Frostkiller

Frostkiller

Mythos Academy 6

€ 16,99 inkl. MwSt.

Das große Finale der "Mythos Academy"!

Niemand weiß besser als Gwen Frost, wie stark Loki und seine Schnitter des Chaos sind. Sie als Champion der griechischen Göttin Nike soll eine zentrale Rolle bei seiner Vernichtung spielen. Aber niemand weiß auch besser als Gwen Frost, dass sie keine Wunderwaffe ist - nur das komische Gypsymädchen, über das alle heimlich lästern. Zwar hat sie ihre Psychometrie, ihr sprechendes Schwert Vic, ihre Freunde und vor allem den Spartaner Logan Qinn an ihrer Seite, doch Gwen wird von Vorahnungen ereilt, und die verheißen nichts Gutes. Aber für Selbstzweifel bleibt keine Zeit, als einer der ihr wichtigsten Menschen in Lebensgefahr gerät. In Gwen erwacht eine brennende Entschlossenheit - sie ist bereit, alles zu geben. Und wenn es sie das Leben kosten sollte ...

  • € 16,99 [D], € 17,50 [A]
  • Erschienen am 13.10.2014
  • 432 Seiten, Klappenbroschur
  • Übersetzt von: Vanessa Lamatsch
  • ISBN: 978-3-492-70325-3
 
 

Leseprobe zu »Frostkiller«

Kapitel 1

 

 

»Das ist unsinnig.«

Daphne Cruz, meine beste Freundin, lehnte sich vor, starrte in den Badezimmerspiegel und trug eine weitere Schicht Lipgloss auf. Magiefunken im selben Prinzessinnenrosa wie ihr Lippenstift schossen aus den Fingerspitzen der Walküre und verglühten im Waschbecken unter dem Spiegel.

»Unsinnig«, wiederholte ich. »Un. Sinnig.«

»Mmmm-hmmm.«

Daphne brummte abwesend, schloss ihren Lipgloss und ließ den Stift in die riesige Handtasche fallen, die an ihrem Arm hing. Dann griff sie in die Tiefen der Designertasche und zog eine Bürste hervor. Ohne mich zu [...]

mehr

Jennifer Estep

Jennifer Estep

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erscheinen ihre Serien um die »Mythos Academy«, »Black mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

meinbuchmeinewelt.blogspot.de


»Die Reihe zählt zu meinen absoluten Lieblingsreihen. (...) Ich habe jeden der Charaktere so lieb gewonnen und bin traurig nie wieder neue Geschichten über sie lesen zu können.«   

hisandherbooks.de


»Ganz gleich, wie sehr ich den Trennungsschmerz fürchte, ich musste so schnell wie möglich herausfinden, wie die Reihe um Gwen Frost endet.«   

LoveLetter


»Die Autorin schafft ein stimmiges und vor allem gutes Ende, mit dem die Fans sicherlich zufrieden sein werden. Dass der Abschied von den liebgewonnen Bewohnern der Mythos Academy so schwer fällt, ist dafür ein gutes Zeichen.«   

Kommentare zum Buch
1. Ein gelungener Abschluss für eine geniale Reihe!
Book-addicted am 03.07.2016 - 16:58:39

"Frostkiller" ist der 6. und letzte Band der Mythos Academy Reihe von Jennifer Estep. Wer meinen Blog verfolgt, der weiß, dass ich der Reihe absolut verfallen bin, mir aber trotzdem Zeit gelassen habe und immer nur 2 Teile kurz nacheinander gelesen habe - einfach, um das Vergnügen länger zu haben!   Nun sind wir also am Ende angelangt, dem letzten Band über Gwen, Daphne, Carson, Vic, Logan und all die anderen Charaktere, die uns in den letzten Bänden so sehr ans Herz gewachsen sind. Noch immer stecken sie mitten im zweiten Chaoskrieg und versuchen mit allen Mitteln, Loki und seine Schergen zu besiegen.   In den vorhergehenden Rezensionen zu dieser Reihe bin ich häufig auf die vielen Wiederholungen der Autorin eingegangen, die in machen Bänden wirklich überhand nahmen, in diesem fand ich diese jedoch nicht übertrieben, sondern angemessen. Hierdurch wird ein guter Wiedereinstieg in die Geschichte geboten und an manche Vorfälle erinnert, an die man sich sonst gar nicht mehr so recht erinnert hätte.   Die Geschichte nimmt (wie immer) rasant an Fahrt auf und schon auf den ersten Seiten kommt es zu einer erneuten Konfrontation mit den Schnittern. Die Situation spitzt sich mehr und mehr zu und Gwen und ihre Freunde geraten immer wieder in brenzlige Situationen, bis sich das Ganze in einem rasanten Showdown entlädt, der uns begeistert, aber nicht zwangsweise so sehr fesselt, dass wir vor lauter Spannung die Luft anhalten müssten. Dennoch ist er der Mythos Academy Reihe durchaus würdig und auch wenn das Buch nicht ganz so zu fesseln und zu begeistert weiß, wie es einige der Vorgängerbände geschafft haben, so hat es durchaus seinen Reiz.   Natürlich kommen all unsere Lieblingscharaktere auch nicht zu kurz und wir begleiten jeden einzelnen von ihnen durch die letzte und alles entscheidende Schlacht, gegen den bösen Gott Loki.   Insgesamt kann ich euch diesen abschließenden Band wirklich empfehlen, denn er bietet alles, was wir von einem letzten Band erwarten: die Verabschiedung lieb gewonnener Charaktere, eine Menge Spannung, eine geniale Idee und einen würdigen Abschluss, den wir uns für eine wundervolle Reihe nur wünschen würden. Auch der Schreibstil ist, wie gewohnt, mitreißend und gut verständlich und begeistert nach wie vor.

2. Der gelungene Abschluss einer tollen Reihe
Kopfkino-Blog am 23.12.2015 - 14:31:49

Wie schon bei bei den Vorgängern, finde ich auch das Taschenbuch-Cover von "Frostkiller" absolut gelungen. Sowohl der Schriftzug als auch die Blume schimmern metallisch und heben sich von dem Hintergrund deutlich ab. Und jetzt das Beste: Nebeneinander ergeben alle Bände ein wunderschönes Bild. In meinem Regal sind sie somit mein schönster Hingucker ♥   Diesem Abschlussband stand ich mit gemischten Gefühlen gegenüber. Zum einen war ich wahnsinnig gespannt auf das Ende der Geschichte rund um die Mythos Academy, zum anderen wollte ich nicht, dass diese tolle Reihe endet. Dazu kam die Angst, dass mir dieser letzte Band nicht gefallen könnte, da mich der fünfte Band "Frostnacht" leider nicht überzeugen konnte. Doch diese Sorge war unbegründet.   "Frostkiller" setzt nahtlos dort an, wo "Frostnacht" endete. Schnell konnte mich Jennifer Estep wieder fesseln und zu dem finalen Kampf gegen die Schnitter mitnehmen. Es gibt einige gekonnt eingestreute Gedächtnisstützen, die an die bereits geschehenen Ereignisse erinnern. Diese werden jedoch nicht "durchgekaut", sondern nur nebenbei erwähnt, sodass sie auch nicht stören, wenn man den Vorgänger erst vor Kurzem gelesen hat.   Der Schreibstil von Jennifer Estep gefiel mir auch in diesem Band ausgesprochen gut. Sie schafft es einfach immer wieder mit Worten Bilder zu zeichnen und mich in die Welt der Mythos Academy zu entführen.   Einen einzigen kleinen Kritikpunkt habe ich aber doch. In Band fünf und sechs hätte ich gerne mehr über Daphne, Carson und Morgan erfahren. Diese nahmen in den ersten Bänden recht viel Platz ein, mussten aber immer weiter weichen.   Von der Handlung möchte ich gar nicht zu viel vorweg nehmen, da jedes weitere Wort zu viel wäre. Eines sei aber gesagt: Jennifer Estep schaffte es auch in diesem Band mich absolut zu überraschen. Das Ende war für mich schlichtweg perfekt. Es bleiben keine Fragen offen, alles wurde schön und nicht zu knapp oder zu ausschweifend zu Ende geführt, sodass ich das Buch gücklich und zufrieden (und mit einem weinenden Auge) zuschlagen konnte.   Fazit: Für mich der perfekte Abschluss einer tollen Reihe, an welche ich immer wieder gerne zurück denken werde. Ich kann diese Reihe jedem nur empfehlen ♥

3. Ein wundervoller Abschluss einer überragenden Buchreihe
Julia Gutenberg am 08.11.2014 - 16:19:55

Cover:   Wieder ein wundervolles Cover, bei dem die Augen vollkommen im Vordergrund stehen. Die Cover an sich unterscheiden sich in den einzelnen Bänden kaum, doch die immer wechselnde Augenfarbe lässt die Mimik und Gestik der Frau immer in einem ganz anderen Licht dastehen.     Meinung:   Die Reise mit dem Gypsymädchen Gwen war bisher lang, holprig und mit jeden Mengen Höhen und Tiefen versehen. Auch jetzt macht die Autorin es wieder sehr spannend, steht Gwen den Kampf gegen Loki, alleine gegenüber – ohne ihre Freunde und ohne dem Spartaner Logan.   >>Super<<, moserte ich. >>Also muss ich nur eines der Blätter an Lokis Finger binden, dann fällt er tot um. Kein Problem. Ich komme auf jeden Fall nach genug an ihn ran, um das zu tun. Und sicher wird er auch stillhalten, während ich ihm das Ding auf den Finger schiebe.<< >>Sarkasmus ist unnötig, Gwendolyn<<   Sechs Bände lang habe ich die Charaktere immer weiter und besser kennen und einige davon auch lieben gelernt. Gerade deshalb finde ich es toll, dass die Autorin es immer noch schafft Seiten der Charaktere hervorzuzaubern, mit denen ich gar nicht gerechnet hätte und dadurch der Geschichte durch diese unerwarteten Wendungen noch mehr Spannung verleiht.   Zwischen den einzelnen Bänden habe ich dem nächsten entgegengefiebert und jetzt habe ich gerade die letzten Seiten dieser sich steigernden und tollen Geschichte ausgelesen. Eine Abenteuerreise die in diesem finalen Band ihr Ende findet. Nun blicke ich mit einem weinenden und einem lachenden Auge auf die Zeit mit Gwen, Logan und vielen weiteren Charakteren zurück, die mich über viele Bände hinweg vollkommen gefesselt haben.   Ich weiß nicht, wie lange wir dort händchenhaltend am Tisch saßen und uns in die Augen sahen, während meine Psychometrie es uns ermöglichte, uns endlich viel zu sagen, ohne ein einziges Wort zur äußern. Vielleicht war das die wahre Macht einer Berührungsmagie.   Die Mythos Academy wurde für mich zum Mittelpunkt unvergesslicher Geschehnisse, in der die unterschiedlichsten Personen mit den verschiedensten Fähigkeiten aufeinander getroffen sind. Mit dem letzten Band "Frostkiller" hat die Autorin der Mythos Academy einen tollen und würdigen Abschluss verschafft.     Extras im Buch:   Auch die kleinen Anhängsel im Buch haben mir gut gefallen. Sechs Seiten über "Jenseits der Geschichte - Die Krieger der Mythos Academy und ihr Magie", sowie elf Seiten "Das Who is Who der Mythos Academy".     Charaktere:   Gwen mochte ich vom ersten Band an und in jedem weiteren hat sie mich immer mehr beeindruckt. Egal was auch passiert, Gwen bleibt sich treu. Sie lässt sich von Ängsten nicht unterkriegen. Ein durch und durch beeindruckender Charakter.   Logan überzeugt von beeindruckender Stärke. Doch auch seine gefühlvolle Seite kommt darunter nicht zu kurz. Er hat sich eine Aufgabe als Ziel gesetzt, die er gewissenhaft verfolgt.     Schreibstil:   Jennifer Estep hat die Spannung über die ganze Reihe hinweg aufrecht erhalten. Durch ihren lebendigen und bildhaften Schreibstil konnte ich in die von ihr geschaffene Welt eintauchen und habe jedes Ereignis erlebt, als wäre ich selbst dabei gewesen. Viele Persönlichkeiten, Fähigkeiten und dementsprechend auch Gegensätze haben mich in ihrer Einzigartigkeit gefangen gehalten. Bücher die ich gewiss noch oft lesen werde =)

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel der Serie »Mythos Academy«


404 Seite Email