Eine fast perfekte Affäre

Roman

E-Book

€ 4,99 inkl. MwSt.

Kann Wahrheit eine Lüge sein?

Sie haben eine »fast perfekte Affäre«: Sechs Jahre lang gelingt es Amalia Griffin, Ehefrau eines reichen Geschäftsmanns, und dem höchst angesehenen Richter Juan Manuel Rementería, ihre Liebesbeziehung geheim zu halten. Bis ein neuer Mann in Amalias Leben tritt. Bis sie Rementería gesteht, dass sie sich von ihm trennen will. Und bis sie kurz darauf in den frühen Morgenstunden beim Golfspiel erschossen wird. Eine Tat, die nicht nur Rementería unter Verdacht stellt, sondern auch Amalias beste Freundin und einen unfreiwilligen Zeugen in Mitleidenschaft zieht. Auf unheilvolle Weise hat jeder der drei sich schuldig gemacht – und das Doppelleben, das sie allesamt führen, ist bedroht. Denn der Schrecken des Todes fördert die Geheimnisse des Lebens unweigerlich zutage …

  • € 4,99 [D], € 4,99 [A]
  • Erschienen am 13.10.2014
  • 224 Seiten , WMEPUB
  • Übersetzt von: Maria Hoffmann-Dartevelle
  • ISBN: 978-3-492-98169-9
 
 

Elizabeth Subercaseaux

Elizabeth Subercaseaux, 1945 in Chile geboren, ist die Ururenkelin von Robert Schumann. Als Journalistin arbeitete sie in Chile 17 Jahre im Untergrund, heute ist sie dort eine gefeierte Bestsellerautorin. Mit ihren von der Presse hochgelobten Romanen "Eine Woche im Oktober" und "Eine fast perfekte mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

REVUE


»(...) ein recht nachdenklich stimmendes Buch über Leidenschaft und Wahrheit.«   

B.Z. am Sonntag


»In ›Eine fast perfekte Affäre‹ von Elisabeth Subercaseaux wird die Geschichte vom Ende her erzählt, ist aber spannend bis zur letzten Seite. Und das Buch ist fast musikalisch-leichthändig geschrieben.«   

Deutschlandradio Kultur


»Die Schriftstellerin führt vor, dass es viele Gründe geben kann, die Wahrheit zu verschweigen. Das hebt ihren Roman über die zahlreichen Ehebruchgeschichten der Literatur hinaus, macht ihn zu einer erstaunlichen Erkundung menschlicher Gefühlsverwirrungen.«   

Berner Zeitung (CH)


»Mit psychologischem Feinsinn erzählt die chilenische Bestsellerautorin eine latent subversive Kriminalgeschichte aus drei Perspektiven.«   

Main-Echo


»Ihr scharfer Verstand, ihre analytische Klugheit und zarte Sensibilität sind ebenso wie ihre Vergangenheit die Basis, auf der die genial konstruierte und meisterhaft erzählte Geschichte der unglückseligen Liebe in unterschiedlichen Facetten gedeiht.«   

Für Sie – Buchextra


»Ein nachdenklich stimmender Roman über Leidenschaft und Wahrheit.«   

Magdeburger Volksstimme


»Die chilenische Autorin Elisabeth Subercaseaux hat mit ›Eine fast perfekte Affäre‹ ein wunderbar intelligent konstruiertes Buch um Liebe, Wahrheit, Ehrlichkeit geschrieben.«   

Emotion


»Für schlaflose Nächte!«   

Myself


»Große Gefühle unkitschig zu verpacken ist eine Kunst, die hier aufs Schönste gelungen ist. Das Wichtigste am Schreiben sei, geliebt zu werden, so Subercaseaux. Für diesen Roman wird man sie lieben.«   

WDR 5 - Büchermagazin "Lesefrüchte"


»Elizabeth Subercaseaux ist ein überzeugender, flüssig geschriebener Roman über eine Gesellschaft gelungen, die auch nach der Rückkehr zur Demokratie noch um Offenheit und Toleranz ringt.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email