Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Heult doch

Heult doch

Über eine Generation und ihre Luxusprobleme

E-Book
€ 9,99
€ 9,99 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen

Heult doch — Inhalt

Sie sind so mobil, dass sie sich mit Mitte Zwanzig wieder nach dem warmen Nest sehnen. Sie sind so informiert, dass sie sich für nichts wirklich interessieren. Sie sind so frei, dass sie sich vor allem Sicherheit wünschen. Sie kommunizieren so viel, dass niemand mehr sagt, was Sache ist. Die Journalistin Meredith Haaf über eine Generation, die ihre eigene ist. Ihr Aufruf: Hört endlich auf, mit Luxusproblemen zu hadern. Übernehmt neben der Überwachung eures Facebook-Accounts und dem Trimmen eures Lebenslaufs Verantwortung – und nicht nur für euch selbst.

€ 9,99 [D], € 9,99 [A]
Erschienen am 13.10.2014
224 Seiten, WMEPUB
EAN 978-3-492-98162-0
Meredith Haaf

Über Meredith Haaf

Biografie

Meredith Haaf, geboren 1983 in München, studierte Geschichte und Philosophie. Sie arbeitet als freie Journalistin für diverse Zeitungen und Zeitschriften, darunter NEON, SZ Magazin und EMMA. 2008 veröffentlichte sie gemeinsam mit Susanne Klingner und Barbara Streibl das viel beachtete Buch »Wir...

Pressestimmen

Ruhr Nachrichten

»Haaf legt eine schonungslose Analyse hin, eine fundierte. Ein gelungener Weckruf.«

Tages-Anzeiger (CH)

»Höchst anschaulich. (…) Erfrischend direkt. Sie nimmt ihre Generation in den Schwitzkasten grundsätzlicher Kritik. Sie klagt aber auch an. (…) Sie rüttelt kraftvoll an den Toren der Macher (…) und immer wieder denkt man sich verblüfft: Dabei ist die doch erst 28!«

Badische Zeitung

»Ihre Zielgruppe und die Ängste, die sie blockieren, charakterisiert Haaf treffend. (…) Wartet nicht länger darauf erwachsen zu werden, ihr seid es längst schreibt Haaf. Besser kann man das Hauptproblem dieser Generation kaum auf den Punkt bringen.«

Welt am Sonntag

»Haafs Analyse ist (…) hieb und stichfest. Sie nimmt Statistiken, Foucault und Deleuze zu Hilfe, arbeitet Jugendstudien auf, interviewt Soziologen und Politikwissenschaftler (…).«

Tages Anzeiger

Meredith Haaf mit Heult doch ein erfrischend kritisches Buch über ihre Generation geschrieben.

Kommentare zum Buch

Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden