Ich trug ein grünes Kleid, der Rest war Schicksal

Ich trug ein grünes Kleid, der Rest war Schicksal

Geschichten von der Liebe

Hardcover
E-Book

€ 20,00 inkl. MwSt.

Gemeinsam glücklich älter werden

Was bleibt am Ende des Lebens von der Liebe? Das hat sich die junge Journalistin Gina Bucher gefragt: Sie führte zahlreiche Gespräche mit Menschen zwischen 60 und 95 und lässt sie hier ihre Geschichten erzählen. Wie haben sie die Liebe kennengelernt, erlebt, gefunden und verloren? Gibt es die eine große Liebe? Wie sind sie mit Krisen umgegangen, zum Beispiel, wenn der Partner fremdgegangen ist? Oder wie haben sie ihr Leben bewältigt, wenn der geliebte Mensch gestorben ist? Die bewegenden Geschichten verdichten sich zu einem Psychogramm der Lebenserfahrung. Sie geben viele kluge Antworten auf die Frage, was eine glückliche Beziehung eigentlich ausmacht, und zeigen, dass man auch mit 80 noch Schmetterlinge im Bauch haben kann!

  • € 20,00 [D], € 20,60 [A]
  • Erschienen am 17.03.2016
  • 256 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag
  • ISBN: 978-3-492-05762-2
 
 

Leseprobe zu »Ich trug ein grünes Kleid, der Rest war Schicksal«

Liebe ist alles

Was bleibt am Ende von der Liebe übrig?? Dann, wenn man zurückblickt und Bilanzen zieht. Wenn man sein Herz befragt, ob das Leben gut war, wie es war. Wie denkt man über das Leben, wenn es nichts war mit der Liebe oder kompliziert?? Und wie hält man die Liebe fest, wenn man sie einmal gefunden hat?? Wie lässt man sie los, wenn sich der Gefährte, wenn sich die Geliebte verabschiedet, um nicht wiederzukommen??

Liebe ist alles. Das glauben die Jungen, und das bestätigen uns die Alten. Sucht man sie, meinen manche, das Glück hänge allein an der Liebe. Hat man sie [...]

mehr

Gina Bucher

Gina Bucher

Gina Bucher studierte Publizistik und arbeitet als Redakteurin und freie Journalistin, unter anderem für die taz. Sie ist Herausgeberin verschiedener Bücher im Kunstbereich. Gina Bucher lebt in Berlin und Zürich.

 

1 Buchblog Veröffentlicht am 08.02.2016 von Gina Bucher / Piper Verlag

Gemeinsam glücklich älter werden?

Wie gelingen glückliche Beziehungen? Was kann man über die Liebe von älteren Paaren lernen? Die Journalistin Gina Bucher hat Menschen ab 60 zu ihren Liebesgeschichten interviewt und liefert eine wunderbare Erkenntnis: Verlieben kann man sich immer wieder.

Veranstaltungen

Lesung und Gespräch: Am Donnerstag, 27. Oktober 2016 in Zürich-Tiefenbrunnen
Gina Bucher spricht über »Ich trug ein grünes Kleid, der Rest war Schicksal« in Zürich

Im Rahmen von "Zürich Liest"

Zeit: 20:00 Uhr
Ort: Wohnzimmer-Lesung bei Bettina Burkhardt und Nadja Herz an der Resedastrasse 18 in Zürich-Tiefenbrunnen, Resedastrasse 18 , CH - 8008 Zürich-Tiefenbrunnen

Rezensionen und Pressestimmen

Visit (CH)


»Und doch bleibt nach dem Buch die wunderbare Erkenntnis: Verlieben kann man sich imer wieder.«   

St. Galler Tagblatt


»Die 30 Lebensgeschichten lesen sich packend, dass man fast bedauert, wenn das Buch zu Ende ist.«   

Schwäbische Zeitung


»Ein buntes Kaleidoskop der Erinnerungen. (...) Was die Liebe ist, das ist wohl nicht endgültig zu klären. Aber dass das Leben die besten Geschichten schreibt, ist hiermit endgültig bewiesen.«   

20 Minuten Friday (CH)


»›Liebe ist etwas viel Größeres, als ich dachte‹ Die Züricher Autorin Gina Bucher hat für ihr neues Buch mit alten Menschen über die Liebe gesprochen. Ihr Fazit: Das Leben lässt sich schlicht nicht planen.«   

chrismon


»ein anrührendes, ungemein intimes und zugleich dezentes Buch über die Liebe, das, wie es der Titel nahegelegt, auch viel über die Fügungen des Lebens zu sagen weiß«   

Das Neue Blatt


»rührende Geschichten von der Liebe«   

Happy Way


»Nicht alle Geschichten sind außergewöhnlich, aber sie verzaubern den Leser immer mit ihrer Ehrlichkeit. Für verträumte Sommerabende.«   

Infobrief Biografiearbeit


»Ein schönes Buch zum Schmökern und Staunen.«   

Kommentare zum Buch
1. Glück und Liebe werden sichtbar, spürbar
Toni Nik Bucher am 18.03.2016 - 08:18:45

Bereichernd der Blick zurück im Leben. Der Rundum-Blick zu anderen Biographien und der Ausblick auf ein (hoffentlich) erfülltes Leben. Mein Fazit: 1. Das Schöne und Gute im Leben kann dir niemand wegnehmen und den Rest vergessen wir zuweilen – zum Glück. 2. Neugierig, auf das Leben der Anderen? Ja bin ich, je länger desto mehr ich in dem Buch lese.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email