Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Blick ins Buch
Blick ins Buch

Erotischer Humanismus

Julian Nida-Rümelin
Folgen
Nicht mehr folgen
,
Nathalie Weidenfeld
Folgen
Nicht mehr folgen

Zur Philosophie der Geschlechterbeziehung

Hardcover (24,00 €) E-Book (23,99 €)
€ 24,00 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb Im Buchshop Ihrer Wahl bestellen
Geschenk-Service
Für den Versand als Geschenk können eine gesonderte Lieferadresse eingeben sowie eine Geschenkverpackung und einen Grußtext wählen. Einem Geschenkpaket wird keine Rechnung beigelegt, diese wird gesondert per Post versendet.
Kostenlose Lieferung
Bestellungen ab 9,00 € liefern wir innerhalb von Deutschland versandkostenfrei
€ 23,99 inkl. MwSt.
sofort per Download lieferbar
In den Warenkorb
Geschenk-Service
Für den Versand als Geschenk können eine gesonderte Lieferadresse eingeben sowie eine Geschenkverpackung und einen Grußtext wählen. Einem Geschenkpaket wird keine Rechnung beigelegt, diese wird gesondert per Post versendet.
Kostenlose Lieferung
Bestellungen ab 9,00 € liefern wir innerhalb von Deutschland versandkostenfrei

Erotischer Humanismus — Inhalt

Der Eros der Begegnung

Diskriminierung im Zeitalter von #MeToo, Catcalling, Manspreading, Sexismus – nur wenige Themen finden gegenwärtig ein solches Maß an Aufmerksamkeit wie diese, wohl auch deswegen, weil vieles im Umbruch ist.

Speziell die westlichen Gesellschaften, aber auch ein großer Teil der nicht-westlichen Weltbevölkerung, befindet sich in einer Art Suchbewegung, stellt Althergebrachtes in Frage, ohne genau zu wissen, was an seine Stelle treten soll. Konfrontationen und Verunsicherungen sind die Folge.

Dieses Buch diskutiert ethische und philosophische Aspekte der Geschlechterbeziehungen. Es plädiert für einen Erotischen Humanismus, für ein humanes und kooperatives Verhältnis der Geschlechter und eine entspannte Erotik, für gleichen Respekt und gleiche Anerkennung, für das Recht auf Privatheit und Differenz, damit alle Menschen – unabhängig von ihrem Geschlecht und ihrer Lebensform – Autorinnen und Autoren ihres Lebens sein können.

€ 24,00 [D], € 24,70 [A]
Erschienen am 10.03.2022
240 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
EAN 978-3-492-07061-4
Download Cover
€ 23,99 [D], € 23,99 [A]
Erschienen am 10.03.2022
240 Seiten, WMePub
EAN 978-3-492-60059-0
Download Cover
Julian Nida-Rümelin

Über Julian Nida-Rümelin

Biografie

Julian Nida-Rümelin studierte Philosophie und Physik, er war deutscher Kulturstaatsminister und lehrt heute Philosophie und politische Theorie an der Universität München. Er leitet den Bereich Kultur am Zentrum Digitalisierung Bayern.

Nathalie Weidenfeld

Über Nathalie Weidenfeld

Biografie

Nathalie Weidenfeld studierte amerikanische Kulturwissenschaft und promovierte an der FU Berlin. Sie verfasste Romane und Sachbücher und arbeitete als Lektorin und Filmwissenschaftlerin.

Julian Nida-Rümelin und Nathalie Weidenfeld über das Buch

Worum geht es in Ihrem Buch?

Es geht um die Vision eines humanen Umgangs miteinander. Das bedeutet: ein Umgang, der auf der Anerkennung gegenseitiger Würde und Autonomie beruht. Auch auf dem Recht auf den Schutz des Privatlebens. Seit einigen Jahrzehnten verändert sich das Verhältnis des Privaten zum Öffentlichen. Die Grenzen werden fließend, und viele fühlen sich gedrängt, das Privateste offenzulegen und andere zu beurteilen. Ein erotischer Humanismus bedeutet auch, Menschen zuzutrauen, ihre erotischen Beziehungen selbst gestalten zu können. Dass in den USA etwa Angestellte untereinander ernste Probleme bekommen, wenn sie eine Beziehung miteinander anfangen, entspricht nicht dem Recht des Einzelnen auf erotische Autonomie. Die Hauptbotschaft des erotischen Humanismus ist, die alte platonische Vision eines guten Lebens in einer Partnerschaft von Menschen, die sich ergänzen und vertrauen und sich wechselseitig jeweils als Autoren und Autorinnen ihres Lebens anerkennen, unter modernen Bedingungen zu realisieren. Um dieses Ideal zu realisieren, bedarf es der Anerkennung von Vielfalt und Unterschiedlichkeit.

Welche LeserInnen sprechen Sie mit Ihrem Buch an?

Alle, die frei denken und sich Gedanken machen, wie sie ihr Leben mit anderen gestalten möchten.

Was macht das Thema so aktuell?

Es herrscht eine immer größer werdende Spannung zwischen den Geschlechtern. Frauen, aber wohl auch besonders Männer sind sich unsicher, wie sie mit dem anderen Geschlecht umgehen sollen. Schuldzuweisungen und Feindbilder belasten das Verhältnis der Geschlechter und erschüttern das Selbstbewusstsein vieler. Beugt euch nicht unter das Joch ideologischer Voreingenommenheit, sondern lebt euer eigenes Leben, und geht auf andere Menschen zu!

Veranstaltung
Gespräch
Mittwoch, 08. Juni 2022 in Köln
Zeit:
18:00 Uhr
Ort:
WDR Funkhaus, Klaus-von-Bismarck-Saal,
Funkhaus Wallrafplatz 5
50667 Köln

Im Rahmen der phil.cologne

Im Kalender speichern
Podiumsdiskussion
Dienstag, 21. Juni 2022 in Hamburg
Zeit:
19:00 Uhr
Ort:
Literaturhaus,
22087 Hamburg

Im Rahmen der Reihe "Philosophisches Cafe".

Moderation: Barbara Bleisch und Wolfram Eilenberger

Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Montag, 17. Oktober 2022 in Villingen-Schwenningen
Zeit:
20:00 Uhr
Ort:
Theater am Ring,
78050 Villingen-Schwenningen
Im Kalender speichern
Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)

Julian Nida-Rümelin - NEWS

Erhalten Sie Updates zu Neuerscheinungen und individuelle Empfehlungen.

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Julian Nida-Rümelin - NEWS

Sind Sie sicher, dass Sie Julian Nida-Rümelin nicht mehr folgen möchten?

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Abbrechen

Nathalie Weidenfeld - NEWS

Erhalten Sie Updates zu Neuerscheinungen und individuelle Empfehlungen.

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Nathalie Weidenfeld - NEWS

Sind Sie sicher, dass Sie Nathalie Weidenfeld nicht mehr folgen möchten?

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Abbrechen