Die Seelenfischer

Thriller

€ 7,99 inkl. MwSt.

Von der Autorin von »Honigtot« und »Marlene«

Renovierungsarbeiten in einer Nürnberger Villa fördern einen sensationellen Fund zu Tage. Er ruft den Bischof von Bamberg auf den Plan, der kurze Zeit später bestialisch ermordet aufgefunden wird. Drei Monate später in Rom wird der junge Jesuit Lukas, der Neffe des Ermordeten, zum Generaloberen des Jesuitenordens zitiert. Der vom Krebs Gezeichnete erteilt Lukas einen geheimen Auftrag: Er soll für ihn den Inhalt eines Schließfachs holen. Eindringlich weist er Lukas auf die damit verbundenen Gefahren hin und lässt ihn Stillschweigen schwören. Doch bevor Lukas den Auftrag ausführen kann, geschieht ein weiterer Mord ...

  • € 7,99 [D], € 7,99 [A]
  • Erschienen am 01.02.2017
  • 432 Seiten , WMEPUB
  • ISBN: 978-3-492-97471-4
 
 

Leseprobe zu »Die Seelenfischer«

Prolog

Rom 1773

Der Mann stand am Fenster, die Arme auf dem Rücken verschränkt, und sah auf den sich leerenden Hof hinab. Dort unten schien sich jeder zu beeilen, noch vor Einbruch der Dunkelheit eine schützende Zuflucht zu erreichen. Er quittierte das Gewimmel mit einem abfälligen Lächeln, das seine scharf gemeißelten Züge noch härter erscheinen ließ. Diese Menschen waren für ihn nichts weiter als Drohnen, einfältige Schafe, die der Führung der von Gott auserwählten Hirten bedurften. Männern wie ihm. Wie sonst hätte er seine herausragende Position erreichen können, wenn nicht durch [...]

mehr

Hanni Münzer

Hanni Münzer

Hanni Münzer, in Wolfratshausen geboren, lebt nach Stationen in Seattle, Stuttgart und Rom heute mit Mann und Hund in Oberbayern.

 

3 Themenspecial Veröffentlicht am 28.02.2017 von Piper Verlag

Tauchen Sie ein in eine Welt voller Verschwörung

Die neue Reihe von Spiegel-Bestsellerautorin Hanni Münzer: »Die Seelenfischer«
Kommentare zum Buch
1. Spannend mit kleinen Schwächen
leseratte1310 am 06.05.2017 - 13:17:41

Der Bischof von Bamberg reist kurz nach einem sensationellen Fund, der bei Renovierungsarbeiten auftaucht, nach Rom und kaum ist er wieder zurück, wird er ermordet. Einige Monate später erhält der junge Jesuit Lukas von Stetten, Neffe des Bischofs, vom Generaloberen des Ordens einen Geheimauftrag. Er soll etwas aus einem Schließfach holen. Doch sein Auftraggeber wurde ebenfalls ermordet und Lucas ist tatverdächtig. Aber Hilfe erhält er von seiner Jugendfreundin Rabea Rosenthal. Er flieht mit der Journalistin. Doch nicht nur die Polizei ist hinter ihnen her, auch ein Mörder hat es auf sie abgesehen. Der Schreibstil von Hanni Münzer liest sich leicht und flüssig. Dieser Thriller ist komplex und manchmal actionreich, dennoch fehlte mir ein wenig der Thrill. Aber trotzdem ist die Geschichte spannend und unterhaltsam. Die Charaktere sind gut und authentisch dargestellt. Lukas und Lucie sind Zwilling und schon seit ihrer Kindheit mir Rabea befreundet. Daher kennen sie sich bestens und können sich stets aufeinander verlassen. Sie sind sympathisch, haben aber durchaus auch Ecken und Kanten. Auch gehen sie die Sache mit sehr unterschiedlichen Blickwinkeln an. Rabea ist intelligent und geht es recht logisch an. Dagegen baut Lukas auf seinen Glauben und Lucie handelt intuitiv. Der Autorin gelingt es gut, die Historie der Kirche mit diesem Kriminalfall zu verknüpfen, dazu kommen noch diverse Verschwörungstheorien. Wenn es um die historischen Fakten ging, wurde es mir manches Mal zu lang. Doch dann kam auch immer wieder Spannung auf. Es gab Wendungen, die dafür sorgten, dass das Ende nicht vorherzusehen ist. Aber auch „Kommissar Zufall“ hat manchmal seine Hand im Spiel. Einiges blieb ungeklärt und macht neugierig auf den nächsten Band. Ein Buch, das mich trotz kleiner Schwächen gut unterhalten hat.

2. Die Seelenfischer
Kathrin Kröhl am 16.03.2017 - 22:58:17

Eigentlich wollte ich nur mal schnell was über dieses Buch lesen und dann schlafen gehen. Doch das kann ich mir jetzt abschminken. Ich bin hellwach und wie elektrisiert. Schon diese wenigen Buchseiten haben mich voll in ihren Bann gezogen. Dabei ist nicht nur die Handlung spannend, sondern der ganze Text spannend geschrieben. Schon mit wenigen Worten erzeugt Hanni Münzer eine prickelnde Atmosphäre, die ich mit jeder Faser spüre. Ebenso hatte ich recht schnell die Charaktere vor meinen inneren Augen, weil sie durch markante Details, Besonderheiten und bewusst eingefügten "Nebensächlichkeiten"lebendig wurden und für mich auch glaubhaft. Irritiert war ich nur von den Zeiträumen, in denen die Kapitel spielten. Ich war noch so sehr im ersten Teil "drin", dass ich im neuen Kapitel nicht sogleich "umschalten" konnte. - Aber das werte ich sehr positiv; mir jedenfalls passiert das nicht so oft in dieser Intensität. Allein das ist schon einen Stern wert. Mich hat diese Leseprobe jedenfalls so gefesselt, dass ich nur noch eins will: Weiterlesen und wissen, wie es weitergeht. Jetzt kann ich nicht schlafen, weil ich das nicht weiß und auch heute Nacht nicht mehr erfahren werde. Allerdings: Ich fürchte, wenn ich das komplette Buch jetzt in den Händen halten würde, käme ich auch nur nicht zum Schlafen. - Aber ich wüsste wenigsten wie es weitergeht...

3. Die Seelenfischer
Sandra Thomas am 10.03.2017 - 15:25:42

Ein atemberaubendes Werk durch die Zeiten das besonder lesenswert ist. Ich finde es besonders gelungen.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel der Serie »Seelenfischer-Reihe«


Hochspannende Reihe um Lukas von Stetten, der immer wieder zusammen mit seiner Zwillingsschwester Lucie in gefährliche Abenteuer gerät. Alle Bände der Reihe sind in sich abgeschlossen.

404 Seite Email