Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Drei Tage in der Sonne

Drei Tage in der Sonne

Roman

E-Book
€ 9,99
€ 9,99 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen

Drei Tage in der Sonne — Inhalt

Der neue große Roman der Weltbestsellerautorin Tatiana de Rosnay

Nicolas Kolt hat den Gipfel des Ruhms erreicht. Millionenfach hat sich sein Buch, »Der Brief«, verkauft. Er ist reich, berühmt, fliegt für Lesungen um die halbe Welt. Seine Leser verfolgen jede Meldung über ihn – und warten auf den neuen Roman. Doch die Arbeit daran hat nicht einmal begonnen.

Mit seiner Freundin Malvina entflieht Nicolas auf eine abgeschiedene italienische Insel, ins Gallo Nero, einem der exklusivsten Hotels der Welt. Hoch oben auf dem Kliff, mit einzigartigem Blick und Privatstrand will er Inspiration finden, um endlich die ersten Worte zu Papier zu bringen. Doch die Ruhe des Gallo Nero ist trügerisch. Plötzlich tauchen Fotos von Kolt auf Facebook auf. Jemand scheint ihn zu beobachten. Malvina ist ungewöhnlich gereizt. Und sein bester Freund beantwortet seine Anrufe nicht. Völlig unerwartet holen ihn hier, in der Idylle der italienischen Ferieninsel, die Schatten seiner Vergangenheit ein.

 

€ 9,99 [D], € 9,99 [A]
Erschienen am 31.03.2014
Übersetzt von: Angelika Kaps
304 Seiten, WMEPUB
EAN 978-3-8270-7698-4
Tatiana de Rosnay

Über Tatiana de Rosnay

Biografie

Tatiana de Rosnay, 1961 in Neuilly-sur-Seine geboren, ist die Autorin des Weltbestsellers »Sarahs Schlüssel« (2008), der mit Kristin Scott Thomas in der Hauptrolle verfilmt wurde. 2009 erschienen die Romane »Bumerang« und »Das Geheimnis der Wände«. Tatiana de Rosnay lebt mit ihrer Familie in...

Pressestimmen

FOCUS online (dpa)

»Eine unterhaltsame Lektüre für entspannte Tage in der Sonne.«

sf-magazin.de

»Und das ist das Großartige an diesem Buch: Es gibt kein Schwarz und Weiß, keine Romanfigur oder gar -helden in weißestem Licht - eher guckt Tatiana de Rosnay nach, wie der Mensch aussieht, wenn das Licht ausgeknipst ist. Für die meisten Figuren gibt es keinen sauberen Ausweg aus der Dunkelkammer ihres Tuns. [...]. "Drei Tage in der Sonne" ist angenehm vulgär, es basht munter die Herdentriebe des Zeitgeists, nimmt Stellung zur Versklavung unter die Produktideen einer ganz und gar gesteuerten Technik-Evolution und nimmt munter die Archetypen der gehobenen Gesellschaft aufs Korn. Letzteres will geübt sein, sonst langweilt es, und de Rosnay kann es. [...]. Ein krimiartiges, atemloses Buch, das den Trick des Kammerspiels exzellent beherrscht, in seiner Raum- und Zeit-Komprimierung.«

Kommentare zum Buch

Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden