Die Chefin

Roman

€ 19,99 inkl. MwSt.

Gaby Kösters Romanheldin ist ihr Alter Ego: die eine Seite vom Schlaganfall gelähmt, das Mundwerk nicht zu stoppen!

Marie Sanders Leben ist in Schieflage geraten. Bei der erfolgreichen Rocksängerin, von allen nur »Die Chefin« genannt, läuft's nicht mehr. Es sitzt sich nur noch. Und zwar im Rollstuhl. Schlaganfall, kurz nach ihrem zweiundvierzigsten Geburtstag. Also ideale Voraussetzungen, um die Verfolgung einer verbrecherischen Bande aufzunehmen. Um sich auf eine Odyssee durch halb Europa zu begeben. Um sich in einen selbstverliebten Bodybuilder zu verlieben. Um zwei Kindern ihre Eltern wiederzugeben. Um das Leben neu anzugehen.

  • € 19,99 [D], € 20,60 [A]
  • Erschienen am 09.03.2015
  • 320 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
  • Mitautor: Thomas Köller
  • ISBN: 978-3-86612-372-4
 
 

Leseprobe zu »Die Chefin«

[1] Das Glück ist ein lausiger Gastgeber. Es lädt dich zu sich nach Hause ein, spendiert dir großzügig einen Schampus, eventuell auch ein paar Lachshäppchen, etwas Fingerfood und lässt dich gönnerhaft Austern schlürfen. Und genau in dem Moment, wo du dich gerade an die gute Kost gewöhnst, räumt das Glück den Tisch ab, schmeißt dich wieder raus und sagt: Die Party ist zu Ende!
Das nennt man Schicksal und man macht dafür gerne die Vorsehung, schlechtes Karma oder irgendwelche höheren Mächte verantwortlich. Aber in der Regel sind die Gründe nicht im Übernatürlichen zu suchen. Manchmal [...]

mehr

Gaby Köster

Gaby Köster

Gaby Köster gehört seit Jahren zu den bekanntesten und erfolgreichsten Gesichtern der deutschen Comedy-Szene. In ihrem Bestseller »Ein Schnupfen hätte auch gereicht« berichtete sie ebenso berührend wie humorvoll von dem Schlaganfall, den sie 2008 erlitt, und ihrem Weg zurück ins Leben. Nun legt sie mehr ...

Thomas Köller

Thomas Köller ist Regisseur und Schreiber. Zusammen mit seiner Ex-Frau Gaby Köster veröffentlichte er den Roman »Die Chefin«.

Rezensionen und Pressestimmen

Hamburger Morgenpost


»lustig-spannender Garn«   

Rhein-Zeitung


»Das Werk, das viele autobiografische Züge trägt, erzählt mit viel Humor und Einfühlungsvermögen die erstaunliche Geschichte einer Rocksängerin.«   

Kölner Stadt-Anzeiger


»Spannend, abenteuerlich und lustig.«   

BILD Woche


»Toll geschrieben!«   

Bild Online


»Gaby Kösters Roman-Heldin ist so stark wie sie selbst.«   

Thala - Das Gesundheitsmagazin der deutschen Schlaganfall-Hilfe


»Ein Muss für Köster-Fans.«   

Kommentare zum Buch
1. Die Chefin
Chrissi die Büchereule am 06.04.2017 - 08:32:21

Darum geht es :   Marie Sanders Leben ist in Schieflage geraten. Bei der erfolgreichen Rocksängerin, von allen nur »Die Chefin« genannt, läuft’s nicht mehr. Es sitzt sich nur noch. Und zwar im Rollstuhl. Schlaganfall, kurz nach ihrem zweiundvierzigsten Geburtstag. Also ideale Voraussetzungen, um die Verfolgung einer verbrecherischen Bande aufzunehmen. Um sich auf eine Odyssee durch halb Europa zu begeben, sich in einen selbstverliebten Bodybuilder zu verlieben und zwei Kindern ihre Eltern wiederzugeben. Kurzum: das Leben neu anzugehen.   Meine Meinung:   Ich habe das Buch vom Piperverlag als ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Danke dafür. Dies tut aber keinen Einfluss auf meine Meinung nehmen.   Ein sehr schöner Roman mit viel Witz und Humor in dem auch viel das Schicksal der Autorin wieder gespiegelt wird. Es war traurig und sehr gefühlvoll geschrieben und der Leser hat einen genauen Einblick in das Leben und die Gefühlswelt von Marie Sanders bekommen. Ihren Mut dennoch zu versuchen weiter zu machen und nicht aufzugeben und zu kämpfen, hat konnte der Leser auch sehr stark spüren. Bei diesem Buch hatte ich mehrfach das Gefühl weinen zu können , musste aber dennoch lachen. Es war einfach sehr gut aufgebaut und die Autorin hat es geschafft ihren eigenen Charme und ihr Schicksal geschickt in das Buch einzubauen.   Marie Sanders ist eine erfolgreiche Frau und auf einmal ändert sich ihr Leben, sie ist gefesselt an einem Rollstuhl. Der Leser bekommt sofort ein Bezug zu ihr und fühlt mit ihr. Für mich war es ein Wechselbad der Gefühle , ich musste weinen und lachen. Ich spürte ihre Verzweiflung sehr intensiv und ich weiss selber wie schwer es ist wieder neu anzufangen, zu akzeptieren das alles anders ist und damit um zugehen. Die Geschichte spielt im wahren Leben, und auch die Protagonistin ist sehr lebendig beschrieben. Ich konnte mich mit ihr identifizieren , mit ihr mitfühlen und alles hautnah miterleben, wie als ob ich es gerade erlebe.   Der Humor von Gabi Köster macht das Buch sehr intressant , es geht nicht nur um denn Schlaganfall sondern auch um ein Road Trip in ein neues leben und auch viel vergnügliche Szenen sind in dem Buch verpackt.   Jeder kommt auf seine Kosten in diesem Buch , und hut ab das Gabi Köster es geschrieben hat , sie ist einfach einzugartig ,was auch ihr Buch wiederspiegelt.   Es ist spannend ,abenteuerlich , traurig, detalliert und mit viel Herz geschrieben.   4 von 5 Punkten 

2. auch das noch :)
blumentopf am 06.04.2015 - 16:40:54

Ich finde ganz toll,wie Gabi Köster dieses Buch geschrieben hat und damit auf Lesetour geht. Auch der "Schnupfen"war toll. Wer das schlecht redet ,hat keine Ahnung vom wirklichen Leben...Chapeau für Gabi.Bitte gib nicht auf und schreibe noch viele Bücher.

3.
PinkBookLady / lovelybooks.de am 01.04.2015 - 12:40:41

Wer für einen Moment den Alltag vergessen, mit diesem Roadmovie abtauchen möchte und vor einigen Abendteuer keine Angst hat, der ist hier genau richtig. Lasst euch von der Autorin durch eine schnelle und wilde Odyssee durch Europa mitnehmen. Die Rezension wurde ursprünglich auf www.lovelybooks.de veröffentlicht

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email