Die Murdstone-Trilogie

Die Murdstone-Trilogie

Roman

Taschenbuch
E-Book

€ 12,99 inkl. MwSt.

Die verrückteste Trilogie, die niemals eine war!

Eine schwarze Komödie voller abstruser Situationen und verrückter Charaktere: Als Autor anspruchsvoller Literatur liegt Philip Murdstone nichts ferner als Fantasy. Daher ist seine Verwunderung groß, als seine Agentin ihm nahelegt, eine Fantasy-Trilogie zu schreiben, um seine Geldsorgen zu beheben. Doch wenn man wie Philip bereits von Tolkien Ausschlag bekommt, ist das leichter gesagt als getan. Seine dunkelste Stunde scheint gekommen, als er im Suff einen Kobold namens Pocket halluziniert, der ihm einen Fantasyroman diktiert. Überraschenderweise landet Philip damit einen Millionenbestseller und wird zur Fantasy-Ikone. Nur war der Kobold mehr als eine Halluzination. Und er ist gar nicht begeistert, dass sich Philip nicht an ihren Deal erinnert.

  • € 12,99 [D], € 13,40 [A]
  • Erschienen am 01.02.2016
  • 320 Seiten, Broschur
  • Übersetzt von: Andreas Brandhorst
  • ISBN: 978-3-492-28069-3
 
 

Leseprobe zu »Die Murdstone-Trilogie«

Kapitel 1

 

Die Sonne ging unter und hinterließ scharlachrote Fransen am Himmel über Dartmoor. Irgendwo im Gestrüpp schnauften und kicherten zähe, unsichtbare Ponys. Letzte Rufe : Krähen flogen krächzend heimwärts, und ein Rotkehlchen erhoffte sich noch einen Revierstreit, bevor es Zeit wurde, ins Nest zu schlüpfen. Wühlmäuse trippelten zu ihren Löchern, das Rückenfell gesträubt aus Furcht vor Eulen. Es war früher Frühling. Lämmer riefen nach ihren Müttern. In ihren Höhlen bereiteten sich läufige Dachse auf die Angelegenheiten der Nacht vor. Ein Fuchs spitzte die Ohren und räusperte [...]

mehr

Mal Peet

Mal Peet wuchs in North Norfolk auf und studierte Anglistik und Amerikanistik in Warwick. Später zog er in den Südwesten Englands und arbeitete in unterschiedlichen Jobs, bevor er sich ganz dem Schreiben und Illustrieren widmete. Gemeinsam seiner Frau Elspeth Graham verfasste er viele Bilderbücher, mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

Münsterland Zeitung


»›Die Murdstone-Trilogie‹ ist eine überspitzt geschilderte Fantasy-Satire, die locker und witzig geschrieben ist und sicher auch bei ›Nicht-Fantasy-Lesern‹ Anklang findet.«   

Mittelbayerische


»Eine ungewöhnliche Parodie vor Humor, Satire, Klischees und Vorurteilen strotzend – ganz klar lesenswert, selbst für Fantasy-Fans wie mich!«    

Captain Fantastic


»Die Murdstone-Trilogie ist eine unterhaltsame, ideenreiche Parodie auf gängige Fantasy-Klischees und die Eigenheiten des Literaturgeschäfts. Es macht Spaß, zu lesen wie das Leben des Protagonisten durch Schreibblockaden und unerklärliche Phänomene immer mehr aus den Fugen gerät. Der schwarze Humor des Buches ist dabei eher leise und hintergründig, verzichtet also etwa weitgehend auf alberne Slapstick-Einlagen.«   

phantastiknews.de


»ein eher leises Buch, das ohne große Action-Szenen auskommt, das einfühlsam gezeichnete Figuren präsentiert und humorvoll-augenzwinkernd unterhält.«   

Geek!


»Mal Peets Roman ist eine bitterböse Satire und zugleich ein vergnüglicher Blick auf die Verlagswelt (...) eine phantastische und überaus vergnüglich zu lesende Mischung.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email