Die Toten, die dich suchen

Die Toten, die dich suchen

Kriminalroman

€ 10,00 inkl. MwSt.

»Komplexe, brisante Handlung mit psychologischem Tiefgang.« Hörzu

Keine Toten mehr! Mit diesem Vorsatz kehrt Hauptkommissarin Judith Krieger nach Köln zurück. Als Chefin der Vermisstenfahndung, nicht mehr als Mordermittlerin. Doch gleich der erste Tag führt sie zum Schauplatz eines grausamen Mordes an einem seit Wochen verschwundenen Mann. Die Jagd nach dem Täter bringt Judith an die Grenzen der Legalität und auf die Spur einer zweiten Vermissten. Ist die junge Kolumbianerin Inez ein weiteres Opfer oder eine eiskalte Rächerin? Schritt für Schritt enthüllt Judith Krieger eine dramatische Geschichte von Flucht, Vertreibung, Gewalt und betrogener Sehnsucht …

  • € 10,00 [D], € 10,30 [A]
  • Erscheint am 02.10.2017
  • 432 Seiten, Broschur
  • ISBN: 978-3-492-31223-3
 
 

Leseprobe zu »Die Toten, die dich suchen«

Teil 1

Gespenster

1. Tag Montag, 4. Mai

Judith

 

Sie folgten dem Pfad, den das Absperrband vorgab, ließen die Kollegen zurück. Ihr Gejohl, ihre Zoten. Judith hob den Daumen und lief schneller. Der Hof schien sich zu verengen. Mauern, die näher rückten und den Tag schluckten. Sie hörte die Schritte Dinah Makowskis in ihrem Rücken wie ein unstetes Echo, hörte das leise Rascheln ihres Overalls im Takt ihrer Bewegungen. Und ihr Handy vibrierte zum x-ten Mal heute. Weitere Glückwünsche zu ihrem Karrieresprung wohl. Kollegen, die sich plötzlich an sie erinnerten, nun, da sie wieder in Köln [...]

mehr

Gisa Klönne

Gisa Klönne

Gisa Klönne, geboren 1964, ist die Autorin von mittlerweile sechs erfolgreichen Kriminalromanen um die Kommissarin Judith Krieger. Daneben legte die unter anderem mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnete Autorin mit »Das Lied der Stare nach dem Frost« und »Die Wahrscheinlichkeit des Glücks« mehr ...

1 Termine Veröffentlicht am 19.05.2017 von Piper Verlag

Gisa Klönne »Die Toten, die dich suchen«

Pendo-Autorin Gisa Klönne steht mit ihrem Roman »Die Toten, die dich suchen« auf der Longlist des Crime Cologne Awards 2017.

Veranstaltungen

Lesung: Am Mittwoch, 27. September 2017 in Wesseling
Gisa Klönne liest aus »Die Toten, die dich suchen « in Wesseling
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Städtische Büchereien, Alfons-Müller-Platz , 50389 Wesseling
Lesung: Am Donnerstag, 12. Oktober 2017 in Meerbusch-Lank
Gisa Klönne liest aus »Die Toten, die dich suchen« in Meerbusch-Lank
Zeit: 20:00 Uhr
Ort: Mrs. Books, Hauptstr. 35 Lank , 40668 Meerbusch-Lank
Lesung: Am Donnerstag, 02. November 2017 in Leer
Gisa Klönne liest aus »Die Toten, die dich suchen « in Leer

Im Rahmen der Ostfriesischen Krimitage

Zeit: 20:00 Uhr
Ort: Buchhandlung Tatort Taraxacum, Rathausstraße 23 , 26789 Leer

Rezensionen und Pressestimmen

Tiroler Tageszeitung (A)


»Ein Krimi der Extraklasse, mit Spannung und Tiefgang.«   

Sempacher Woche


»Gut recherchiert und packend erzählt, bietet der Roman der Erfolgsautorin beste Krimiunterhaltung für viele Lesestunden.«   

Freie Presse


An den Krimis von Gisa Klönne begeistern ihre vielschichtigen Personen. Sie alle haben ihre eigene, sehr detailliert ausgearbeitete Geschichte und kämpfen damit, ihren Alltag und ihren Beruf auf die Reihe zu kriegen.«   

Ibbenbürener Volkszeitung


»Stilistisch und inhaltlich ein hochgradig gelungener Krimi.«   

Ruhr Nachrichten


»Ein Buch, das von der ersten bis zur letzten Seite beeindruckt und nachdenklich macht. Krimi-Lektüre vom Feinsten. Auch weil die Ermittler ›richtige Menschen‹ bleiben.«   

Für Sie


»Rasant und vielschichtig.«   

Westfälische Nachrichten


»Ein Buch mit einer unglaublichen Sogwirkung und damit ein echter Lesetipp.«   

HÖRZU


»Brisante Handlung mit psychologischem Tiefgang.«   

literaturmarkt.info


»Judith Kriegers Fälle genießen längst Kultstatus. (...) Ohne jeden Zweifel: Klönne schreibt mörderisch gut.«   

Freundin


»Mitreißend.«   

Rhein-Sieg Rundschau


»Mit ihrem sechsten Fall meldet sich Ermittlerin Judith Krieger eindrucksvoll zurück.«   

Neue Westfälische


»Ein komplexer Krimi, der den Leser ins Geschehen zieht.«   

chrismon plus


»Wie die Schatten der Vergangenheit weit ins Jetzt reichen, wie Drogenkartelle, Goldmafia, archaische Gewaalt und illegale Arbeit aus der einstigen Drogenmetropole Medellin das beschauliche Köln erreichen, hat Gisa Klönne zu einem feinen Thriller verwoben.«   

EMMA


»Psychologisch ausgefeilt und spannend.«   

Kommentare zum Buch
1. Schweigen gegen Schweigen
Nisnis's Bücherliebe am 14.11.2016 - 12:55:16

Bisher habe ich noch kein Buch der Autorin gelesen, aber mit ihrem Kriminalroman „Die Toten, die dich suchen“ hat sie mich so sehr überzeugt, dass ich als begeisterte Leserin garantiert bald ein weiteres Buch ihrer Reihe um Judith Krieger lesen werde.   Gisa Klönnes Schreibstil ist wie auf meinen Geschmack zugeschrieben. Er ist federleicht und doch würzig. Sie legt Schwerpunkte auf interessante Charakterzeichnungen, inklusive der der Nebenfiguren, und sie bietet eine komplexe und spannende Handlung, die dennoch süffig wie ein lieblicher Rotwein zu genießen ist.   Die Handlung erzählt nicht nur von brutalen Verbrechen und dessen authentischen Aufklärungen, sondern auch von aktuellen politischen Fragen, die in diesem Kriminalroman schwerpunktmäßig das drogenüberschwemmte und mafiöse Kolumbien betreffen, für die Gisa Klönne genauestens und aufwendig recherchiert haben muss. Sie vermischt geschickt politisches Zeitgeschehen mit der kolumbianischen Geschichte, die sich immer wieder um das Kartell des inzwischen verstorbenen Pablo Escobars dreht und so wird dieser Kriminalroman letztendlich auch zu einem dramatischen Gesellschaftsroman, der den Leser emotional berührt und auch schockt.   Die Toten, die dich suchen ist bereits der sechste Teil der Reihe um Kriminalhauptkommissarin Judith Krieger. Zunächst hatte ich deshalb Bedenken, denn oft fehlen dem Leser wichtige Informationen aus den vorherigen Teilen, aber meine Bedenken lösten sich vollständig in Luft auf, sodass ich diesen Kriminalroman sehr gut als „stand alone“ empfehlen kann. Psychologisch gut aufgebaut begleiten vor allem die interessant gezeichneten Figuren die hoch spannende Handlung. Selbst Nebenfiguren gewinnen an Bedeutung ohne die Story zu überladen.   Besonders gut gefallen hat mir die Hauptprotagonistin Judith Krieger, die als brillante und taffe Ermittlerin agiert. Äußerlich merkt man ihr nicht an, dass ihr Seelenleben wellenförmig und turbulent verläuft und ihre neue berufliche Position einem Schleudersitz ins Aus gleicht. Doch durch ihre gesunde, soziale und fachliche Kompetenz vermittelt sie äußerlich einen gefestigten und soliden Eindruck, auch wenn sie innerlich alles andere als ausgeglichen ist und die Untiefen sowie die Toten und Geister ihrer Vergangenheit längst aus ihrem Leben gedrängt haben wollte. Die Persönlichkeit mit all ihren Facetten hat Gisa Klönne auf eine sehr interessante Weise dargestellt, denn sie gönnt dem Leser keine extra dafür geschaffenen Kapitel, sondern sie vermischt sie inmitten des Vorankommens der spannenden Geschichte.   Der Autorin gelingt es mühelos den Leser zu fesseln und hoch spannend zu unterhalten. Emotional hat dieser Kriminalroman ebenso einiges zu bieten, denn Lebensläufe der Figuren und die Verbrechen die Geschehen besitzen ein volles Maß an explosivem Zündstoff, der von der Gegenwart immer wieder bis in die Vergangenheit springt.   Wo andere bereits enden, schreibst Gisa Klönne weiter und so lese ich gefesselt über den gelungenen Showdown hinaus weiter, bis das harmonisch gezeichnete Ende Auflösungen bietet.   Fazit und Bewertung:   Die Toten, die dich suchen ist ein fesselnder Kriminalroman, der das politische Zeitgeschehen in Kolumbien beleuchtet. Interessant gezeichnete Charaktere und eine spannende Handlung versprechen eine fesselnde Leseunterhaltung.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel der Serie »Judith-Krieger-Krimis«


Bei der Kriminalpolizei ist Judith oft die einzige Frau unter Männern – und als studierte Juristin eine Quereinsteigerin. Sie ist eigensinnig und verletzlich. Klug und intuitiv. Leidenschaftlich und hartnäckig. Sie hört 70er-Jahre-Rock, sieht aus wie ein Hippie und träumt von Gerechtigkeit – wohl wissend, dass es die selten gibt. Sie lebt allein und schläft zu wenig, weil ihre Gespenster sie bis in die Nächte verfolgen: Die Opfer ungelöster Mordfälle. Die Täter. Und ihre ganz persönlichen Toten.

404 Seite Email