in seinem Lokal speist. Das beste Menü ist ohne das sinnliche Gefühl, wie elementar Essen ist, eben nur die Hälfte wert.«   

WirtschaftsWoche


»Sein Buch ist ein Lesevergnügen, das von kulinarischen Exkursionen und Küchenkatastrophen erzählt, vom Humor, der vor Sodomie und Inzest nicht haltmacht, von explodierenden Kiwis und Gästen, die ihm manchmal auch gestohlen bleiben können.«   

Freundin


»Ein wunderbares Buch über die Kraft der Kreativität.«   

Falter (A)


» (...) auch seine (Auto-)Biografie lässt es krachen: anekdoten- und actionreich, aber auch anrührend. Einer erzählt davon, wie er´s geschafft hat – und der Leser folgt ihm nicht ohne Bewunderung.«   

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung


»Bravo! Das ist eine aromatische Grand Tour. Tim Raue ist endlich frei. Man kann es schmecken.«   

Der Feinschmecker


»Ein Buch voller Anekdoten, mit derben Sprüchen und erstaunlich viel Selbstkritik.«   

Effilee


»Raue bleibt unterhaltsam und setzt sich vor allem immer wieder unter Druck, die Erwartungen, die er mit seiner großen Klappe schürt zu erfüllen. Es gibt bestimmt bessere Köche im Land, aber Raue ist der einzige mit einem Arsch in der Hose und genau deshalb für die kulinarische Szene extrem wichtig.«   

Mens Health


»Der renommierte Sternekoch berichtet, wie er es aus dem Berliner Problemkiez nach oben schaffte. Ideal als Motivationshilfe, wenn’s grad mal nicht so läuft.«   

Food and Travel


»Spannend.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email