Fremde Heimat Sibirien

Fremde Heimat Sibirien

Leben an der Seite eines Taigajägers

Taschenbuch

€ 15,00 inkl. MwSt.

Vom bürgerlichen Leben in die russische Einsamkeit

Die Hamburgerin Karin Haß folgt dem Ruf der russischen Taiga – wo die Flüsse im Winter monatelang zufrieren und ein Satellitentelefon die einzige Verbindung zur Außenwelt ist. Nach anfänglichen Paddeltouren durch abgeschiedene Wälder gelangt sie nach Ostsibirien, in ein entlegenes Dörfchen am Oljokmafluss, und beschließt, acht Monate hier zu leben. Dabei lernt sie den harten Alltag der Bewohner kennen, schließt Freundschaften und findet schließlich ihre große Liebe: den Ewenken Slava, der seinen Unterhalt durch Jagd und Fischfang bestreitet. Ein einfühlsamer Bericht über eine fremde Kultur, zwei völlig verschiedene Menschen und eine Entscheidung fürs Leben.

  • € 15,00 [D], € 15,50 [A]
  • Erschienen am 08.12.2014
  • 384 Seiten, Klappenbroschur
  • ISBN: 978-3-492-40558-4
 
 

Leseprobe zu »Fremde Heimat Sibirien«

Srednjaja Oljokma, 20. Juni 2006

 

Noch vor 15 Monaten saß ich als Programmiererin in einem Hamburger Büro vor dem Computer, und heute blicke ich aus dem Fenster auf die vorüberströmende Oljokma, auf das noch frühlingshafte Grün der Lärchen und Birken am gegenüberliegenden Ufer, auf hölzerne Bauernhäuser mit hellblauen Fensterumrahmungen.

Nach einer ersten Anwesenheit von acht Monaten bin ich in dieses abgelegene sibirische Dörfchen zurückgekehrt, um für unbestimmte Zeit hier zu leben, dieses Mal jedoch unter einem ganz anderen Aspekt als bei meinem vorherigen Besuch. Und als ich vor [...]

mehr

Karin Haß

Karin  Haß

Karin Haß arbeitete als Buchhändlerin, Industriekauffrau, Betriebswirtin und Programmiererin in Hamburg, bevor sie das Leben in der Großstadt gegen das in der sibirischen Taiga eintauschte. Von ihr liegen bei Malik National Geographic die Bände »Fremde Heimat Sibirien« und »Bärenspeck mit Pfeffer. mehr ...

0 Buchblog Veröffentlicht am 03.12.2014 von Karin Haß

Sibirien erleben

Wie ich nach Sibirien reiste und nach einer Flußtour für immer blieb: »In dem Buch beschreibe ich mein Leben in Srednjaja Oljokma vom Sommer 2005 bis Winter 2007, meine Integration in das Dorfgeschehen, die Einwohner mit ihren Eigenheiten, ihre ...
Kommentare zum Buch
1. Fremde heimat Sibirien
Edith von Lossow am 01.08.2015 - 11:04:39

zwei wunderbare Bücher von Frau Haß geschrieben, sie entführen in ein fremdes, aber Landschaftliches zauberhaftes Land. Durch ihre Erzählungen fühlt man sich vor Ort. Ich kann diese Bücher voller Überzeugung weiter empfehlen, für Menschen die ebenfalls der Natur so verbunden sind. Einfach wunderbar !

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email