Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Die Graue EminenzDie Graue Eminenz

Die Graue Eminenz

Père Joseph - Der geheime Vertraute und Berater Richelieus

Taschenbuch
€ 19,00
E-Book
€ 9,99
€ 19,00 inkl. MwSt.
Lieferzeit 2-3 Werktage
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
€ 9,99 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen

Die Graue Eminenz — Inhalt

Eine meisterhafte Biographie über Père Joseph, den geheimen Vertrauten und Berater Kardinals Richelieus - und das Psychogramm eines tiefreligiösen Menschen in einem Leben zwischen Religion, Politik, Mystik und Macht

 

Die »graue Eminenz« wurde er einst von seinen Gegnern genannt. Grau deshalb, um ihn von seinem Herrn in der scharlachroten Robe zu unterscheiden. Die Macht des Einflusses und die historische Wirkung, die von dem stets im Hintergrund bleibenden asketischen Kapuzinerpater ausgingen, machten seine Stellung beispielhaft für viele Jahrhunderte und gaben dem einstigen Spottnamen einen gefürchteten Beiklang. In der Biographie dieser faszinierenden Persönlichkeit eines Mannes, der von politischem Sendungsbewusstsein und religiösem Feuer gleichermaßen durchglüht war, zeichnet Huxley das Bild einer ganzen Epoche und ihrer geheimen Kraftströme.

 

»Eine großartige Untersuchung der Verquickung von Mystik und Politik« (Ludwig Marcuse, DIE ZEIT)

€ 19,00 [D], € 19,60 [A]
Erschienen am 15.12.2017
Übersetzt von: Herberth E. Herlitschka
304 Seiten, Broschur
EAN 978-3-492-50108-8
€ 9,99 [D], € 9,99 [A]
Erschienen am 15.12.2017
Übersetzt von: Herberth E. Herlitschka
336 Seiten, WMEPUB
EAN 978-3-492-97654-1

Über Aldous Huxley

Biografie

Aldous Leonard Huxley, geboren 1894 in Godalming/Surrey, in Eton erzogen, studierte nach einer schweren Augenkrankheit englische Literatur in Oxford und war ab 1919 zunächst als Journalist und Theaterkritiker tätig. 1921 begann er mit der Veröffentlichung seines ersten Romans »Die Gesellschaft auf...

Kommentare zum Buch

Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden