Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Die Gräfin CoselDie Gräfin Cosel

Die Gräfin Cosel

Katja Doubek
Folgen
Nicht mehr folgen

Liebe und Intrigen am Hof Augusts des Starken

Taschenbuch
€ 14,00
E-Book
€ 13,99
€ 14,00 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Geschenk-Service
Kostenlose Lieferung
€ 13,99 inkl. MwSt.
sofort per Download lieferbar
In den Warenkorb
Geschenk-Service
Kostenlose Lieferung

Die Gräfin Cosel — Inhalt

Sie war eine der geistreichsten und schönsten Frauen des 18. Jahrhunderts: Anna Constantia Reichsgräfin von Cosel. Die Mätresse und heimliche Ehefrau des kurfürstlichen Königs August der Starke stieg zur wichtigsten Beraterin des sächsisch-polnischen Regenten auf. Doch ihre mächtige Stellung wurde der Cosel zum Verhängnis: Als Opfer höfischer Intrigen und politischer Interessen büßte sie auf Burg Stolpen über 49 Jahre – für eine kurze Episode der Liebe und des Glücks am prunkvollen Dresdner Hof.

€ 14,00 [D], € 14,40 [A]
Erschienen am 01.01.2008
368 Seiten, Broschur
EAN 978-3-492-25095-5
Download Cover
€ 13,99 [D], € 13,99 [A]
Erschienen am 06.05.2016
368 Seiten, WMePub
EAN 978-3-492-97575-9
Download Cover
Katja Doubek

Über Katja Doubek

Biografie

Katja Doubek, geboren 1958 in Lübeck, studierte Germanistik, Geschichte, Philosophie und Psychologie und hat sich als Biografin großer Frauenfiguren profiliert. Sie lebt als freie Autorin in München und Italien. Zuletzt veröffentlichte sie die Biografien „Die Gräfin Cosel“ und „Die Astors“ sowie den...

Pressestimmen
Süddeutsche Zeitung

Die Rolle, die die Cosel am sächsischen Hof gespielt hat, entzückt uns noch heute: die einer unsterblich schillernden Diva aus dem galanten Sachsen.

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden

Katja Doubek - NEWS

Erhalten Sie Updates zu Neuerscheinungen und individuelle Empfehlungen.

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Katja Doubek - NEWS

Sind Sie sicher, dass Sie Katja Doubek nicht mehr folgen möchten?

Beim Absenden ist ein Fehler aufgetreten!

Abbrechen