Gebrauchsanweisung für China

Gebrauchsanweisung für China

€ 15,00 inkl. MwSt.

Nein, nicht in Italien: Chinakenner Kai Strittmatter weiß, wo Pasta und Fußball wirklich erfunden wurden. Wieso Sie China nie ohne Ohrenstöpsel betreten sollten. Wie Sie sich für Zufallsbegegnungen im Zug­abteil oder auf dem Plumpsklo wappnen. Weshalb Chinesen am liebsten in Scharen auftauchen und wieso sie sehr wohl das »r« rollen können. Warum sie uns plötzlich die Milch wegtrinken und was sie außer »Sissi« und Audis sonst noch an Deutschland mö­gen. Dass der Mao-Anzug in China gar nicht Mao-Anzug heißt und trotzdem ein Comeback als schickes Modezitat feiert. Wie die Kommunisten heute Kon­fu­zius und die Pandabären für sich einspannen und überhaupt die größte Fälschung des Landes sind. Und was bei alledem Frühlingsrollen und Weißwürste ge­meinsam haben.

  • € 15,00 [D], € 15,50 [A]
  • Erschienen am 01.07.2008
  • 272 Seiten, Flexcover mit Klappen
  • ISBN: 978-3-492-27574-3
 
 

Leseprobe zu »Gebrauchsanweisung für China«

Shi



Der Anfang ...

... ist in diesem Buch da, wo in chinesischen Büchern traditionell das Ende ist. Seit Tausenden von Jahren lesen Chinesen von rechts nach links, also von hinten nach vorn. Was auch wieder Blödsinn ist, weil: Unser Hinten ist ihr Vorn. Wenn sie lächeln sollen für ein Foto, sagen Chinesen nicht auf Englisch »Käse«, sondern auf Chinesisch »Aubergine«. Sie »essen« ihre Suppe nicht, sondern »trinken« sie, und sie tun das nie vor, sondern stets nach dem Essen. Dafür stellen sie den Nachnamen vor den Vornamen. Im Herzen sitzt bei ihnen die Vernunft, und weiß ist die [...]

mehr

Kai Strittmatter

Kai Strittmatter

Kai Strittmatter, geboren 1965,  hat in München, Xi'an und Taipeh Sinologie studiert. Chinesisch hält er für eine der einfachsten Sprachen der Welt. Nach dem Besuch der Münchner Journalistenschule begann er bei der »Süddeutschen Zeitung«. Acht Jahre lebte Kai Strittmatter als SZ-Korrespondent in mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

reise-magazin.de


»Leser bekommen spannende Einblicke in das Land, in dem weiß die Farbe der Trauer ist, Pandas für die Regierung arbeiten und die Kommunisten selbst die frechste Fälschung sind.«   

GEO Special - Shanghai, Peking, Hongkong


»Eine herzenswarme, kluge China-Einführung, virtuos aufgeschrieben.«   

Kommentare zum Buch
1. @schroer-berlin
Piper-Team am 21.10.2016 - 09:41:43

Liebe/r LeserIn, der Piper-Verlag bemüht sich, die Gebrauchsanweisungen so aktuell wie möglich zu halten, das heißt, bei jedem Nachdruck zu aktualisieren. Dies geschah zuletzt bei der zehnten Auflage der »Gebrauchsanweisung für China« im April 2016. Herzliche Grüße, das Piper-Team

2. Überarbeitung
schroer-berlin am 09.07.2016 - 16:10:10

Ich habe eine Papierausgabe von 2015. Aus den Angaben im Impressum hier (für das eBook) und in der Papierausgabe wird für mich nicht klar, wann was zum letzten Mal überarbeitet wurde. Ich bitte um entsprechende Information. Mit freundlichen Grüßen K. Schröer

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email