Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand
From Here to YouFrom Here to You

From Here to You

Roman

Taschenbuch
€ 10,00
E-Book
€ 8,99
€ 10,00 inkl. MwSt.
Lieferzeit 1-3 Werktage
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
€ 8,99 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen

From Here to You — Inhalt

Die neue, brandheiße Reihe der Autorin des internationalen Bestsellers „Beautiful Disaster“: eine herzzerreißende Liebesgeschichte über eine Frau, die für einen Neuanfang kämpft, und einen Mann, der sie um jeden Preis beschützen will.

„Diese Liebesgeschichte ist echt und einzigartig, und sie gibt jeder Frau Hoffnung auf das Unmögliche. Nichts ist wertvoller als das. Gut gemacht, McGuire!“ (Audrey Carlan, Bestsellerautorin von „Calendar Girl“ und „Trinity“)
Was Leserinnen über „From Here to You“ sagen:
„Absolut süchtig machend!“
„O Gott! Ich habe gerade Travis Maddox betrogen!
„Das beste Buch, das Jamie je geschrieben hat!“
Sexy und süß, aufrichtig und heiß, emotional und spannend.“

Als Darby Dixon an ihrem Hochzeitstag in einem winzigen Bad in einer Kirche in Texas sitzt und einen positiven Schwangerschaftstest in Händen hält, wird ihr klar, dass eine Ehe mit ihrem gewalttätigen Verlobten die schlechteste Entscheidung ihres Lebens wäre. Sie war zwar noch nie sehr gut darin, auf sich selbst aufzupassen, aber jetzt geht es verdammt nochmal um die Zukunft ihres Babys. Also flieht sie mit wenig Geld und einer großen Portion Mut, um mit neuem Namen ein besseres Leben zu beginnen.

Als Elitesoldat hat es Scott „Trex“ Trexler in die gefährlichsten und korruptesten Krisengebiete der Welt verschlagen. Mit seinem neuesten, strenggeheimen Auftrag kehrt er nun endlich an den Ort zurück, an dem er sich das letzte Mal wirklich wohl gefühlt hat: Colorado Springs.

In dem Moment, als Trex das Hotel betritt, in dem Darby inzwischen arbeitet, weiß sie, dass er gefährlich für sie ist. Er gibt zwar vor, nur einer der vielen heißen Feuerwehrmänner zu sein, die gegen den nahegelegenen Waldbrand kämpfen, aber Darby ahnt, dass etwas nicht stimmt. Auf keinen Fall wird sie sich wieder auf einen Mann einlassen, dem sie nicht völlig vertrauen kann – und Trex erzählt ihr offensichtlich nicht alles. Aber schon bald fällt es Darby trotzdem immer schwerer, ihr Herz davor zu schützen, doch Feuer zu fangen …

„Jamie McGuire schreibt ohne Kompromisse. Einfach echt und süchtig machend.“ USA heute

€ 10,00 [D], € 10,30 [A]
Erschienen am 05.08.2019
Übersetzt von: Sylvia Bieker, Henriette Zeltner
464 Seiten, Broschur
EAN 978-3-492-23209-8
€ 8,99 [D], € 8,99 [A]
Erschienen am 02.07.2019
Übersetzt von: Sylvia Bieker, Henriette Zeltner
Seiten, WMEPUB
EAN 978-3-492-99298-5
Jamie McGuire

Über Jamie McGuire

Biografie

Jamie McGuire ist in Tulsa, Oklahoma, aufgewachsen und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern auf einer Farm in der Nähe ihrer Heimatstadt. Ihr erster Roman, „Beautiful Disaster“, war ein internationaler Erfolg, an den sich weitere New-York-Times-Bestseller...

Kommentare zum Buch
From Here to You
Jasmin am 27.08.2019

From Here To You ist der Auftakt der neuen Crash & Burn Serie von Jamie McGuire. Trotz der ein oder anderen Schwäche fand ich das Buch trotzdem ganz gut. Es fing sicherlich an einigen Stellen zu schnell aber für zwischendurch ein absolutes gelungenes Buch.

Darby und Trex
Tabea am 04.08.2019

Darby Dixon flüchtet wenige Minuten vor ihrer eigenen Hochzeit vor ihrem gewalttätigen Verlobten. Ein positiver Schwangerschaftstest bringt die junge Frau dazu, dass sie sich - wenn schon nicht für sich selbst - für das Ungeborene einsetzen und ihr Leben umkrempeln muss. Im Brautkleid und mit ca. 600 Doller macht sie sich auf nach Weg zum Busbahnhof und landet schließlich in Colorado Springs. Unter neuem Namen möchte sie dort neu starten.   Scott „Trex“ Trexler ist ein ehemaliger Marine, der aufgrund eines zerschossenen Knies nicht mehr als Soldat dienen kann, sondern verschiedene Jobs in der Sicherheitsbranche übernimmt. So kommt er auch nach Colorado Springs - und trifft im Hotel erstmals auf Darby…   Die Geschichte hat mich am Anfang gleich neugierig gemacht: die Szene im winzigen Bad der Kirche, die Flucht, die durch die beste Freundin möglich wird und Darbys Hoffnung auf einen Neuanfang für sich und ihr Baby - all das hat mich direkt angesprochen. Auch die Hilfsbereitschaft von Stavros, dem das Hotel gehört, in dem Darby spontan Arbeit und eine Unterkunft findet, und die Atmosphäre mit den Kollegen und den Gästen hat mir gut gefallen. Doch dann wird Trex näher eingeführt und mit ihm stieg meine Konfusion: was ist das für ein dubioser Sicherheitsjob in einer geheimen staatlichen Einrichtung nahe der Stadt? Wer sind diese ganzen Leute, die mit einem Schlag als sein altes Team eingeführt werden? Da werden plötzlich Namen eingeworfen - und ich wurde den Eindruck nicht los, dass ich die Nebenfiguren und ihre gemeinsamen Erlebnisse allesamt kennen sollte. Nur mit Mühe kann ich mir die ein oder andere Verbindung zusammenreimen, zum Beispiel das Naomi Nomes und ihr Mann offensichtlich derjenige ist, der sich vor einigen Jahren bei einem Einsatz für das Team geopfert hat. Dennoch ist die erste Szene im ‚Complex‘ wirklich undurchsichtig und verwirrend. Zumal mir nicht ganz klar ist und wurde, wozu es diesen Strang in dieser Ausprägung überhaupt benötigt…   Tja, und dann - mit ihrer ersten Begegnung - weiß der abgezockte Trex sofort, dass Darby die Eine für ihn ist! Die Frau, auf die er schon sein ganzes Leben wartet. Für den atheistischen Priestersohn ist es Schicksal, für Darby, die stark an Gott glaubt, ist es erst einmal nicht einfach - sie kann Lügen förmlich riechen und fürchtet nicht nur ihren Ex-Verlobten, sondern auch eine neue Bindung. Leider fand ich den Charakter Darbys irgendwann leicht anstrengend: am Anfang tat sie mir leid und ich habe sehr gehofft, dass sie sich endlich stark macht - nicht nur für ihr Ungeborenes, sondern auch für sich selbst. Doch die immer wiederkehrenden Hinweise auf ihre atemberaubende Schönheit, die dazu führt, dass sie quasi wie ein Magnet auf sämtliche (selbstredend extrem attraktive) Männer im Hotel wirkt, haben mich irgendwann doch ein wenig genervt. Und als Trex sie zum ersten Mal zu ihrem Glauben befragt (er ist der Ansicht, dass sie sich selbst in Sicherheit gebracht hat, nicht Gott), musste ich das erste Mal mit den Augen rollen. Okay, das mag noch eine Glaubenssache sein, aber ich muss gestehen, dass mich Darby ab diesem Zeitpunkt stellenweise ein wenig genervt hat und ich sie zunehmend als langweilig empfunden habe.   Sorry, „From here to you“ hat interessant angefangen - dann aber leider nur noch nachgelassen. Da half auch das Happy End absolut nicht mehr.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden