Fische haben keine Beine

Fische haben keine Beine

Roman

€ 22,99 inkl. MwSt.

Ein Familienroman von einem »der besten isländischen Erzähler seit Halldór Laxness.« Kristof Magnusson

Das hier ist Aris Geschichte. Und die seiner isländischen Familie. Warum aber hat Ari, Schriftsteller und Verleger, seit 25 Jahren verheiratet und mit drei Kindern gesegnet, an einem Dienstag vor drei Jahren ohne jede Vorankündigung seine Frau verlassen, um nach einem Zwischenspiel in einem gottverlassenen isländischen Hotel nach Kopenhagen zu verschwinden? Schwer zu sagen. Doch Ari kommt zurück, nachdem ihn sein sterbender Vater darum gebeten hat. Ein altes Foto von ihm und seiner Mutter lassen Aris Erinnerungen aufleben, an seine Familie und seine eigene Jugend im schwärzesten Loch von allen: Keflavik. Dort lernte Ari die amerikanischen Soldaten kennen, die Beatles, Pink Floyd - und die Mädchen. Eines von ihnen hat er bis heute nicht vergessen, und ihr Schicksal hat ihn sein ganzes Leben lang begleitet. - Eine große, eigenwillige Familiengeschichte von Glück, Freude, Rechtschaffenheit und einem lebenslangen Verlangen.

  • € 22,99 [D], € 23,70 [A]
  • Erschienen am 09.03.2015
  • 416 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
  • Übersetzt von: Karl-Ludwig Wetzig
  • ISBN: 978-3-492-05689-2
 
 

Jón Kalman Stefánsson

Jón Kalman Stefánsson

Jón Kalman Stefánsson, geboren 1963 in Reykjavík, lebte einige Jahre in Dänemark, bevor er sich mit seiner Familie in Mosfellsbær auf Island niederließ. Er zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des Landes, sein Werk ist preisgekrönt und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Für seinen Roman mehr ...

1 News Veröffentlicht am 28.06.2017 von Piper Verlag

Boissegur Ausstellung in Paris und New York

Beatrice Boissegur, Künstlerin der Cover von Jón Kalman Stefánsson, mit einer Ausstellung in Paris und New York.
1 Termine Veröffentlicht am 20.03.2017 von Piper Verlag

»Fische haben keine Beine« für Man Booker International Prize nominiert

Jón Kalman Stefánsson ist für den Man Booker International Prize 2017 nominiert. Der Autor zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern Islands.

Rezensionen und Pressestimmen

Ruhr Nachrichten


»Ein poetischer, teils auch schwermütiger Roman über Familie und Heimat, Flucht und Rückkehr. Geschrieben von Jón Kalman Stefánsson, einem großen isländischen Erzähler, der die Gefühlslage seiner Landsleute bestens kennt.«   

buchreport express


»In Stefánssons Sprache steckt die Kargheit einer Küste, an der der Fischfang auch dann noch das Leben bestimmt, als es schon gar keinen Fisch mehr gibt. Und das ehrliche Pathos aller Gefühle, die in einem Menschenleben Platz finden. Ein großartiges Buch.«   

Westdeutsche Allgemeine


»ein naturgewaltiges Fest der Liebe, Freundschaft, Familie«   

Hamburger Morgenpost


»Stefánsson weiß, wie große Romane geschrieben werden. Und dieser klingt lange nach.«   

icelandoverview.com


»Wie in allen Romanen geht es Jón Kalman um die großen Fragen, um Liebe, Verantwortung und Schuld und ihre Verknüpfung mit dem Alltäglichen, der Familie, der Arbeit, dem Zustand des Gemeinwesens.«   

Die Rheinpfalz


»Der isländische Schriftsteller verhandelt erneut die ganz großen Fragen... Es geht um Schuld, Reue und Weiterleben. Um Familie und Freundschaften. Um lebensfeindliche dörfliche Strukturen. Um zu viel Schüchternheit, Schweigen und die mögliche Rettung durch Literatur.«   

feinerbuchstoff


»Melancholisch und klug, sprachlich großartig: ›Fische haben keine Beine‹ ist große Literatur.«   

nobilis - Lebensart aus Hannover


»Eine Familiengeschichte über drei Generationen mit allen großen Themen, die ein Buch lesenswert machen. Klug und spannend erzählt!«   

mare


»Poetisch, melancholisch und realistisch zugleich, mit einem tiefgründigen Blick auf das Leben und die Menschen hat Jón Kalman Stefánsson ein Buch geschrieben, das man nicht so schnell vergessen wird.«   

NORDIS


»Eine bildgewaltige und poetische Erzählung, die unter die Haut geht.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email