Die Einzigen

Die Einzigen

Roman

Hardcover
E-Book

€ 19,99 inkl. MwSt.

Ein großer Roman über Musik und die Liebe

Norbert Niemann zählt zu den provokativsten und kraftvollsten Erzählern unserer Zeit. Wie kein anderer nimmt er mit seinen Ausführungen zur unwiderstehlichen Macht der Musik das Ganze unserer Gegenwart in den Blick. »Die Einzigen« ist ein monumentaler Künstler- und Liebesroman – durchdringend, klug und sehr unterhaltsam.

 

Marlene Krahl lebt für die Musik. Ihre Kompositionen und Forschungen im Bereich der elektronischen Avantgarde beanspruchen sie mit Haut und Haar, als ihr früherer Bandkollege Harry Bieler sie nach Jahren unverhofft in Venedig wiedertrifft. Noch immer ist er fasziniert von ihr als Frau und Künstlerin. Gegen seine Zweifel setzt sie Entschiedenheit. Er sucht Zugang zu ihren Sphären, will ihr Förderer und Geliebter werden und holt sie nach München zurück. Ihr kompromissloser Kunstwille gibt ihm die Kraft, das familieneigene Unternehmen radikal neu zu erfinden. Doch mit dem wachsenden Erfolg kommt auch die Frage ans Licht, wozu er führt. Und was noch bleibt, wenn sich die Zeiten ändern? Mit »Die Einzigen« gelingt Norbert Niemann ein virtuoser Roman über die unbedingte, lebensdurchdringende Kraft von Kunst und Liebe in Zeiten des entfesselten Marktes.

  • € 19,99 [D], € 20,60 [A]
  • Erschienen am 15.09.2014
  • 304 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag
  • ISBN: 978-3-8270-1253-1
 
 

Norbert Niemann

Norbert Niemann

Norbert Niemann, 1961 in Niederbayern geboren, studierte Literatur, Musikwissenschaft und Geschichte. Für seinen ersten Roman »Wie man’s nimmt« (1998) erhielt er den Klagenfurter Ingeborg-Bachmann-Preis. 2001 erschien sein zweiter Roman, »Schule der Gewalt«, sowie 2008 der für den deutschen mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

Passauer Neue Presse


»In 'Die Einzigen' rechnet der gebürtige Landauer mit seiner Generation ab, die sich lieber dem Markt und dem Konsum hingibt, als nach künstlerischen Freiräumen zu suchen.«   

Bayerischer Rundfunk 2


»Ein Roman über die Liebe, vor allem aber ein Roman über die Rolle von Kunst in Zeiten eines entfesselten Marktes. Ein Roman darüber, wie sich unsere Welt seit den 80er Jahren verändert hat und wie sich auch die Rolle von Kunst und Kultur verändert haben.«   

mechernich.de


»Neben der Liebesgeschichte zwischen Harry und Marlene und der Unvereinbarkeit von Lebensentwürfen geht es Norbert Niemann in seinem Roman auch um das Diktat des kommerziellen Erfolgs.«   

Wochenspiegel


»Der Bassist Harry Bieler hingegen ist mit dem wachsenden Erfolg mit der Frage konfrontiert, wohin dieser führt. Und was ihm bleibt, wenn ich die Zeiten ändern.«   

Bayrisches Fernsehen "LeseZeichen"


»'Die Einzigen' ist ein richtig guter Roman, spannend zu lesen, die vielen Reflexionen über Kunst und Gesellschaft bremsen nicht, sondern bereichern, und da ist noch ein Schluss, der überrascht und einleuchtet.«   

Deutschlandradio "Lesart"


»Niemann zeigt sehr differenziert die wirtschaftlichen und kulturellen Prozesse der letzten Jahre. Die Sätze stimmen, die Interieurs, die Atmosphäre. Und vor allem auch die Geheimnisse.«   

NDR Kultur "Neue Bücher"


»Norbert Niemanns keineswegs nostalgischer Roman [verteidigt] einen Grundsatz der Aufklärung, der nach wie vor aktuell ist: Wir sollen Mut haben, uns des eigenen Verstandes zu bedienen.«   

Süddeutsche Zeitung


»[ein] kluger Desillusionsroman«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email