Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Haus der Freude

Haus der Freude

Edith Wharton
Folgen
Nicht mehr folgen

Roman

E-Book
€ 9,99
€ 9,99 inkl. MwSt.
sofort per Download lieferbar
In den Warenkorb
Geschenk-Service
Kostenlose Lieferung

Haus der Freude — Inhalt

Pulitzer-Preisträgerin Edith Wharton beschreibt in diesem Roman zugleich eine tragische Liebe und porträtiert die High-Society New Yorks um die Jahrhundertwende.

Die New Yorker Gesellschaft befindet sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Umbruch. Die junge, wunderschöne Lily Bart stammt aus bestem Hause, hat aber nur eine geringe Mitgift. Lily versteht schnell, dass ihre Zukunft von einer möglichst vorteilhaften Heirat mit einem reichen Mann abhängt. Soll sich die junge Frau aus Vernunftgründen einer scheinheiligen Gesellschaft anpassen, oder soll sie ihrem Herzen folgen, dass für einen nicht standesgemäßen Mann schlägt? Lilys Absturz beginnt mit einer romantischen Affäre, während gleichzeitig ihre Spielschulden wachsen - wird Lily schlussendlich gesellschaftlich ruiniert sein.
Edith Whartons Klassiker führte zu einem kleinen Skandal bei seiner Veröffentlichung, da es die Abgründe der feinen Gesellschaft zeigt und wozu eine unglückliche Ehe schließlich führen kann.

€ 9,99 [D], € 9,99 [A]
Erschienen am 02.11.2018
Übersetzt von: Gerlinde Völker
479 Seiten, WMePub
EAN 978-3-492-99116-2
Download Cover

Über Edith Wharton

Biografie

Edith Wharton (1862-1937) entstammte der New Yorker Patrizierschicht. Als Kind verbrachte sie längere Zeit in Frankreich, Deutschland und Italien, so dass sie, wie sie später meinte, Europa 'unausrottbar im Blut' hatte. Sie genoss eine sorgfältige Erziehung, ihre frühen literarischen Neigungen...

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden

Edith Wharton - NEWS

Erhalten Sie Updates zu Neuerscheinungen und individuelle Empfehlungen.

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Edith Wharton - NEWS

Sind Sie sicher, dass Sie Edith Wharton nicht mehr folgen möchten?

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Abbrechen