Ein Körnchen Wahrheit

Ein Körnchen Wahrheit

Teodor Szacki ermittelt weiter

Taschenbuch
E-Book

€ 10,00 inkl. MwSt.

Nach seiner Scheidung kehrt Teodor Szacki Warschau den Rücken und zieht in ein kleines Weichsel-Städtchen. Als er gerade anfängt, sich in der Idylle zu langweilen, geschieht ein Mord an einer im Ort hoch angesehenen Dame. Der Fundort der Leiche neben der Alten Synagoge sowie die grausame Art der Verletzungen lassen unter den Leuten alte antisemitische Vorurteile wieder aufblühen. Schnell ist das Medieninteresse an dem Fall enorm und gegen all die Lügen und die sich ausbreitende Hysterie kämpfend, versucht Szacki der Wahrheit näher zu kommen…

 

 

  • € 10,00 [D], € 10,30 [A]
  • Erschienen am 01.07.2016
  • 512 Seiten, Broschur
  • Übersetzt von: Barbara Samborska
  • ISBN: 978-3-8333-1011-9
 
 

Leseprobe zu »Ein Körnchen Wahrheit «

Erstes Kapitel
Mittwoch, 15. April 2009
Die Juden begehen feierlich den siebten Tag des Pessach-Festes, das an ihren Zug durch das Rote Meer erinnert, für die Christen ist es der vierte Tag der Osteroktav und für die Polen ist es der zweite Tag einer dreitägigen Staatstrauer nach dem Brand in Kamień Pomorski. In der Welt des großen europäischen Fußballs schaffen es Chelsea und Manchester United ins Halbfinale der Champions League, in der Welt des polnischen Fußballs wird gegen Fans von ŁKS Łódż Anklage wegen Volksverhetzung erhoben, weil sie Trikots mit der Aufschrift »Tod dem [...]

mehr

Zygmunt Miloszewski

Zygmunt Miloszewski

Zygmunt Miłoszewski, geboren 1976 und früher Journalist bei Newsweek Polen, katapultierte sich mit »Warschauer Verstrickungen« in die erste Reihe der osteuropäischen Autoren, die gerade die internationale Krimiszene aufmischen. Für das Buch erhielt er den Preis Wielki Kaliber, die höchste polnische mehr ...

Medien zu »Ein Körnchen Wahrheit «

Rezensionen und Pressestimmen

Frankfurter Allgemeine Zeitung


»"Ein Körnchen Wahrheit" ist clever konstruiert, die fiktiven Verbrechen werden geschickt verknüpft mit realen Ereignissen aus dem Jahr 2009, in dem die Story spielt, und der düsteren Vergangenheit. Tief taucht man ein in die polnische Geschichte, die hierzulande vielen Lesern so fremd ist, obschon mit der deutschen so eng verknüpft. [...]. Der alte Wahn und der neue Antisemitismus bilden die Folie, vor der Szackis Mordermittlungen in Sandomierz spielen. Sie füllen mehr als 500 Seiten, da der Autor nicht nur Spannung erzeugen, sondern ein Panorama der polnischen Gesellschaft skizzieren möchte.«   

Badische Zeitung


»Zygmunt Miłoszewski bietet ein Lese-Erlebnis der besonderen Art.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel der Serie »Teodor-Szacki-Reihe«


Trilogie des polnischen Autors Zygmunt Miloszewski um den eigenwilligen Staatsanwalt Teodor Szacki, die in drei verschiedenen polnischen Städten spielt, ebenso unkonventionell wie faktenreich und spannend erzählt.

404 Seite Email