Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Die Letzten werden die Ersten seinDie Letzten werden die Ersten sein

Die Letzten werden die Ersten sein

Lionel Shriver
Folgen
Nicht mehr folgen

Roman

Hardcover
€ 22,00
E-Book
€ 16,99
€ 22,00 inkl. MwSt. Erscheint am: 26.05.2022 In den Warenkorb
Geschenk-Service
Kostenlose Lieferung
€ 16,99 inkl. MwSt. Erscheint am: 26.05.2022 In den Warenkorb
Geschenk-Service
Kostenlose Lieferung

Die Letzten werden die Ersten sein — Inhalt

„Shriver scheint uns immer ein paar Schritte voraus zu sein. Sie ist die Kassandra der amerikanischen Literatur.“ New York Times Book Review

„Ich habe beschlossen, einen Marathon zu laufen“, verkündet Remington Alabaster, noch bevor er auch nur ein einziges Mal joggen war. Seine Frau Serenata dagegen hat fast alle Sportarten dieser Welt ausprobiert, bis eine Arthrose in den Knien sie zur Untätigkeit verdammte. Bleiben ihrem Mann nur deswegen so viel Kraft und Elan, weil er sie sich 64 Jahre lang aufgespart hat? Serenatas Belustigung weicht bald dem puren Entsetzen.

Scharfzüngig und beschwingt schildert Lionel Shriver den Verfall unserer Körper und entwirft ein herrlich eigensinniges Paar, dessen Ehe durch einen aberwitzigen Entschluss ins Wanken gerät.

„Lionel Shrivers Roman ist eine ätzende Satire auf die moderne Fitnessobsession und den mit ihr verbundenen wahnwitzigen Narzissmus gelungen. Er enthält aber auch die zärtlichsten Zeilen darüber, was es heißt, in einer langen Ehe alt zu werden.“ The Times

€ 22,00 [D], € 22,70 [A]
Erscheint am 26.05.2022
Übersetzt von: Bettina Abarbanell, Nikolaus Hansen
400 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
EAN 978-3-492-07111-6
Download Cover
€ 16,99 [D], € 16,99 [A]
Erscheint am 26.05.2022
Übersetzt von: Bettina Abarbanell, Nikolaus Hansen
400 Seiten, WMePub
EAN 978-3-492-60151-1
Download Cover
„Shriver gehört nicht zu denen, die ihre Themen langsam an die Oberfläche kommen lassen. Sie packt sie mit einer fast schon animalischen Wildheit, befragt und wendet sie, so weit es nur geht. Ihre klugen, satirischen Romane sind altmodisch in dem Sinne, dass ihr die Fiktion dazu dient, politischen und sozialen Fragen nachzugehen. Zugleich aber sind sie auf eine fast unheimliche Weise modern. … Shriver scheint uns immer ein paar Schritte voraus zu sein. … Sie ist die Kassandra der amerikanischen Literatur.“ 
New York Times
„Lionel Shrivers Roman ist eine ätzende Satire auf die moderne Fitnessobsession und den mit ihr verbundenen wahnwitzigen Narzissmus gelungen. Er enthält aber auch die zärtlichsten Zeilen darüber, was es heißt, in einer langen Ehe alt zu werden.“
The Times
„Verschmitzt nimmt Lionel Shriver den narzisstischen Fitnesskult unserer Zeit ins Visier. Als Serenatas sonst eher träger Gatte Remington beginnt, Sport zu treiben, und die attraktive Personal Trainerin Bambi engagiert, wird das Leben des Paares auf den Kopf gestellt.“
The Times Best Books for Summer 2020
„Provokant und schlau … Shrivers richtet ihr Hauptaugenmerk darauf, dass wir alle für einen Moment innehalten und uns überlegen sollten, wo wir stehen.“
Times Literary Supplement
„Eine Satire auf den Fitnesseifer mit einer Prise Kulturkrieg.“
Financial Times
„›Die Letzten werden die Ersten sein‹ handelt vorgeblich vom Fitnesswahn, in Wahrheit aber von physischem Verfall und Sterblichkeit. … Am lyrischsten und bestechendsten schreibt Lionel Shriver dort, wo sie die Ambivalenz ihrer Figuren auslotet.“
The New Yorker
„Eine unverfrorene Suada auf eine Gesellschaft, die zum Äußersten entschlossen ist.“
Booklist
„Herrlich ruppig … eine bestechende Lektüre, sardonisch und elegant.“
Evening Standard
„Shriver ist als Autorin kaum zu bändigen, sie sprüht vor Ideen, argumentiert robust und verachtet jede Ökonomie. … Wenigen Schriftstellern gelingt es heute, uns zum Lachen zu bringen. Shriver schafft es immer wieder.“
The Scotsman
Lionel Shriver

Über Lionel Shriver

Biografie

Lionel Shriver, geboren 1957 in Maryland, USA, lebt mit ihrem Mann, dem Jazzmusiker Jeff Williams, in London und Brooklyn. Ihr in 25 Sprachen übersetzter Roman „Wir müssen über Kevin reden“ wurde mit dem Orange Prize for Fiction ausgezeichnet. Auch ihr um ein Gedankenspiel kreisender Roman...

Pressestimmen
New York Times

„Shriver gehört nicht zu denen, die ihre Themen langsam an die Oberfläche kommen lassen. Sie packt sie mit einer fast schon animalischen Wildheit, befragt und wendet sie, so weit es nur geht. Ihre klugen, satirischen Romane sind altmodisch in dem Sinne, dass ihr die Fiktion dazu dient, politischen und sozialen Fragen nachzugehen. Zugleich aber sind sie auf eine fast unheimliche Weise modern. … Shriver scheint uns immer ein paar Schritte voraus zu sein. … Sie ist die Kassandra der amerikanischen Literatur.“ 

The Times

„Lionel Shrivers Roman ist eine ätzende Satire auf die moderne Fitnessobsession und den mit ihr verbundenen wahnwitzigen Narzissmus gelungen. Er enthält aber auch die zärtlichsten Zeilen darüber, was es heißt, in einer langen Ehe alt zu werden.“

The Times Best Books for Summer 2020

„Verschmitzt nimmt Lionel Shriver den narzisstischen Fitnesskult unserer Zeit ins Visier. Als Serenatas sonst eher träger Gatte Remington beginnt, Sport zu treiben, und die attraktive Personal Trainerin Bambi engagiert, wird das Leben des Paares auf den Kopf gestellt.“

Times Literary Supplement

„Provokant und schlau … Shrivers richtet ihr Hauptaugenmerk darauf, dass wir alle für einen Moment innehalten und uns überlegen sollten, wo wir stehen.“

Financial Times

„Eine Satire auf den Fitnesseifer mit einer Prise Kulturkrieg.“

The New Yorker

„›Die Letzten werden die Ersten sein‹ handelt vorgeblich vom Fitnesswahn, in Wahrheit aber von physischem Verfall und Sterblichkeit. … Am lyrischsten und bestechendsten schreibt Lionel Shriver dort, wo sie die Ambivalenz ihrer Figuren auslotet.“

Booklist

„Eine unverfrorene Suada auf eine Gesellschaft, die zum Äußersten entschlossen ist.“

Evening Standard

„Herrlich ruppig … eine bestechende Lektüre, sardonisch und elegant.“

The Scotsman

„Shriver ist als Autorin kaum zu bändigen, sie sprüht vor Ideen, argumentiert robust und verachtet jede Ökonomie. … Wenigen Schriftstellern gelingt es heute, uns zum Lachen zu bringen. Shriver schafft es immer wieder.“

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)

Lionel Shriver - NEWS

Erhalten Sie Updates zu Neuerscheinungen und individuelle Empfehlungen.

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Lionel Shriver - NEWS

Sind Sie sicher, dass Sie Lionel Shriver nicht mehr folgen möchten?

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Abbrechen