Gebrauchsanweisung für Berlin

Gebrauchsanweisung für Berlin

Taschenbuch
E-Book

€ 15,00 inkl. MwSt.

Berlin - alles ganz schön neu hier!

Der echte Berliner ist wie ein glücklich Verliebter, er ruht in sich, seine Welt ist abgeschlossen. Was soll es auch groß zu sagen geben? Berlin ist die beste Stadt der Welt. Stimmt vielleicht sogar, schließlich ist die ganze Welt zu Gast. Denn Berlin ist im Fokus, nicht nur im politischen. Die Stadt wandelt sich wie keine andere, Ost und West sind Geschichte, Flughäfen werden geöffnet und geschlossen, die In-Viertel wechseln beinah so schnell wie die angesagten Lokale. Aber einiges bleibt dann doch gleich, und auch darauf wirft der Fast-Berliner Jakob Hein einen einsichtsreichen und humorvollen Blick, er lauscht der Berliner Schnauze und flaniert durch die Viertel, er kostet Döner und Currywurst und genießt die Kunst. Am Ende wissen Sie, was es heißt, wenn einer sagt: Ick bin ein Berliner.

  • € 15,00 [D], € 15,50 [A]
  • Erschienen am 13.04.2015
  • 208 Seiten, Flexocover mit Klappen
  • Überarbeitete und erweiterte Neuausgabe 2015
  • ISBN: 978-3-492-27661-0
 
 

Leseprobe zu »Gebrauchsanweisung für Berlin«

Notwendige Geständnisse. Statt eines Vorworts

Es ist jetzt schon ein paar Jahre her, seit ich mich das erste Mal an eine Gebrauchsanweisung für Berlin wagte. Das Unterfangen erschien mir damals ungeheuerlich, vorsorglich erklärte ich mein Scheitern zu Beginn des Buches. Aber wie so oft war Berlin wieder einmal freundlicher zu mir, als ich befürchtet hatte. Ein paar Verbesserungsvorschläge wurden mir unterbreitet, einiges kritisiert, doch im Großen und Ganzen wurde das Buch sehr freundlich aufgenommen in der Stadt. Erleichtert wischte ich mir über die Stirn – es war noch einmal gut [...]

mehr

Jakob Hein

Jakob Hein

Jakob Hein, geboren 1971 in Leipzig, wuchs in Berlin auf, wo er heute als praktizierender Arzt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen lebt. Neben den Bestsellern »Mein erstes T-Shirt«, »Formen menschlichen Zusammenlebens« und »Herr Jensen steigt aus« erschienen unter anderem von ihm sein mehr ...

Kommentare zum Buch
1. Bitte besser recherchieren
Resa am 28.06.2015 - 00:44:10

Lieber Herr Hein, ich habe - als Ur-Westberlinerin Jahrgang 1959, die ab 1973 (!) regelmäßig die DDR und Ost-Berlin bereist hat - heute Ihr Buch gelesen. Vieles von dem, was Sie geschrieben haben, ist mir bekannt - aber natürlich nicht alles. Was mich aber überrascht hat, waren einige für mich klar erkennbare Ungenauigkeiten. Als erstes bin ich darüber gestolpert, dass Sie geschrieben haben, dass der neue große Flughafen auf Wunsch der Taxifahrer und von Diepgen in Schönefeld sein sollte - weil dies ein Teil Berlins ist! Dabei ist Schönefeld ganz klar und immer schon NICHT in Berlin!!! Dann fand ich Ihre Beschreibung der BVG nicht angemessen - bei aller "ironischer Beschreibungsfreiheit" ist finde ich es wirklich nicht okay, sich über die Preisgestaltung des öffentlichen Nahverkehrs in Berlin aufzuregen. Ein Blick auf andere Orte in Deutschland zeigt, dass die Preise dort deutlich höher sind. Lübeck z.B. - mit 250.000 Einwohnern kleiner als die meisten Bezirke Berlins - nimmt für ein normales Ticket im ÖPNV mit 2,70 Euro mehr als die BVG für ganz Berlin!   Verwundert hat mich auch Ihre Erklärung zur Berlin-Blockade - Sie schrieben sinngemäß, dass im Jalta-Vertrag festgelegt worden sei, dass die Sektorenaufteilung von Berlin 1948 wieder zurückgenommen werden sollte. Diese Begründung für die Blockade ist mir neu - und ich habe keine Belege dafür gefunden. Vielleicht können Sie mir eine Erklärung liefern?   Mit freundlichen Grüßen I. Resa-Thomas

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email