Die Toten im Schnee

Kriminalroman

E-Book

€ 8,99 inkl. MwSt.

Case Rosse, ein Bergdorf im Apennin, ist Sitz des kleinsten Kommissariats Italiens. Hier hat Roberto Serra das Sagen; er ist aus Rom gekommen und wird von den Einheimischen als Außenseiter behandelt. Doch am Neujahrstag des Jahres 1995 zwingt ein Mordfall Roberto, sich in die Angelegenheiten der verschlossenen Bewohner des Ortes zu mischen: Auf einem Hügel vor dem Dorf liegen drei Leichen im Schnee. Wer sind diese Toten? Für den Kommissar beginnt eine Ermittlung, die ihn tief in die Geschichte von Case Rosse führt, den Ort, an dem er eigentlich Zuflucht vor seinen eigenen Dämonen suchte ...

  • € 8,99 [D], € 8,99 [A]
  • Erschienen am 15.10.2013
  • 384 Seiten , WMEPUB
  • Übersetzt von: Sigrun Zühlke
  • ISBN: 978-3-492-96293-3
 
 

Leseprobe zu »Die Toten im Schnee«

NEUJAHR 1995, SONNTAG

KEINE ZUFLUCHT IST SICHER GENUG

 

1

Das Telefon klingelt, kaum dass die Glocken des nahen Klosters von Braglie aufgehört haben, sieben Uhr zu läuten. Valerio Manzini ist schon auf den Beinen. Neujahr ist der einzige Morgen des Jahres, an dem er für Teresa und die Mädchen das Frühstück macht; die Bezeichnung Mädchen stimmt freilich nicht mehr ganz: Sie gehen in Bologna auf die Universität.

Er hebt ab. Hört ein Stöhnen, ein ersticktes Luft-holen.

» Wer … «, will er fragen, kommt aber gar nicht dazu.

Ein Mann schreit los: » Trì mòrt ! Trì mòrt ! « Drei
Tote !

Mehr [...]

mehr

Giuliano Pasini

Giuliano Pasini, geboren 1975, arbeitet und lebt in der Nähe von Venedig. Er ist Krimi-Redakteur der italienischen Bücherplattform "I-libri.com". Mit seinem ersten Roman gewann er den größten jemals im italienischen Internet organisierten Schreibwettbewerb und eroberte danach auch die italienische mehr ...

0 Buchblog Veröffentlicht am 25.06.2014

Comassario Roberto Serra – ein Außenseiter, der sich in die Geschichte des Dorfes einmischt

In Case Rosse, einem verschlafenen 1.000-Seelen-Kaff im nördlichen Apennin, hat Roberto Serra das Sagen. Er hat seinen Dienst bei einer Spezialeinheit in Rom quittiert und sich ins kleinste Kommissariat Italiens zurückgezogen, um vor seinen ...
0 Buchblog Veröffentlicht am 15.10.2013 von Revolverblatt

Giuliano Pasinis Kommissar Roberto Serra

Giuliano Pasini hat mit Roberto Serra einen italienischen »Steppenwolf« erschaffen und lässt ihn im Rahmen einer spannenden, hintergründigen Geschichte ermitteln, die in einem kleinen Dorf im Apennin spielt. Er ist ein Einzelgänger. Ein Mann ...

Rezensionen und Pressestimmen

dpa


»Mit seinem Erstlingswerk hat Pasini einen überzeugenden Thriller geschaffen. (...) Auf weitere Bücher des Autors um den charismatischen Ermittler darf man sich freuen.«   

Krimi Kiosk


»Ein Kriminalroman der Extraklasse! (...) Das Buch ist äußerst spannend geschrieben und erschüttert durch seine aufwühlende Handlung. Es hat eine Sogwirkung auf den Leser.«   

ITALIEN Magazin


»Ein Krimi, der einem eiskalt den Schauer über den Rücken jagt.«   

news Magazin Bielefeld und Umgebung


»Sehr spannend. Fesselt durch eigenwillige Charaktere, eine bedrückende Atmosphäre und erschreckende geschichtliche Hintergründe.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email