Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand*
Blick ins Buch
Der ChauffeurDer Chauffeur

Der Chauffeur

Roman

Hardcover
€ 22,00
E-Book
€ 16,99
€ 22,00 inkl. MwSt.
In den Warenkorb Im Buchshop Ihrer Wahl bestellen
Gratis-Lieferung ab 9,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen
€ 16,99 inkl. MwSt.
sofort lieferbar
In den Warenkorb
Gratis-Lieferung ab 9,00 €
Geschenk-Service
Versand und Lieferbedingungen

Der Chauffeur — Inhalt

„Heinrich Steinfest schreibt die amüsanteste und intelligenteste Literatur unserer Gegenwart.“ Denis Scheck

In der Welt des Chauffeurs Paul Klee herrschen Übersicht und Präzision. Aber das Leben hält keine Garantie für unendliche Ordnung bereit: Nach einem schweren Autounfall und einer nicht minder schweren Fehlentscheidung beschließt er, ein kleines Hotel ganz nach seinen Vorstellungen zu führen. Und das Glück will es, dass er sich in die Maklerin Inoue verliebt. Also planen sie das Haus gemeinsam, von den Zimmern bis zur Bar, von den Sesseln bis zum Frühstück. Aber Klees ideale Welt zerbricht ein zweites Mal - und er entschließt sich zu einem für ihn sehr überraschenden Schritt ... "Der Chauffeur" ist Heinrich Steinfests intensivster Roman und die Geschichte eines Mannes, den die Liebe und der Tod einmal zu oft behelligen.

Heinrich Steinfest war zweimal für den Deutschen Buchpreis nominiert und wurde mit dem Heimito-von-Doderer Literaturpreis sowie dem Bayrischen Buchpreis ausgezeichnet.

€ 22,00 [D], € 22,70 [A]
Erschienen am 31.08.2020
368 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
EAN 978-3-492-05867-4
€ 16,99 [D], € 16,99 [A]
Erschienen am 31.08.2020
288 Seiten, WMEPUB
EAN 978-3-492-99729-4
Heinrich Steinfest

Über Heinrich Steinfest

Biografie

Heinrich Steinfest wurde 1961 geboren. Albury, Wien, Stuttgart – das sind die Lebensstationen des erklärten Nesthockers und preisgekrönten Autors, welcher den einarmigen Detektiv Cheng erfand. Er wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet, erhielt 2009 den Stuttgarter Krimipreis und...

Unser Blog zu Heinrich Steinfest
Veranstaltung
Lesung und Gespräch
Mittwoch, 28. Oktober 2020 in Göttingen
Zeit:21:00 Uhr
Ort:Altes Rathaus,
37073 Göttingen
Die Veranstaltung wird aufgezeichnet von NDR Kultur, Sendetermin 15.11.2020 ab 20 Uhr in der Sendung[...]
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Mittwoch, 04. November 2020 in Leutkirch
Zeit:19:30 Uhr
Ort:Evangelische Dreifaltigkeitskirche,
Martin-Luther-Platz 1
88299 Leutkirch
Im Rahmen der Baden-Württembergischen Literaturtage.
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Freitag, 20. November 2020 in Stuttgart
Zeit:19:30 Uhr
Ort:Haus der Wirtschaft (Eyth-Saal),
70174 Stuttgart
Im Rahmen der „Stuttgarter Buchwochen“ Moderation: Wolfgang Tischer
Im Kalender speichern
Pressestimmen
literaturoutdoors.com

„Heinrich Steinfest, vielfach ausgezeichneter Autor, legt mit seinem neuen Roman ›Der Chauffeur‹ eine ab- wie hintergründige Lebenshochschaubahn vor, die vom ersten Moment an in Bann zieht und spannungsgeladen im Sog weiterlesen lässt. Der Autor versteht es meisterhaft zu erzählen und in eine Geschichte hineinzunehmen, die bis zum letzten Wort nicht loslässt.“

3sat „Buchzeit“

„Ganz große erzählerische Qualitäten“

Die Presse am Sonntag (A)

„ ›Der Chauffeur‹ ist von vielem ein bisschen: Krimi, Liebesroman, Kunstbetrachtung, Science-Fiction, Gesellschaftskritik. Vor allem aber werden wunderbare Geschichten erzählt von einem, der kunstvoll viele Fäden gleichzeitig spinnen kann.“

Fürther Nachrichten

„›Der Chauffeur‹ ist eine schillernde Mischung aus feiner Ironie, die an Joseph von Westphalen erinnert, und überbordender Fabulierlust, hinzu kommen Hunde, Liebe und Tod.“

Süddeutsche Zeitung Extra

„Wieder mischt er vergnüglich die Genres, wandelt auf Detektivspuren durch Deutschland und Österreich, erlaubt sich Philosophisches, Komödiantisches, auch Extraterrestrisches.“

Buchkultur – Das internationale Buchmagazin (A)

„Elegant auch mit Elementen des Krimis spielend, erzählt er ›gestringte‹ Lebenslinien, hat eine Menge Personal dabei und fragt nicht nur nach moralischer Verpflichtung, sondern auch nach Wert und Wertigkeit von Kunst.“

Süddeutsche Zeitung Dachau

„Erbarmungslos gut“

literaturhaus.at (A)

„Dass Steinfest aber einer der Besten ist, stellt er mit dem Chauffeur wieder eindrucksvoll unter Beweis; möge ihm die Lust am Fabulieren noch lange erhalten bleiben!“

Straubiner Tagblatt

„Auch in seinem neuen Buch überzeugt Steinfest durch Sprachwitz und überbordende Fantasie.“

Oberösterreichisches Volksblatt (A)

„Ein sogenannter ›Pagerturner‹ ist ›Der Chauffeur‹ aber dennoch, also ein Buch, dass man kaum wegzulegen wagt, ahnt man doch schon nach ein paar Seiten, dass wohl jede neue Wendung eine unerwartete sein wird.“

marthasbuecher.de

„Ein wahres Lese-Vergnügen!“

APA Austria Presse Agentur (A)

„Die Volten in ›Der Chauffeur‹ sind zahlreich, und die einzige Sicherheit, die man bei jeder neuen Wendung als Leser hat, ist, dass deren Ausgang unmöglich vorauszusagen ist, mit dem Unwahrscheinlichsten aber jederzeit zu rechnen ist.“

trend.PREMIUM

„Einmal mehr besticht der in Stuttgart lebende österreichische Autor Heinrich Steinfest mit herrlich schrägen und nachhaltig wirkenden Sprachbildern über die Liebe und das Leben, intelligent wie amüsant!“

Ruhr Nachrichten

„Steinfests neuer Roman ist nicht nur wieder eine großartige Geschichte voller fantastischer Formulierungskunst. Es ist auch ein Festival der Fantasie, eine Art modernes Märchen, das den Leser zu überraschen versteht. Unbedingt lesenswert.“

WDR 5 „Bücher“

„Dieses Buch ist ein Fest, eine grandiose Mischung aus Krimi, Liebes- und Familiengeschichte. Geschrieben mit überbordender Fantasie, der Lust an der Verwirrung des Lesers. Amüsant und mit viel Sprachwitz formuliert, und auch wenn es über die Felder geht, ich habe mich zu keiner Sekunde gelangweilt. Im Gegenteil: Etwas derart Schräges, Abgefahrenes, Utopisches und gleichzeitig so fest in der Wirklichkeit Verankertes habe ich lange nicht mehr gelesen.“

Cicero

„›Der Chauffeur‹ ist mehr als eine Ansammlung von Seiten, mehr als eine kluge Konstruktion. Er vermittelt die seltenste und wertvollste Ressource der Literatur: eine Ahnung von der großen Wahrheit.“

Nürnberger Nachrichten

„Schwere Gedanken werden mit leichter Feder präsentiert; politische Botschaften ironisch-milde platziert; Zeitkritik pointiert aufbereitet. Wie gesagt: ziemlich abgefahren und damit höchst buchpreisverdächtig.“

Nürnberger Nachrichten

„Schwere Gedanken werden mit leichter Feder präsentiert; politische Botschaften ironisch-milde platziert; Zeitkritik pointiert aufbereitet. Wie gesagt: ziemlich abgefahren und damit höchst buchpreisverdächtig.“

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:
(* Pflichtfeld)
Kommentar senden