Gott im Unglück

Gott im Unglück

Roman

Taschenbuch
E-Book

€ 9,99 inkl. MwSt.

A. Lee Martinez ist der Star der humorvollen Fantasy!

Teri und Phil sind ein junges, modernes, erfolgreiches Paar. Sie waren bislang nie darauf angewiesen, sich einen persön lichen Gott zuzulegen, der ihnen Schutz gewährt. Doch jetzt, als Phil seine Beförderung versagt wird, ändert sich die Lage. Und so bestellt er einen Gott im Internet. Die meisten Götter aber verlangen Blut, Geld, Opfer und Keuschheitsgelübde als Gegenleistung. Nur Luka, der Waschbärengott des Wohlstands, ist bescheidener – er möchte lediglich ein paar Tage bei Teri und Phil auf der Couch liegen. Doch das ist nur der Anfang. Denn der Waschbärengott hat nicht vor, wieder zu verschwinden. Und er lädt alle seine Freunde zur Einweihungsparty ein. Gar nicht zu sprechen von seinen Fein den, die auf der Jagd nach Luka noch jeden Menschen aus dem Weg geräumt haben …

  • € 9,99 [D], € 10,30 [A]
  • Erschienen am 12.11.2012
  • 400 Seiten, Broschur
  • Übersetzt von: Karen Gerwig
  • ISBN: 978-3-492-26752-6
 
 

Leseprobe zu »Gott im Unglück«

Für Mom und den DFWWW – aus den üblichen Gründen.

 

Für Sally, einfach, weil ich weiß, dass sie total begeistert sein wird, in einer Widmung erwähnt zu werden. Und jeder, der es so lange mit mir aushält, verdient eine gewisse Anerkennung.

 

Für World of Warcraft. For the Horde!

 

Für mich, weil es eine Weile her ist, dass ich mir ein Buch selbst gewidmet habe, und verdammt, mit dem hier hab ich es mir wirklich verdient!

 

Und für Squirrel Girl, die größte Superheldin aller Zeiten. Es stimmt – sie hat Thanos wirklich im Alleingang besiegt. So will es die Kontinuität. Also hört auf zu [...]

mehr

A. Lee Martinez

A. Lee Martinez wurde mit seinen fantastischen Romanen zum Star der humorvollen Fantasy. Er lebt in Dallas, Texas, wo er schreibt, jongliert, Videospiele spielt und Zeitreisen unternimmt. Vielleicht ist er ein Geheimzauberer (das wäre allerdings geheim), und es könnte sein, dass er Gartenarbeit mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

Ruhr Nachrichten


»Und schon sind 400 Seiten durchgelesen und der Leser hat neben amüsanten Stunden noch eine Sache fürs Leben gelernt: Götter sind auch keine Lösung.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email