Die Spione des Papstes

Die Spione des Papstes

Der Vatikan im Kampf gegen Hitler

Hardcover
E-Book

€ 26,00 inkl. MwSt.

Das doppelte Spiel von »Hitlers Papst«

 

Das Schweigen des Vatikans zum millionenfachen Morden der Nazis ist und bleibt eine der großen Kontroversen unserer Zeit. Bis heute wird diskutiert, warum Papst Pius XII. öffentlich nicht deutlicher intervenierte. Mark Rieblings fesselnde Aufarbeitung der Rolle des Vatikans im Widerstand gegen Hitler fügt der historischen Wahrheitssuche neue, wichtige Facetten hinzu. Denn während Papst Pius noch Geburtstagskarten an Hitler schrieb, unterstützte er im Geheimen die Attentatspläne des deutschen militärischen Widerstands. Riebling beschreibt das doppelte Spiel des Papstes historisch präzise und zugleich "spannend und faszinierend" (Wall Street Journal).

  • € 26,00 [D], € 26,80 [A]
  • Erschienen am 02.06.2017
  • 496 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
  • Übersetzt von: Enrico Heinemann, Norbert Juraschitz
  • ISBN: 978-3-492-05455-3
 
 

Leseprobe zu »Die Spione des Papstes«

Prolog


Im April 1945 versuchten die Nationalsozialisten den Mann zu brechen, den sie als den besten Agenten des Vatikan-Geheimdienstes in Deutschland bezeichneten. Oberflächlich betrachtet, war Josef Müller nur ein bayerischer Rechtsanwalt mit auffallend großen Ohren, Pfeifenraucher und Briefmarkensammler. Aber seit seiner Verhaftung, die deshalb erfolgt war, weil er Juden mit falschen Papieren und Geld ausgestattet hatte, erschien er plötzlich als Akteur in einem Kriminalfall von sensationeller Be­­deutung. Die Ge­­stapo warf Müller vor, er habe an einem Komplott zur Ermordung [...]

mehr

Mark Riebling

Mark Riebling

Mark Riebling studierte in Dartmouth, Berkeley und an der Columbia University. Heute ist der Autor und Essayist Dozent am Center for Jewish Civilization der Georgetown University sowie an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom. Seine weiteren Themenschwerpunkte sind Terrorismus, mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

denglers-buchkritik.de


»›Die Spione des Papstes‹ liest sich wie ein spannender Spionage-Thriller. Mark Riebling hat ein absolut beeindruckendes Werk verfasst!«   

Ruhr Nachrichten


»Ein bestens recherchiertes und spannend wie ein Roman geschriebenes Buch.«   

Alle Welt (A)


»Spannend wie ein Thriller liest sich das Buch von Mark Riebling über die Spionagetätigkeit der katholischen Kirche während der dunklen Jahre des Krieges. (...) Ein Buch, das den mutigen Menschen des Widerstands ein Denkmal setzt und Hintergründe aufdeckt.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email