Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Der Tag, an dem Marilyn starb

Der Tag, an dem Marilyn starb

Roman

E-Book
€ 8,99
€ 8,99 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 5,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen

Der Tag, an dem Marilyn starb — Inhalt

Ethie horchte in die Stille des Hauses hinein. Der Duft des grünen Satinkleids ihrer Mutter erfüllte noch immer den Raum, »Soir de Paris«, so hieß ihr Parfüm. Ethie konnte nicht glauben, dass sie nun für immer fort sein sollte. Aber genau das hatte der junge Polizist gesagt, nachdem Dad ihm die Tür geöffnet hatte: Es habe einen Unfall gegeben, und es tue ihm leid, ihre Mutter sei für immer »heimgegangen«. Jetzt schliefen Ethies Brüder, und Dad saß allein in der Küche, man konnte im Dunkeln die Glut seiner Zigarette sehen. Sicher dachte er darüber nach, warum Mom tot auf einem Segelboot gefunden worden war. Und warum sie getrunken hatte. Hing das alles mit dem fremden Mädchen zusammen, das gestern Morgen dagewesen war? Oder mit seiner Vergangenheit, über die er so lange geschwiegen hatte?

€ 8,99 [D], € 8,99 [A]
Erschienen am 04.10.2010
Übersetzt von: Sylvia Höfer
400 Seiten, WMEPUB
EAN 978-3-492-95100-5
Donna Milner

Über Donna Milner

Biografie

Donna Milner lebt mit ihrem Mann im kanadischen Bundesstaat British Columbia. Nachdem ihr erster Roman »River« ein überwältigendes internationales Echo fand und in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde, widmete sie sich ganz dem Schreiben. Zuletzt erschien auf Deutsch ihr zweiter Roman »Der Tag, an...

Pressestimmen

Ostthüringer Zeitung

»Eine spannende, trotz der Zeitsprünge dichte Familiengeschichte. (…) Ausgehend von historischen Tatsachen erzählt Donna Milner, was der Krieg aus Menschen macht.«

Aachener Zeitung

»›Der Tag, an dem Marilyn starb‹ hat alles, was ein perfektes Buch braucht: Man kann darüber weinen und lachen und sich mitten hineinfallen lassen in eine andere, fremde, und plötzlich doch so vertraute Welt, damals im August 1962.«

Ostthüringer Zeitung

Der Autorin, die zuvor mit River für Aufsehen sorgte, ist erneut eine spannende, trotz der Zeitsprünge dichte Familiengeschichte gelungen. (...) Ausgehend von historischen Tatsachen erzählt Donna Milner, was der Krieg aus Menschen macht.

Westdeutsche Zeitung

Ein perfektes Buch: Man kann darüber weinen und lachen und sich hineinfallen lassen in eine andere, fremde und plötzlich doch so vertraute Welt.

Frau & Mutter

»Das kommt nicht pathetisch oder sentimental daher, sondern ist gut zu lesen und psychologisch schlüssig erzählt.«

Aktuell für die Frau

»Bewegende Familiengeschichte über Schuld, Liebe und die Kraft der Wahrheit.«

Karoline Pilcz, Buchkultur

Poetisch und tiefgründig. Absolut zu empfehlen.

Kommentare zum Buch

Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden